CoinGecko-Quartalsbericht: Krypto-Märkte gesünder als gedacht

CoinGecko-Quartalsbericht: Krypto-Märkte gesünder als gedacht

In Zusammenarbeit mit Masternodes.online und Nonfungible.com stellt das CoinGecko-Team seinen aktuellen Quartalsbericht zur allgemeinen Marktlage des Krypto-Ökosystems vor. Der CoinGecko Quarterly Report beinhaltet Analysen über Trends der wichtigsten Kryptowährungen und betrachtet den Status von ICOs und Exchanges.

Der Krypto-Markt ist dem CoinGecko-Quartalsbericht für Q3 2018 zufolge vergleichsweise gesund. Klar, die Trends zeigen seitwärts bis abwärts. Allerdings stehen dem die geringere Volatilität sowie ein gesteigertes Handelsvolumen gegenüber.

Zudem sind die Kurse der Top-5-Coins BTC, XRP, BCH und EOS im Vergleich zum Vorjahreszeitraum höher. Gewinner ist an dieser Stelle EOS. Der Coin handelte zum Quartalsabschluss um sagenhafte 708 Prozent höher als im selben Zeitraum 2017. Einzig Sorgenkind ETH verliert 22 Prozent zum letzten Jahr.

Betrachtet man die Kurse in der „Year-to-Date“-Ansicht, legt also den 1. Januar 2018 zur Grundlage, performen alle Top-5-Coins selbstredend schlechter:

  1. BTC: -53 Prozent
  2. ETH: -70 Prozent
  3. XRP: -74 Prozent
  4. BCH: -78 Prozent
  5. EOS: -25 Prozent

Allen Unkenrufen zum Trotz zeigen die Daten, dass die seitwärts verlaufenden Kurse keinen nennenswerten Einfluss auf das Handelsvolumen haben:

„In diesem Quartal waren die Kurse und die Marktkapitalisierung im Vergleich zum Vorquartal weniger volatil. Trotz des rückläufigen Preistrends bleiben die Handelsvolumina jedoch weiterhin auf etwa gleichem Niveau.“

Krypto-Börsen: Binance dominiert

Der Bericht wirft den Blick auch auf bestimmte Metriken der Exchanges. Branchenriese Binance geriert sich weiter als Platzhirsch und gewinnt das Rennen um den Titel mit beachtlichem Vorsprung. Anleger handeln demnach allein auf Binance Kryptowährungen im Gesamtwert von über eine Milliarde US-Dollar täglich. Auf den weiteren Rängen: Huobi, Bitfinex, Bithumb und Dobi.

ICOs: Viel heiße Luft

Auch die guten alten Initial Coin Offerings (ICOs) kommen im CoinGecko-Bericht nicht zu kurz. Das wenig überraschende Ergebnis: Sowohl die Anzahl an neuen ICOs als auch die Höhe der eingesammelten Fundings verzeichneten einen signifikanten Rückgang im Vergleich zu Q2.

„Der ICO-Markt hat sich deutlich abgeschwächt. Nur 1,59 Milliarden US-Dollar konnten im dritten Quartal 2018 eingesammelt werden, verglichen mit 7,73 Milliarden US-Dollar im zweiten Quartal 2018.“

Dem Bericht zufolge konnten in Q3 „nur“ 388 ICOs lanciert werden. Verglichen mit den 606 vom zweiten Quartal des Jahres ist das ein deutlicher Einschnitt.

Hätte man je 100 US-Dollar in die 34 Projekte gesteckt, die nach dem ICO auch auf Exchanges gelistet sind, man hätte einen Netto-Verlust von 749 US-Dollar gemacht. Das ist eigentlich alles, was zum Thema ICO gesagt werden muss.

Fazit: Eine runde Sache

Der CoinGecko-Bericht ist bunt und übersichtlich gestaltet. Der Erkenntnisgewinn hält sich allerdings in Grenzen. Alle verwendeten Daten sind quelloffen und für Branchenkenner bietet der CoinGecko Quarterly Report keine nennenswerten Insiderinfos.

Es lohnt sich trotzdem, einen Blick hinein zu wagen. Vor allem der ICO-Abschnitt zeigt einmal mehr, wie wenig Substanz hinter den Geschäftsideen steckt.

Den CoinGecko Quarterly Report findet ihr hier.

BTC-ECHO

Jetzt in Kryptowährungen investieren: Kryptowährungen kaufen, verkaufen oder traden – wir haben die besten Broker, Börsen und Zertifikate zusammengestellt: Bitcoin kaufen | Ether kaufen | Ripple kaufen | IOTA kaufen | Broker-Vergleich

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Krypto-Start-up Token erhält 16,5 Millionen US-Dollar
Krypto-Start-up Token erhält 16,5 Millionen US-Dollar
Funding

Das FinTech-Start-up Token erhält ein Funding von 16,5 Millionen US-Dollar. Die Open-Banking-Plattform sammelte während einer Finanzierungsrunde Venture-Kapital großer Investitionsfirmen ein. Bei der Adaption seines Produkts ging Token kürzlich auch eine Zusammenarbeit mit MasterCard ein. Eine Kooperation, die das Start-up für Anleger vermutlich attraktiver macht. Eine Series-B-Finanzierungsrunde kündigte Token für das nächste Jahr an.

