Tokenisierung Der DAX kommt auf die Blockchain

Phillip Horch

von Phillip Horch

Am · Lesezeit: 2 Minuten

Phillip Horch

Phillip Horch ist Chef vom Dienst von BTC-ECHO und für die Strukturierung und Planung der redaktionellen Inhalte verantwortlich. Er ist Diplom-Journalist und hat einen Master-Abschluss in Literatur-Kunst-Medien.

Quelle: Shutterstock

Das Bankhaus Scheich bringt gemeinsam mit Blockchain-Unternehmen erstmals eine DAX-Aktie auf die Blockchain. Ob Immobilien oder Turnschuhe: Derzeit findet scheinbar alles seinen Weg auf die Blockchain. Nächster Halt: DAX-Aktien.

Bankhaus Scheich bringt DAX-Aktie auf die Blockchain

Wie aus einer Pressemitteilung vom 12. Februar hervorgeht, die BTC-ECHO vorliegt, hat das Bankhaus Scheich gemeinsam mit den Blockchain-Unternehmen Cashlink und Finoa jüngst ein zertifikatähnliches, digitales Wertpapier auf der Blockchain abgebildet. Den Basiswert bezieht der Token aus einer deutschen DAX-Aktie.

Wie das Bankhaus Scheich mitteilt, handelt es sich bei der tokenisierten DAX-Aktie um ein Pilotprojekt, das im Rahmen einer Privatplatzierung an ausgewählte Marktteilnehmende herausgegeben worden sei. Für die Verwahrung sei indes die Finoa GmbH zuständig. Als Basiswert des digitalen Wertpapiers habe man ein Aktienpaket eines DAX-Unternehmens gewählt, wobei jede darin enthaltene Aktie mittels einer bestimmten Anzahl von Token abgebildet worden sei.

Wie aus der Pressemitteilung weiter hervorgeht, hat Cashlink die technologische Infrastruktur für das Projekt bereitgestellt. Für die Zukunft seien indes weitere Projekte geplant. So arbeite das Bankhaus Scheich an weiteren digitalen Wertpapieremissionen mit anderen Basiswerten. Auch der Handel von Wertpapieren untereinander sei dahingehend denkbar.

Als Wertpapierhandelsbank sehen wir das große Potential der Blockchain-Technologie, das Wertpapiergeschäft zu revolutionieren. Dies wird auch durch die Blockchain-Strategie der Bundesregierung deutlich. Mit Freude stellen wir fest, dass Deutschland hier eine Vorreiterrolle einnimmt. Unser Pilotprojekt zeigt, dass die Technologie in der Praxis bereits einsetzbar ist und viele Vorteile mit sich bringt. Langfristig bieten digitale Wertpapiere viel mehr Möglichkeiten als heute, wie beispielsweise die Abbildung von Assets, die bisher nicht als Wertpapier verbrieft werden konnten,

freut sich Boris Ziganke, Vorstand der Bankhaus Scheich Wertpapierspezialist AG. Michael Duttlinger, Geschäftsführer bei Cashlink, ergänzt:

Gerade zum Jahresbeginn haben zahlreiche Expert*innen den wachsenden Einfluss digitaler Wertpapiere für dieses Jahr prognostiziert. Dass das Bankhaus Scheich als etablierter Marktteilnehmer die Idee eines digitalen Wertpapiers, welchem als Basiswert eine DAX-Aktie unterliegt, gemeinsam mit uns umsetzt, ist nicht nur für uns als Unternehmen ein Gewinn, sondern es bestätigt das gesamte Ökosystem rund um digitale Wertpapiere.

Wachstumsmarkt Tokenisierung

Die Tokenisierung gibt dem Finanz- und Technologiemarkt derzeit neue Impulse. Erst gestern, am 11. Februar, wurde etwa die geplante Tokenisierung von Besitzrechten an Frachtschiffen bekannt. Die Möglichkeit, Vermögenswerte in digitale Token-Form zu gießen, hatte zuletzt sogar den Kunstmarkt erobert. Wer mehr über das Thema Tokenisierung im Kunstmarkt und die Möglichkeiten, davon zu profitieren, erfahren will, sei auf unseren aktuellen Kryptokompass verwiesen.

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
BTC-ACADEMY
ANSTEHENDE EVENTS

Kryptowährungen einfach kaufen und verkaufen

Ein Bankkonto, Krypto-Wallets und Trading vereint

  • Einfach, sicher und zuverlässig
  • Kontoeröffnung in nur 5 Minuten
  • Nur 1% Handelsgebühr
  • Made in Germany

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: