CoinGecko-Quartalsbericht: Krypto-Märkte gesünder als gedacht

CoinGecko-Quartalsbericht: Krypto-Märkte gesünder als gedacht

In Zusammenarbeit mit Masternodes.online und Nonfungible.com stellt das CoinGecko-Team seinen aktuellen Quartalsbericht zur allgemeinen Marktlage des Krypto-Ökosystems vor. Der CoinGecko Quarterly Report beinhaltet Analysen über Trends der wichtigsten Kryptowährungen und betrachtet den Status von ICOs und Exchanges.

Der Krypto-Markt ist dem CoinGecko-Quartalsbericht für Q3 2018 zufolge vergleichsweise gesund. Klar, die Trends zeigen seitwärts bis abwärts. Allerdings stehen dem die geringere Volatilität sowie ein gesteigertes Handelsvolumen gegenüber.

Zudem sind die Kurse der Top-5-Coins BTC, XRP, BCH und EOS im Vergleich zum Vorjahreszeitraum höher. Gewinner ist an dieser Stelle EOS. Der Coin handelte zum Quartalsabschluss um sagenhafte 708 Prozent höher als im selben Zeitraum 2017. Einzig Sorgenkind ETH verliert 22 Prozent zum letzten Jahr.

Betrachtet man die Kurse in der „Year-to-Date“-Ansicht, legt also den 1. Januar 2018 zur Grundlage, performen alle Top-5-Coins selbstredend schlechter:

  1. BTC: -53 Prozent
  2. ETH: -70 Prozent
  3. XRP: -74 Prozent
  4. BCH: -78 Prozent
  5. EOS: -25 Prozent

Allen Unkenrufen zum Trotz zeigen die Daten, dass die seitwärts verlaufenden Kurse keinen nennenswerten Einfluss auf das Handelsvolumen haben:

„In diesem Quartal waren die Kurse und die Marktkapitalisierung im Vergleich zum Vorquartal weniger volatil. Trotz des rückläufigen Preistrends bleiben die Handelsvolumina jedoch weiterhin auf etwa gleichem Niveau.“

Krypto-Börsen: Binance dominiert

Der Bericht wirft den Blick auch auf bestimmte Metriken der Exchanges. Branchenriese Binance geriert sich weiter als Platzhirsch und gewinnt das Rennen um den Titel mit beachtlichem Vorsprung. Anleger handeln demnach allein auf Binance Kryptowährungen im Gesamtwert von über eine Milliarde US-Dollar täglich. Auf den weiteren Rängen: Huobi, Bitfinex, Bithumb und Dobi.

ICOs: Viel heiße Luft

Auch die guten alten Initial Coin Offerings (ICOs) kommen im CoinGecko-Bericht nicht zu kurz. Das wenig überraschende Ergebnis: Sowohl die Anzahl an neuen ICOs als auch die Höhe der eingesammelten Fundings verzeichneten einen signifikanten Rückgang im Vergleich zu Q2.

„Der ICO-Markt hat sich deutlich abgeschwächt. Nur 1,59 Milliarden US-Dollar konnten im dritten Quartal 2018 eingesammelt werden, verglichen mit 7,73 Milliarden US-Dollar im zweiten Quartal 2018.“

Dem Bericht zufolge konnten in Q3 „nur“ 388 ICOs lanciert werden. Verglichen mit den 606 vom zweiten Quartal des Jahres ist das ein deutlicher Einschnitt.

Hätte man je 100 US-Dollar in die 34 Projekte gesteckt, die nach dem ICO auch auf Exchanges gelistet sind, man hätte einen Netto-Verlust von 749 US-Dollar gemacht. Das ist eigentlich alles, was zum Thema ICO gesagt werden muss.

Fazit: Eine runde Sache

Der CoinGecko-Bericht ist bunt und übersichtlich gestaltet. Der Erkenntnisgewinn hält sich allerdings in Grenzen. Alle verwendeten Daten sind quelloffen und für Branchenkenner bietet der CoinGecko Quarterly Report keine nennenswerten Insiderinfos.