IT-Sicherheitsriese Cloudflare bietet eigenes Ethereum Gateway an
IT-Sicherheitsriese Cloudflare bietet eigenes Ethereum Gateway an
Blockchain

Cloudflare wird künftig ein eigenes Ethereum Gateway bereitstellen. Das Sicherheitsunternehmen will damit die Nutzung von Smart Contracts vereinfachen. Befeuert Cloudflare gleichzeitig eine Zentralisierung des Ethereum-Netzwerks?

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    Krypto-Start-up Token erhält 16,5 Millionen US-Dollar
    Krypto-Start-up Token erhält 16,5 Millionen US-Dollar
    Funding

    Das FinTech-Start-up Token erhält ein Funding von 16,5 Millionen US-Dollar. Die Open-Banking-Plattform sammelte während einer Finanzierungsrunde Venture-Kapital großer Investitionsfirmen ein. Bei der Adaption seines Produkts ging Token kürzlich auch eine Zusammenarbeit mit MasterCard ein. Eine Kooperation, die das Start-up für Anleger vermutlich attraktiver macht. Eine Series-B-Finanzierungsrunde kündigte Token für das nächste Jahr an.

    IT-Sicherheitsriese Cloudflare bietet eigenes Ethereum Gateway an
    IT-Sicherheitsriese Cloudflare bietet eigenes Ethereum Gateway an
    Blockchain

    Cloudflare wird künftig ein eigenes Ethereum Gateway bereitstellen. Das Sicherheitsunternehmen will damit die Nutzung von Smart Contracts vereinfachen. Befeuert Cloudflare gleichzeitig eine Zentralisierung des Ethereum-Netzwerks?

    Die Büchse der Pandora: Wie Facebooks Project Libra den Bitcoin-Space verändert
    Die Büchse der Pandora: Wie Facebooks Project Libra den Bitcoin-Space verändert
    Altcoins

    Facebooks Project Libra steigt in den Ring ums beste Geld. Was wir von Libra erwarten können und wieso Bitcoin-Investoren mit Zuversicht auf den Launch blicken können.

    Russland: Staatsduma entscheidet über Krypto-Gesetze
    Russland: Staatsduma entscheidet über Krypto-Gesetze
    Politik

    Die russische Staatsduma entscheidet in Kürze über die Zulassung von digitalen Wertpapieren. Im Falle einer erfolgreichen Verabschiedung könnten gleich zwei entsprechende Gesetze innerhalb der nächsten zwei Wochen verabschiedet werden. Bei der zweiten Lesung im nationalen Parlament Russlands entscheidet sich also die unmittelbare Zukunft von ICOs und anderen Krypto-Finanzprodukten im Land. Eines steht jedoch bereits fest: Facebooks Libra-Währung erhält keine Legalisierung.

    Angesagt

    „Krypto“ und Klima: Schadet Bitcoin der Umwelt?
    Insights

    Experten und Politiker üben immer wieder Kritik an der Umweltbilanz von Bitcoin & Co. Medienberichte vergleichen den ökologischen Fußabdruck beim Bitcoin-Mining sogar mit dem ganzer Städte oder Staaten. Während die Linke mit dem Klimaargument gleich ein Verbot von Bitcoin fordert, stellt sich die Frage: Wie umweltschädlich sind Kryptowährungen wirklich? Und wie kann das Krypto-Ökosystem in Zukunft verträglicher für das Klima werden?

    Litecoin Foundation lanciert eigene Krypto-Debitkarte
    Tech

    Die Litcoin BlockCard entsteht aus einer Kooperation der Litecoin Foundation mit weiteren Krypto-Unternehmen. Sie ist indes nur eins von mehreren vergleichbaren Angeboten. Die Möglichkeiten, Kryptowährungen als Zahlungsmittel einzusetzen, nehmen somit insgesamt zu.

    IBM Blockchain Platform zieht auf die Cloud – Microsoft Azure und AWS unterstützt
    Blockchain

    IBM updatet seine Enterprise-Blockchain. Nutzer können diese ab sofort auch auf gängigen Webservern wie denen von Amazon und Microsoft nutzen. Die Popularität von IBMs Blockchain-Lösung dürfte damit ansteigen.

    Bitcoin, Ethereum und Ripple – Kursanalyse KW25 – Bullen auf der Lauer
    Kursanalyse

    Erneut wurde ein neues Jahreshoch beim Bitcoin-Kurs und damit das Kursziel erreicht. Die Kurse von Ethereum und Ripple hingegen glänzen nicht wirklich.

    ×
    Credits (Lumen) im Wert von 10 EUR geschenkt!

    +

    Gewinne 1.000, 500 oder 250 EUR in Stellar!

    Die Revolution der Online-Zahlung geht in die nächste Phase!

    Sei dabei:

    Mit Anmeldung in unserem Newsletter erhältst du automatisch am 01.07.2019 100 Credits (Lumen) im Wert von 10 EUR geschenkt und hast die Chance auf tolle Gewinne. Weitere Infos folgen.

    Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise