Blackrock, Neptune Dash: BlackRock drängt in Krypto-Sektor

Quelle: Shutterstock

Neptune Dash: BlackRock drängt in Krypto-Sektor

Der weltweit größte Vermögensverwalter BlackRock hat in Neptune Dash investiert. Der Mutterkonzern des globalen ETF-Anbieters iShares scheint seine Einstellung gegenüber dem Krypto-Sektor zu ändern.

BlackRock besitzt nun über 11 Prozent des Dash-Masternode-Unternehmens Neptune Dash. Wie Dash in einem Blogeintrag mitteilt, erhöht die Investition damit den Anteil an Investment-Firmen in Neptune Dash auf 21 Prozent. Dash sieht darin einen Zulauf institutioneller Investoren in den Krypto-Markt. Zu Recht: Schließlich handelt es sich bei BlackRock mit 6,84 Billionen US-Dollar verwaltetem Vermögen um den größten unabhängigen Vermögensverwalter weltweit.

Mit ihrem 11,47-prozentigem Anteil an Neptune Dash besitzt BlackRock den größten Teil. Dicht dahinter folgt Fidelity mit knapp 10 Prozent. Auch Fidelity zählt zu den größten Vermögensverwaltern der Welt – das global agierende Unternehmen hatte bereits 2018 in Neptune Dash investiert. Im aktuellen Investment von BlackRock sieht Dash dementsprechend einen Fortschritt, da sich BlackRock noch im Februar 2018 kritisch gegenüber Investments in Bitcoin & Co. geäußert hatte.

Neptune Dash & BlackRock im Krypto-Sektor

Neptune Dash nimmt einen besonderen Platz im Dash-Kosmos ein. So lässt sich die Neptune-Dash-Technologies-Aktie (WKN: A2JCAL) auf Börsen handeln. Der Wert von Neptune Dash basiert auf den monatlichen Rewards des Masternode-Netzwerks. Letztlich handelt es sich hier also um eine Art Dienstleister – Unternehmen, die nicht etwa durch Masternode Hosting direkt im Krypto-Kosmos teilnehmen wollen, können über Neptune Dash dennoch partizipieren. Jan Heinrich Meyer, CEO & Gründer der Dash Embassy D-A-CH, wundert sich gegenüber BTC-ECHO darüber, dass BlackRock nicht direkt in Masternodes investiert:

Wir haben aus Investment-Kreisen schon des Öfteren gehört, dass Dash Masternodes eines der besten Risiko-Rendite-Profile in der Krypto-Welt aufweisen sollen. Dass führende Institutionen wie BlackRock irgendwann in diesen Bereich investieren würden, war also zu erwarten, ist dadurch aber natürlich nicht weniger beeindruckend. Weshalb Blackrock in einen Shared Masternode Service investiert und nicht einfach selbst Masternodes betreibt, bleibt mir allerdings ein Rätsel. Möglicherweise hat dies regulatorische Gründe.


Blackrock, Neptune Dash: BlackRock drängt in Krypto-Sektor
[Anzeige]
Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen auf Plus500 handeln. Warum Plus500? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Neptune Dash selbst hält nach eigenen Angaben neben Dash mit Atom, Bitcoin, Ethereum, Litecoin, Stellar, Neo, Omisego sowie Qtum eine Reihe an Kryptowährungen. Ferner betreibe Neptune Dash einen Validator Node im Cosmos-Netzwerk – kurzum: Das Krypto-Unternehmen nimmt eine zentrale Rolle im Blockchain-Ökosystem ein.

BlackRock könnte als dominanter Player im weltweiten Geschäft mit börsengehandelten Fonds noch einen wichtigen Platz im Krypto-Sektor einnehmen. So vereint die BlackRock-Tochter iShares annähernd die Hälfte des Marktanteils auf sich.

Die Zulassung eines Bitcoin ETF zählt schließlich als Heilsversprechen unter Krypto-Investoren. Eine Zulassung, so das Narrativ, könnte dem Bitcoin-Markt einen gehörigen Zulauf verpassen. Zwar hatte Mark Wiedmann, Global Head of iShares, die Auflage eines Bitcoin ETF noch im Oktober 2017 entschieden abgelehnt. Die Einstellung des Vermögensverwalters gegenüber Kryptowährungen scheint sich jedoch – spätestens jetzt – zu ändern.

Mehr zum Thema:

Blackrock, Neptune Dash: BlackRock drängt in Krypto-Sektor

Bereit für den nächsten Karrieresprung?

Sichere dir deinen Vorsprung durch Wissen und werde zum Blockchain & Krypto Experten

z.B. "Blockchain Basics Kurs"

Inklusive personalisiertes Teilnahmezertifikat
Zum Online Kurs

Ähnliche Artikel

Blackrock, Neptune Dash: BlackRock drängt in Krypto-Sektor
DLT-Genossenschaft „govdigital“ will den öffentlichen Sektor auf Blockchain stellen
Unternehmen

Über die neu gegründete Genossenschaft govdigital wollen IT-Dienstleister gemeinsam mit Vertretern aus der Politik die Blockchain-Technologie nutzen, um öffentliche IT-Infrastrukturen für Behörden zu entwickeln. Das Netzwerk könnte der Umsetzung blockchainbasierter Anwendungen im öffentlichen Sektor neue Impulse verleihen.

Blackrock, Neptune Dash: BlackRock drängt in Krypto-Sektor
Schweiz: Krypto-Bank SEBA erweitert Geschäftsfeld und erreicht Deutschland
Regulierung

Die SEBA Bank erweitert ihr Geschäftsfeld auf neun weitere Jurisdiktionen. Die von der schweizerischen Aufsichtsbehörde FINMA lizensierte Bank für traditionelle und digitale Vermögenswerte bietet Dienstleistungen im Kryptoverwahrgeschäft künftig auch in Deutschland an.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Blackrock, Neptune Dash: BlackRock drängt in Krypto-Sektor
Zeit der Kooperationen – Warum der Zusammenschluss der deutschen Blockchain-Szene zur richtigen Zeit kommt
Kommentar

Teamplay ist nicht nur im Sport wichtig, sondern auch innerhalb eines Wirtschaftszweiges beziehungsweise einer Branche. Die Fähigkeit, sinnvolle Kooperationen mit anderen Unternehmen einzugehen, kann über Erfolg und Misserfolg entscheiden. Wie es die Blockchain-Branche in Deutschland mit Kooperationen hält und warum uns die Verbandsarbeit in Deutschland einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil gegenüber den USA und China sichern kann. Ein Kommentar.

Blackrock, Neptune Dash: BlackRock drängt in Krypto-Sektor
DLT-Genossenschaft „govdigital“ will den öffentlichen Sektor auf Blockchain stellen
Unternehmen

Über die neu gegründete Genossenschaft govdigital wollen IT-Dienstleister gemeinsam mit Vertretern aus der Politik die Blockchain-Technologie nutzen, um öffentliche IT-Infrastrukturen für Behörden zu entwickeln. Das Netzwerk könnte der Umsetzung blockchainbasierter Anwendungen im öffentlichen Sektor neue Impulse verleihen.

Blackrock, Neptune Dash: BlackRock drängt in Krypto-Sektor
xx Coin: White Paper zu David Chaums Projekt veröffentlicht
Altcoins

Krypto-Koryphäe David Chaum will mit dem xx Coin und dem Praxxis-Netzwerk eine quantensichere Kryptowährung schaffen. Nun sind Details zum geplanten Token Sale bekannt.

Blackrock, Neptune Dash: BlackRock drängt in Krypto-Sektor
New Yorker Finanzaufsicht ändert Richtlinien der BitLicence
Regulierung

Die Geschäftslizenz für Kryptowährungen – die BitLicence – wurde seit der Einführung 2015 nicht mehr von der New Yorker Finanzaufsicht überarbeitet. Das soll sich nun ändern. Insbesondere die Richtlinien für Listings werden aktualisiert.

Angesagt

Bitcoin-Börse BitMEX sieht sich 300 Millionen US-Dollar Klage gegenüber
Sicherheit

Eine der beliebtesten Krypto-Handelsplattformen, BitMEX, und ihr Gründer Arthur Hayes machen eine schwere Zeit durch. Denn Investoren der Krypto-Börse haben eine Klage über 300 Millionen US-Dollar eingereicht. Angeblich soll Hayes die Anleger mit falschen Informationen getäuscht haben. Ein harter Schlag nach regulatorischen Schwierigkeiten und einem Datenleck in diesem Jahr.

Letzte Chance für Teilnahme am Innovationswettbewerb „Schaufenster Sichere Digitale Identitäten“
Forschung

Das Bundeswirtschaftsministerium sucht Lösungen für die technische Realisierung digitaler Identitäten. Dafür wurde ein Innovationswettbewerb ins Leben gerufen, der Projekte zur Umsetzung bestimmter Identifikationsanwendungen finanziell fördert.

Schweiz: Krypto-Bank SEBA erweitert Geschäftsfeld und erreicht Deutschland
Regulierung

Die SEBA Bank erweitert ihr Geschäftsfeld auf neun weitere Jurisdiktionen. Die von der schweizerischen Aufsichtsbehörde FINMA lizensierte Bank für traditionelle und digitale Vermögenswerte bietet Dienstleistungen im Kryptoverwahrgeschäft künftig auch in Deutschland an.

Ethereum, Ripple und Iota: Letzte Chance für die Bullen – Kursanalyse
Kursanalyse

Weder Ethereum (ETH), Ripple (XRP) oder Iota (IOTA) können die Vorwochengewinne halten und steuern allesamt gen Tiefs aus dem Vormonat. Die zarten Kurserholungen der Vorwoche sind bereits wieder beendet. Die Bären zeigen weiterhin ihre Stärke!

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: