Kolumne Der Status quo von Cannabis-Währungen

Reiner Schmidt

von Reiner Schmidt

Am · Lesezeit: 6 Minuten

Reiner Schmidt

Heute Rentner, Künstler, Hobby-Astrologe möchte als gelernter Bankkaufmann, Alt-Hippie, Globetrotter und langjähriger Qualitätsmanager einen ganz anderen, ungewohnten Blick auf Krypto, Blockchain und die neue Zeit werfen.

Teilen
Cannabis Coin Chart
Jetzt anhören
BTC12,927.27 $ -1.66%

Cannabis ist ein Betäubungsmittel, das aus der gleichnamigen Pflanze hergestellt wird. Es ist in einigen Ländern und in einigen Bundesstaaten der USA legalisiert. Bitcoin ist in der Cannabis-Industrie eine Möglichkeit, um sichere und anonyme Zahlungen zu leisten. Es gibt jedoch auch viele Cannabis-Kryptocoins, mit denen Cannabis mit dem Wert eines Coins gekauft werden kann. Solche Alt-Coins haben Cannabis als Reserve, so dass sie nicht nur als Bitcoin für Cannabis, sondern auch für andere Waren verwendet werden können. Ein Blick auf die Geschichte von fünf Cannabis-Token: Was ist aus dem Hype geworden?

Ein Gastbeitrag von Reiner Schmidt: Heute Rentner, Künstler und Hobby-Astrologe möchte der gelernte Bankkaufmann, Alt-Hippie, Globetrotter und langjährige Qualitätsmanager einen ganz anderen, ungewohnten Blick auf Krypto, Blockchain und die neue Zeit werfen.

Cannabis und Kryptowährungen

Anzeige

Clever und sicher investieren mit Krypto-Arbitrage

Bis zu 45% auf deine BTC, ETH, USDT, EUR

Mit dem Wallet und der Arbitrage-Handelsplattform von Arbismart verdienen Tausende Anleger ein passives Einkommen (10,8-45% pro Jahr). Die vollautomatische Krypto-Arbitrage-Plattform bietet risikoarme, renditestarke Investitionen. ArbiSmart ist EU lizenziert und reguliert.

Mehr erfahren


Die Bereiche Cannabis und Kryptowährung haben in den letzten Jahren beide sowohl einen enormen Aufschwung erlebt als auch massive Einbrüche hinnehmen müssen. Es ist kein Geheimnis, dass die Marihuana-Industrie im Laufe der Jahre behindert wurde. Ein wichtiges Problem dabei ist die relative mangelnde Bereitschaft der Finanzinstitute, mit Cannabishändlern Geschäfte zu machen.

Neue Kryptowährungen könnten es der Cannabisindustrie jedoch endlich ermöglichen, ihr wahres finanzielles Niveau zu erreichen. Und natürlich würde die Kryptowährung auch massiv von einer „Zusammenarbeit“ profitieren. Schließlich würde der Cannabismarkt einen unglaublich zuverlässigen und stetigen Kundenstrom bieten.

Versierte Unternehmen haben dies schon seit einiger Zeit gesehen und digitale Währungen speziell für den „Gras-Markt“ geschaffen.

Fünf Krypto-Cannabis-Coins erregten in der Vergangenheit bereits viel Aufsehen. Der Krypto-Raum ist jedoch unglaublich volatil, auch weil Hunderte von Coins und Token verfügbar sind. Wahrscheinlich werden 99 Prozent davon scheitern. Ob die oben erwähnten „Gras-Coins“ dazugehören?

PotCoin (POT)

Dieser im Januar 2014 eingeführte Cannabis-Coin ist eine der am längsten laufenden. Es sind derzeit 420 Millionen PotCoins im Umlauf. Die Währung begann jedoch relativ langsam. Nachdem im April 2014 eine Marktkapitalisierung von 1 Million US-Dollar erreicht worden war, fiel sie innerhalb eines Monats auf 244.000 US-Dollar.

Viele Experten glaubten damals, dass PotCoin bis Ende 2018 0,45 US-Dollar und bis Ende 2022 0,60 US-Dollar erreichen würde. Bis Dezember 2018 war er nur noch 0,012 US-Dollar wert. Während Bitcoin und andere wichtige digitale Währungen sich erholten, tat PotCoin dies nie. Er bleibt bei 0,0109 US-Dollar stecken, mit einem kurzen Ausreißer auf 0,027 US-Dollar im April 2019.

CannabisCoin (CANN)

CannabisCoin kam nur wenige Monate nach PotCoin. Er hatte ein ähnliches Ziel: Transaktionen für medizinische Marihuana-Apotheken zu vereinfachen. Es wurde vorgeschlagen, ein supereinfaches Umtauschverhältnis von Kryptowährung zu tatsächlichem Marihuana bereitzustellen. Für bestimmte Sorten von medizinischen Marihuana- und Cannabis-Präparaten man beispielsweise CANN mit einer Rate von 1 Token zu 1 Gramm umtauschen.

Wie andere Krypto-Cannabis-Coins zu dieser Zeit profitierte CANN von der Legalisierung von Marihuana in Kalifornien. Die meisten Experten sahen ihn bis Ende 2018 nicht weit über 0,30 US-Dollar hinaus handeln. Sie prognostizierten für 2022 einen Wert von rund 0,37 US-Dollar– und lagen damit völlig daneben.

CannabisCoin fiel im März 2018 um über 90 Prozent auf nur 0,03 US-Dollar. Innerhalb von 12 Monaten betrug sein Wert nur 0,005 USD. Er sah zum Scheitern verurteilt aus, hat sich aber in der Zwischenzeit leicht erholt. Heute ist eine CannabisCoin 0,011 US-Dollar wert, was praktisch dem Niveau von PotCoin entspricht. Es sind 106 Millionen Token im Umlauf.

Paragon Coin (PRG)

Paragon Coin war wohl der aufregendste Krypto-Cannabis-Coin des Jahres 2018, da ernsthafte Star-Power ihn unterstützte. Die Tech-Unternehmerin und ehemalige Miss Iowa, Jessica Versteeg, gründete die Währung. Sie engagierte dann die Hilfe von Rapper The Game. Zu dieser Zeit waren 100 Millionen PRG-Token im Umlauf. Außerdem wurde jede der 70 Millionen, die ursprünglich beim ICO verfügbar waren, sofort abgenommen.

Der Einführungspreis für PRG wurde ursprünglich auf 0,75 US-Dollar festgelegt. Die Währung verzeichnete jedoch einen fast sofortigen Anstieg. Nachzügler mussten 1,55 Dollar für einen einzelnen Token bezahlen. Versteeg erwartete, dass der ICO weit über 50 Millionen US-Dollar einbringen würde. Diejenigen, die früh investierten, dachten wahrscheinlich, sie setzten auf einen Gewinner.

Leider war es eine katastrophale Investition. Bis Januar 2018 hatte PRG einen Wert von 0,778 US-Dollar bei einer Marktkapitalisierung von 50,5 Millionen US-Dollar. Sein Zusammenbruch war nicht so dramatisch wie bei den ersten beiden auf der Liste, aber er geschah trotzdem. PRG fiel im April 2018 auf 0,21 US-Dollar, und bis Ende dieses Jahres war eine PRG nur noch 0,09 US-Dollar wert. Er hat sich nicht erholt und ein einzelner Coin ist jetzt 0,027 US-Dollar wert. Die Marktkapitalisierung beträgt nur noch magere 608.000 US-Dollar mit 22,27 Millionen im Umlauf befindlichen Token.

Die Prognose für PRG Ende 2018 lag bei 1,41 US-Dollar. Einige Experten prognostizierten, dass er langfristig gut abschneiden wird und legten bis Ende 2022 einen potenziellen Wert von 4,07 USD fest. Es war aber absehbar, dass dies nicht passieren wird: Paragon Coin hatte keine Substanz, der Kurs stieg allein aufgrund des Hypes. Nun ist das Projekt bankrott.

HempCoin (THC)

Insider glaubten, dass HempCoin 2018 die Nummer 1 unter den Krypto-Cannabis-Coins werden würde. Er hatte in dem damaligen traditionellen Canna-Coin-System ein faszinierendes neues Konzept. HempCoin konzentrierte sich nicht auf die allgemeine Bevölkerung und kaufte damit Marihuana. Stattdessen war er ausschließlich für die Landwirtschaft und medizinische Apotheken.

Die sogenannte Farm-Richtlinie von 2018 wurde ein Jahr später zum Gesetz. Es schien, dass HempCoin das bedeutendste langfristige Potenzial aller Krypto-Coins hatte. Bis Januar 2018 betrug die Marktkapitalisierung von HempCoin 122,8 Millionen US-Dollar und jeder THC-Token hatte einen Wert von 0,53 USD.

Einige Experten hatten einen Anstieg auf 2,73 USD bis Ende 2018 und 11,44 USD bis Ende 2022 prognostiziert. Doch es kam anders. Innerhalb von drei Monaten fiel der Kurs für HempCoin auf nur 0,04 US-Dollar. Er erholte sich kurzzeitig auf 0,10 US-Dollar, ist aber jetzt bei 0,003 USD praktisch wertlos. Es sind 253 Millionen THC-Token im Umlauf, obwohl zu bezweifeln ist, dass viele Leute welche kaufen werden.

CannaCoin (CCN)

CannaCoin wurde am 28. März 2014 gestartet. Ähnlich wie Bitcoin verwendete er die Peer-to-Peer-Technologie und lief auf einer dezentralen Blockchain-Plattform. Bis Januar 2018 gab es einen Umlaufvorrat von 4,7 Millionen Token. Der Coin schien schon früh gescheitert weil das Unternehmen keine innovativen Ideen bekannt gab.

Es gab jedoch eine Hoffnung, dass die Legalisierung von Marihuana in Kalifornien CCN mehr als jeder andere Token auf dieser Liste helfen würde. Warum? Eine große Anzahl von Apotheken im Bundesstaat hat CannaCoin bereits akzeptiert und war damit vertraut. Das Fehlen von Fiat-Bankensystemen für diese Geschäfte bedeutete, dass CCN eine Chance zu haben schien.

Im Januar 2018 betrug die Marktkapitalisierung von CCN nur 2,14 Millionen US-Dollar, wobei jeder Token 0,457 US-Dollar wert war. Im Januar 2017 betrug die Marktkapitalisierung rund 55.000 US-Dollar, und ein CCN war 0,011 US-Dollar wert. Die meisten Experten haben nicht gesehen, dass es über 0,50 US-Dollar hinausgeht. Komischerweise äußerten sich einige optimistischer und prognostizierten, dass der Coin in ein paar Jahren die Top 10 erreicht.

Heute ist er eine „tote“ Währung. Bis Ende 2018 war er mit 0,00003 USD bereits wertlos. In einigen Charts liegt der Wert bei 0,000001 USD, aber die meisten Börsen handeln nicht mehr damit.

Abschließende Gedanken zu Crypto Cannabis Coins

Die fünf oben genannten Token wurden vor zwei Jahren massiv gehypt. Unzählige Investoren hatten sich beim Krypto-Crash Anfang 2018 die Finger verbrannt.

Im Jahr 2020 glauben einige immer noch an PotCoin, HempCoin und CannabisCoin. Allerdings hat nur PotCoin eine Marktkapitalisierung von über 1 Million US-Dollar. Derzeit ist es schwierig, eine digitale Währung im Zusammenhang mit Cannabis zu empfehlen. Eine solche Investition birgt ein immenses großes Risiko. DYOR bleibt das oberste Gebot.

Anzeige

Clever und sicher investieren mit Krypto-Arbitrage

Bis zu 45% auf deine BTC, ETH, USDT, EUR

Mit dem Wallet und der Arbitrage-Handelsplattform von Arbismart verdienen Tausende Anleger ein passives Einkommen (10,8-45% pro Jahr). Die vollautomatische Krypto-Arbitrage-Plattform bietet risikoarme, renditestarke Investitionen. ArbiSmart ist EU lizenziert und reguliert.

Mehr erfahren


Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise

Kryptokompass #40

Der Finanzmarkt im Fegefeuer

Polkadot (DOT)

Der Brückenbauer für das Internet von Morgen

Peter Großkopf

Der Blockchain CTO oder „der Banker mit Mütze“

Bitcoin.de

Der Bitcoin-Marktplatz Made in Germany

BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach handeln

Plus500 der führende CFD Anbieter

  • Direkt mobil handeln
  • Einzahlung per Kreditkarte oder PayPal
  • Bitcoin,Ether,IOTA,Ripple, uvm.
  • inkl. Demokonto

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD Handel mit diesem Anbieter