Das Beste aus zwei Welten: EY vereint die Vorteile privater und öffentlicher Blockchains

Das Beste aus zwei Welten: EY vereint die Vorteile privater und öffentlicher Blockchains

Die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Ernst and Young (EY) hat den Start der EY Ops Chain Public Edition bekannt gegeben. Mithilfe der Zero-Knowledge-Proof-Technologie können Unternehmen zukünftig die öffentliche Ethereum Blockchain auch für interne Datentransfers nutzen.

Die EY Ops Chain Public Edition soll es Unternehmen und Organisationen ermöglichen, private Transfers auf der Ethereum Blockchain sicher durchführen zu können. Wie das Unternehmen via Twitter mitteilte, ist dabei zum ersten Mal die Implementierung der Zero Knowledge Proof Technology zum Einsatz gekommen:

Wozu benötigen Unternehmen private Blockchains?

Typischerweise sind Blockchains öffentlich. Daneben gibt es aber auch sogenannte private Blockchains, welche einer Einladung zur Teilnahme bedürfen. Allerdings gelten diese aufgrund der geringeren Nutzerzahlen als unsicherer im Vergleich zu öffentlich zugänglichen Blockchains. Wir erinnern uns: Je mehr Teilnehmer ein dezentrales Netzwerk hat, desto sicherer die Blockchain.

Nichtsdestotrotz gibt es gute Gründe für private Blockchains. Allen voran, die bessere Anonymisierung von Transaktionen. Denn auf der Ethereum Blockchain sind alle Transaktionen öffentlich und nachvollziehbar.

Die EY Ops Chain soll genau das ändern und die Vorteile aus privater und öffentlicher Blockchain zusammenführen.

Die Ops Chain ist „eine einzigartige Anwendung und ein wichtiger Schritt in Richtung Blockchain-Adaption“, so Paul Brody, Vorstand von EY Blockchain Global Innovation. Weiter heißt es: „Private Blockchains ermöglichen Firmen zwar anonyme Transaktionen, jedoch auf Kosten von reduzierter Sicherheit.“

Zero Knowledge Proofs als Schlüsseltechnologie

Ermöglicht wird die Implementierung von privaten Transaktionen auf der öffentlichen Ethereum Blockchain durch so genannte zero-knowledge proofs. Diese kommt bei der EY Ops Chain erstmalig zum Einsatz.

Stark vereinfacht erklärt, kann man durch den Einsatz der zero-knowledge proof technology Nachweise über vorhandenes Wissen erbringen, ohne dieses Wissen öffentlich einsehbar machen zu müssen.

Dazu Brody:

„Mit Zero Knowledge Proofs können Unternehmen im selben Netzwerk wie ihre Konkurrenten in völliger Privatsphäre handeln, ohne die Sicherheit der öffentlichen Ethereum Blockchain aufzugeben.“

Mit der EY Ops Chain Public Edition können Unternehmen also zukünftig öffentliche Blockchains wie die von Ethereum für firmeninterne Datentransfers nutzen. Die EY Ops Chain Public Edition könnte folglich ein wichtiger Schritt in Richtung der Blockchain-Adaption von Institutionen sein. Denn bisher mussten Unternehmen entweder eigene Blockchains aufsetzen oder auf eine der öffentlichen zugreifen. Beide Varianten bergen die erwähnten Nachteile. Die EY Ops Chain scheint ein guter Kompromiss zwischen beiden Varianten zu sein.

BTC-ECHO

Bitcoin & Altcoins kaufen: Kryptowährungen kaufen, verkaufen oder traden – wir haben die besten Broker, Börsen und Zertifikate zusammengestellt: Bitcoin kaufen | Ether kaufen | Ripple kaufen | IOTA kaufen | Broker-Vergleich

Ähnliche Artikel

Sirin Labs und MEW integrieren Ether-Wallet in Finney-Smartphone
Sirin Labs und MEW integrieren Ether-Wallet in Finney-Smartphone
Blockchain

Das Blockchain-Start-up Sirin Labs arbeitet in Zukunft mit MyEtherWallet (MEW) daran, sein Smartphone Finney mit der Ether-Wallet auszustatten.

Fundraising gegen Nordkorea mit ERC-721 Token
Fundraising gegen Nordkorea mit ERC-721 Token
Blockchain

Die nordkoreanische Dissidentengruppe Cheollima Civil Defense (kurz: CCD) geht mit einem Visum per ERC-721 Token in die Offensive.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    Nutzerbetrug bei ALQO? Discord-User auf der Spur
    Nutzerbetrug bei ALQO? Discord-User auf der Spur
    Szene

    Einer kleinen Kryptowährung namens ALQO soll über eine Online-Wallet widerrechtlich Gelder an sich gerissen haben.

    Krypto- und traditionelle Märkte – Seitwärtsphase wirft Bitcoin ins Mittelfeld
    Krypto- und traditionelle Märkte – Seitwärtsphase wirft Bitcoin ins Mittelfeld
    Märkte

    Weiterhin ist nicht Bitcoin, sondern Öl das am besten performende Asset.

    Der Hodl-Guide: 5 Arten von Bitcoin Wallets, die du kennen solltest
    Der Hodl-Guide: 5 Arten von Bitcoin Wallets, die du kennen solltest
    Bitcoin

    Bitcoins kryptographische Absicherung ist bei korrekter Handhabe bombensicher. Aber wie bereits bei Spiderman festgestellt wurde, „kommt mit großer Kraft große Verantwortung“.

    Shorting und Margin Selling in der Kritik: Das Regulierungs-ECHO
    Shorting und Margin Selling in der Kritik: Das Regulierungs-ECHO
    Regulierung

    In Thailand gibt es Aussichten auf eine Bitcoin-Börse für institutionelle Anleger.

    Angesagt

    Free Money! Wie Justin Sun für TRON neue Nutzer kauft
    Altcoins

    Justin Sun ist der Gründer und CEO von TRON. Das Blockchain-Projekt ist unter anderem darauf ausgelegt, der zweitgrößten Kryptowährung Ether und der Ethereum Blockchain den Rang streitig zu machen.

    Die Top Bitcoin-, Blockchain- und Altcoin-News der Woche: Der BTC-ECHO-Newsflash
    Bitcoin

    Ripple beschäftigt eine Privat-Armee an Bots. Das Handelsvolumen von Bitcoin steigt derweil und die Lightning Torch scheint langsam zu einem kleinen Flächenbrand auszuarten.

    Bitmain in Bullenstimmung: 200.000 neue Miner in China geplant
    Mining

    Mining-Gigant Bitmain plant Quellen zufolge große Investitionen im chinesischen Sichuan.

    Cryptopia meldet sich zurück – Die Bitcoin-Börse nimmt den Handel nach Hackerangriff wieder auf
    Invest

    Die neuseeländische Bitcoin-Börse Cryptopia gab die Wiedereröffnung ihrer Handelsplattform bekannt.

    Anzeige
    ×