Deutschland wird die Lastschrift zur Last – Zeit für Bitcoin?
Bitcoin, Deutschland wird die Lastschrift zur Last – Zeit für Bitcoin?

Quelle: Shutterstock

Deutschland wird die Lastschrift zur Last – Zeit für Bitcoin?

Immer weniger Deutsche bezahlen im Einzelhandel mit Bargeld. Wie aus einer aktuellen Studie des Kölner Handelsforschungsinstituts EHI hervorgeht, lag der Umsatzanteil von Bargeldzahlungen im Jahr 2018 mit 48,3 Prozent erstmals unter dem bargeldlos erzielten Umsatz (48,6 Prozent). Dabei sinkt vor allem die Bezahlung per SEPA-Lastschriftverfahren in der Gunst der Kunden. 

430 Milliarden Euro – soviel hat der deutsche Einzelhandel im Jahr 2018 umgesetzt. 48,3 Prozent geht auf Bargeldgeschäfte zurück. Eine beachtliche Menge – aber nicht mehr der Löwenanteil. Erstmals wurde in Deutschland mit bargeldlosen Bezahlmethoden ein höherer Umsatz als mit Scheinen und Münzen erzielt. Das geht aus einer aktuellen Studie des Kölner Handelsforschungsinstituts EHI hervor.

Demnach befindet sich vor allem die Beliebtheit des SEPA-Lastschriftverfahrens auf einem absteigenden Ast. Hier ging der Umsatzanteil um 2,6 Prozent auf zehn Prozent zurück.

Quelle: EHI-Studie Kartengestüzte Zahlungssysteme im Einzelhandel 2019

Doch auch das in Deutschland – nicht nur im Vergleich zu Skandinavien – nach wie vor beliebte Bargeld hat 1,7 Prozentpunkte am Umsatzanteil verloren. Von dieser Entwicklung profitierte laut der Studie vor allem die Girocard. Die Gründe dafür sieht das EHI auf der Händlerseite. In einer Pressemitteilung zur Studie heißt es:

Nachdem die Gebührendeckelung zu einer Konditionenangleichung mit dem SEPA-Lastschriftverfahren geführt hat, ist das Girocard-PIN-Verfahren für Händler deutlich attraktiver geworden. Mehrere große Lebensmittelhändler haben daraufhin die Girocard-Anteile deutlich höher gewichtet oder sogar komplett von SEPA-Lastschrift auf Girocard-PIN-Verfahren umgestellt.


Deutschland wird die Lastschrift zur Last – Zeit für Bitcoin?
[Anzeige]
Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen auf Plus500 handeln. Warum Plus500? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

In der Folge verbucht die Girocard einen um 3,8 Prozent gewachsenen Anteil am Einzelhandelsumsatz – die größte Steigerung unter allen Bezahlmethoden. Selbst Kreditkarten konnten mit einem Plus von 0,4 Prozent nur moderat wachsen.

Luft nach oben für Bitcoin & Co.

Bitcoin & Co. finden in der Studie keine Erwähnung – zumindest nicht direkt. Dass in Sachen Krypto-Adaption noch ordentlich Nachholbedarf besteht, ist kein Geheimnis. Immerhin gibt es Grund zur Hoffnung, dass sich das mittelfristig ändern könnte. So planen nach Angaben von EHI rund 45 Prozent der befragten Großunternehmen eine „Auffrischung [ihrer] Payment IT-Landschaft“. Zumindest diese Formulierung lässt Raum für Spekulationen einer Krypto-Integration beim nächsten Mal, wenn ein Großunternehmen seine Bezahlsysteme generalüberholt.

Die Abkehr vom langsamen SEPA-Verfahren sollte den Einzelhändlern als Wink mit dem Zaunpfahl gelten. Damit Bitcoin mit der Geschwindigkeit von zentralisierten Zahlungsanbietern mithalten kann, muss allerdings noch die Skalierungsfrage gelöst werden. Immerhin gibt es mit dem rapide wachsenden Bitcoin Lightning Network hier einen vielversprechenden Ansatz. Zumindest sehen das jene so, die für eine Off-Chain-Skalierung des Bitcoin-Protokolls einstehen. Demgegenüber steht die Fraktion der „Big Blocker“, also jener, die durch eine Erhöhung der Blockgröße einen höheren Transaktionsdurchsatz im Netzwerk erzielen wollen. Die unterschiedlichen Positionen in Bezug auf die Bitcoin-Skalierung führte seinerzeit zur Hard Fork der Bitcoin Blockchain, aus der Bitcoin Cash hervorging.

Wieder andere halten es nicht für die Aufgabe Bitcoins, für das Bezahlen kleinerer Beträge verwendet zu werden. Sie begreifen Bitcoin hauptsächlich als Wertspeicher, als eine Art digitales Gold.

Mehr zum Thema:

Deutschland wird die Lastschrift zur Last – Zeit für Bitcoin?

Bereit für den nächsten Karrieresprung?

Sichere dir deinen Vorsprung durch Wissen und werde zum Blockchain & Krypto Experten

z.B. "Blockchain Basics Kurs"

Inklusive personalisiertes Teilnahmezertifikat
Zum Online Kurs

Ähnliche Artikel

Bitcoin, Deutschland wird die Lastschrift zur Last – Zeit für Bitcoin?
5 Bitcoin Lightning Games, die du kennen solltest
Bitcoin

Bitcoins Second-Layer-Lösung Lightning wächst weiter. Ein Teil des Wachstums ist Anwendungen wie Blockchain Minigames geschuldet. Hier sind fünf Lightning Games, die du kennen solltest.

Bitcoin, Deutschland wird die Lastschrift zur Last – Zeit für Bitcoin?
CME-Börse eröffnet Handel mit Bitcoin-Optionen
Bitcoin

Bitcoin erreicht den börslichen Handel. Künftig können Investoren an der CME-Börse Bitcoin-Optionsscheine handeln, die ihren Basiswert aus Futures beziehen. Dies könnte das riskante Wettgeschäft auf sinkende Bitcoin-Kurse beflügeln und zu einer hohen Volatilität der Kryptowährung führen.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Bitcoin, Deutschland wird die Lastschrift zur Last – Zeit für Bitcoin?
Mit DeFi und Compound ein Sparbuch eröffnen
Wissen

DeFi oder Decentralized Finance ist eines der großen Buzzwords innerhalb der Ethereum Community. Doch was springt für Nutzer dabei eigentlich heraus? Ein erster, lukrativer Schritt kann über das Einrichten eines einfachen Sparplans erfolgen. Compound ist dafür eine geeignete Plattform.

Bitcoin, Deutschland wird die Lastschrift zur Last – Zeit für Bitcoin?
Bitcoin-Performance weiterhin über der der klassischen Märkte
Märkte

Die Korrelation Bitoins zu den klassischen Assets ist wie gewohnt minimal. Zwar bewegt sich die Volatilität seit Wochen um drei Prozent, ein leichtes Ansteigen kann man aber erkennen. Die Performance schließlich hat zwar etwas gelitten, liegt aber immer noch deutlich über der der Vergleichsassets.

Bitcoin, Deutschland wird die Lastschrift zur Last – Zeit für Bitcoin?
Die Top Bitcoin, Ripple und IOTA News der Woche
Kolumne

Der Bitcoin-SV-Kurs pumpt gewaltigt, während die US-Börsenaufsicht den Klagehammer schwingt. Ripple schreibt rote Zahlen und IOTA versucht, die Krypto-Weltherrschaft zu übernehmen. Der BTC-ECHO-Newsflash.

Bitcoin, Deutschland wird die Lastschrift zur Last – Zeit für Bitcoin?
Neues aus Davos: Ripple plant Börsengang in 2020
Ripple

Auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos hat Ripple CEO Brad Garlinghouse aus dem Nähkästchen geplaudert und interessante Einblicke in zukünftige Projekte des FinTechs gewährt. Demnach hat sich Ripple in diesem Jahr noch hohe Ziele gesteckt.

Angesagt

5 Fehler, die Bitcoin-Anfänger vermeiden sollten
Wissen

Für Anfänger halten Kryptowährungen wie Bitcoin zahlreiche Fallstricke bereit. Wie Beginner um die Stolperfallen herumnavigiert und was Einsteiger vermeiden sollten.

Token Factory tokenisiert ersten regulierten Immobilienfonds
Unternehmen

Das Schweizer Blockchain Start-up Token Factory hat zum ersten Mal auf europäischem Boden einen regulierten Immobilienfonds tokenisiert. Die Finanzmarktaufsicht Liechtensteins hat bereits ihren Segen erteilt.

Weitere Korrekturen beim Bitcoin-Kurs?
Kursanalyse

Der Bull Run, der Bitcoin und andere Kryptowährungen erfasst hat, kommt ins Straucheln. Nicht nur, weil die Kurse an eine wichtige Resistance stießen, aktuell macht auch eine sich bildende bearishe Divergenz Sorgen.

Das digitale Zentralbankengeld kommt
Regulierung

Spezialisten aus über 40 Ländern nähern sich dem Thema digitales Zentralbankengeld. Zur Entwicklung wurde auf dem Weltwirtschaftsforum jüngst ein Central Bank Digital Currency (CBDC) Toolkit für Entscheidungsträger herausgegeben.

Deutschland wird die Lastschrift zur Last – Zeit für Bitcoin?