Es lohnt sich trotzdem, einen Blick hinein zu wagen. Vor allem der ICO-Abschnitt zeigt einmal mehr, wie wenig Substanz hinter den Geschäftsideen steckt.

Den CoinGecko Quarterly Report findet ihr hier.

BTC-ECHO

Blockchain- & Fintech-JobsAuf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In unserer Jobbörse findet Ihr aktuelle Stellenanzeigen von Blockchain- & Fintech-Unternehmen.

Ähnliche Artikel

Cryptopia meldet sich zurück – Die Bitcoin-Börse nimmt den Handel nach Hackerangriff wieder auf
Cryptopia meldet sich zurück – Die Bitcoin-Börse nimmt den Handel nach Hackerangriff wieder auf
Invest

Die neuseeländische Bitcoin-Börse Cryptopia gab die Wiedereröffnung ihrer Handelsplattform bekannt.

Nvidia erwartet Bullenmarkt für Kryptowährungen
Nvidia erwartet Bullenmarkt für Kryptowährungen
Mining

Aufbruchstimmung bei Nvidia: Der Grafikkartenhersteller blickt zuversichtlich in die Krypto-Zukunft und erwartet langfristig einen Bullenmarkt.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    Nutzerbetrug bei ALQO? Discord-User auf der Spur
    Nutzerbetrug bei ALQO? Discord-User auf der Spur
    Szene

    Einer kleinen Kryptowährung namens ALQO soll über eine Online-Wallet widerrechtlich Gelder an sich gerissen haben.

    Krypto- und traditionelle Märkte – Seitwärtsphase wirft Bitcoin ins Mittelfeld
    Krypto- und traditionelle Märkte – Seitwärtsphase wirft Bitcoin ins Mittelfeld
    Märkte

    Weiterhin ist nicht Bitcoin, sondern Öl das am besten performende Asset.

    Der Hodl-Guide: 5 Arten von Bitcoin Wallets, die du kennen solltest
    Der Hodl-Guide: 5 Arten von Bitcoin Wallets, die du kennen solltest
    Bitcoin

    Bitcoins kryptographische Absicherung ist bei korrekter Handhabe bombensicher. Aber wie bereits bei Spiderman festgestellt wurde, „kommt mit großer Kraft große Verantwortung“.

    Shorting und Margin Selling in der Kritik: Das Regulierungs-ECHO
    Shorting und Margin Selling in der Kritik: Das Regulierungs-ECHO
    Regulierung

    In Thailand gibt es Aussichten auf eine Bitcoin-Börse für institutionelle Anleger.

    Angesagt

    Free Money! Wie Justin Sun für TRON neue Nutzer kauft
    Altcoins

    Justin Sun ist der Gründer und CEO von TRON. Das Blockchain-Projekt ist unter anderem darauf ausgelegt, der zweitgrößten Kryptowährung Ether und der Ethereum Blockchain den Rang streitig zu machen.

    Die Top Bitcoin-, Blockchain- und Altcoin-News der Woche: Der BTC-ECHO-Newsflash
    Bitcoin

    Ripple beschäftigt eine Privat-Armee an Bots. Das Handelsvolumen von Bitcoin steigt derweil und die Lightning Torch scheint langsam zu einem kleinen Flächenbrand auszuarten.

    Bitmain in Bullenstimmung: 200.000 neue Miner in China geplant
    Mining

    Mining-Gigant Bitmain plant Quellen zufolge große Investitionen im chinesischen Sichuan.

    Cryptopia meldet sich zurück – Die Bitcoin-Börse nimmt den Handel nach Hackerangriff wieder auf
    Invest

    Die neuseeländische Bitcoin-Börse Cryptopia gab die Wiedereröffnung ihrer Handelsplattform bekannt.

    Anzeige
    ×