RICO, RICO: Fabian Vogelstellers sichere Variante von ICOs
RICO, RICO: Fabian Vogelstellers sichere Variante von ICOs

RICO: Fabian Vogelstellers sichere Variante von ICOs

Fabian Vogelsteller, seines Zeichens Erfinder des ERC20-Token-Standard für Ethereum, hat offenbar erkannt, dass der ICO-Markt ein seriöseres Gesicht benötigt. Auf der Devcon4 in Prag stellte er die neue Variante der ICOs vor: RICO. Damit sollen Anleger künftig deutlich mehr Sicherheit bekommen.

ICOs haben nicht den besten Ruf. Scams gibt es wie Coins auf der Blockchain, eine Investition kann für Anleger zum Totalverlust führen. Die einzigen, die profitieren, sind häufig die Herausgeber: Horrende Summen für fragwürdige Projekte mit noch fragwürdigerem Ausgang. Auch wenn man mit gut überlegten Investitionen und hohem Rechercheaufwand mitunter die berühmte, doch selten gesehene Nadel im Heuhaufen finden können mag, ist die häufige Meinung in der Bitcoin-Community: Finger weg von ICOs.

Erweiterung der ERC20-Token

Um dieses anrüchige Image aufzupolieren, hat sich nun der Entwickler des ERC20-Standard Fabian Vogelsteller zu Wort gemeldet. Auf der Devcon4 in Prag präsentierte er seinen Vorschlag für sichere ICOs: die reversiblen ICOs – kurz RICO. Damit soll es für Investoren künftig möglich werden, ihr investiertes Kapital zu jeder Zeit während des Projektes zurückzubekommen. Dafür soll es eigens eingerichtete Smart Contracts geben, die die eingelagerten Geldsummen automatisiert erstatten, sobald man seine Token zurücksendet.

Die Token werden dann wiederum für neue Investoren freigegeben. Nach Vogelsteller führe das letztlich dazu, dass sich neue Projekte auch um Investoren kümmern müssen, die außerhalb des Fundings durch Token auf das Projekt aufmerksam werden. So werde dann auch für mehr Sicherheit gesorgt: Um letztere zu gewinnen, müssten die Projekte auch tatsächlich etwas vorweisen.

Wie funktioniert ein RICO?


RICO, RICO: Fabian Vogelstellers sichere Variante von ICOs
[Anzeige]
Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen auf Plus500 handeln. Warum Plus500? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

RICO ist also letztlich eine Erweiterung des ERC20-Standard mit Smart Contracts, die dafür sorgen, dass man seine Token zurückgeben kann. ERC20-Token sind Platzhalter auf der Ethereum-Blockchain, vorläufige Token (die übrigens auch mit Smart Contracts erstellt werden). Beim ICO-Sale investiert man in bestimmte Projekte und bekommt dafür (meistens) ebendiese Platzhalter. Bei sogenannten Token Swaps kann man seine ERC20-Token später in „echte“ Token der jeweiligen Projekte eintauschen.

Wer sich dafür interessiert, wie man trotz ICO-Chaos clever investieren kann, sollte sich unseren neuen Kryptokompass anschauen. Aktuelles Thema: Kursmanipulation und Bitcoin-Wale: Wie groß ist die Gefahr für Trader?  Die erste Ausgabe ist kostenlos. Hier gehts zum Angebot.

BTC-ECHO

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

RICO, RICO: Fabian Vogelstellers sichere Variante von ICOs
Wie stabil ist das Netzwerk?
Ethereum

Bald soll es zu Ethereum 2.0 kommen. Ist im Rahmen einer neuen Hard Fork mit großen Unsicherheiten im Ether-Ökosystem zu rechnen? Die Vergangenheit zeigt: wohl kaum.

RICO, RICO: Fabian Vogelstellers sichere Variante von ICOs
Neuer Token bringt Bitcoin auf die Ethereum Blockchain
Bitcoin

Mit tBTC erblickt ein Token das Licht der Krypto-Welt, der Bitcoin in die Ethereum Blockchain einbettet. Der ERC-20 Token ist für DeFi-Anwendungen konzipiert und soll künftig eine Brücke zwischen den Krypto-Ökosystemen schlagen.   

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

RICO, RICO: Fabian Vogelstellers sichere Variante von ICOs
Ripple-Partner Moneygram mit 60 Millionen US-Dollar Verlust
Unternehmen

Der Ripple-Parnter Moneygram verbucht für 2019 nicht nur einen deutlichen Umsatzrückgang, auch der Nettoverlust ist im Jahresvergleich stark gestiegen. CEO Alex Holmes gibt sich dennoch kämpferisch.

RICO, RICO: Fabian Vogelstellers sichere Variante von ICOs
Libra – die letzte Chance für den Euro?
Wissen

Können Währungen privater Unternehmen Fiatgeld langfristig ersetzen und stellt das Eindringen von Konzernen im Finanzsektor eine Gefährdung unserer Währungsstabilität dar? Im zweiten Teil der Artikelserie „Die Zukunft des Geldes“ geht Pascal Hügli den fundamentalen Fragen auf den Grund und gibt einen Ausblick auf mögliche Entwicklungen des Geldsystems.

RICO, RICO: Fabian Vogelstellers sichere Variante von ICOs
Tassenformation verspricht Bitcoin-Kurs von 13.000 US-Dollar
Märkte

Die Bären sind aus ihrem Winterschlaf erwacht und nehmen den Krypto-Markt in die Mangel: Long-Positionen im Volumen von 17 Millionen US-Dollar fielen dem Bärenangriff zum Opfer. Nichtsdestotrotz liegen die Bullen noch auf der Lauer: Der Bitcoin-Kurs bildet ein vielversprechendes Cup-and-Handle-Muster. Die Marktbetrachtung vom Bitwala Trading Team.

RICO, RICO: Fabian Vogelstellers sichere Variante von ICOs
Bären-Futter: Bitcoin shorten an der Börse Stuttgart
Krypto

Der Krypto-Markt ist für seine Volatilität berüchtigt. Auf rasante Kurs-Rallyes folgt häufig ein herber Abverkauf. Bitcoin Futures und Optionen bieten bereits eine Möglichkeit, sich gegen Kurseinbrüche abzusichern. An der Börse Stuttgart gibt es nun einen weiteren Weg, auf einen fallenden Bitcoin-Kurs zu spekulieren: Ein neues börsengehandeltes Produkt (ETP) bildet die Kursentwicklung von BTC ab – allerdings umgekehrt.

Angesagt

JPMorgan: Blockchain noch Jahre von Mainstream entfernt
Blockchain

Der Durchbruch und die flächendeckende Anwendung von Blockchain-Technologien im Finanzsektor könnte bereits in drei bis fünf Jahren Gestalt annehmen. Zu diesem aussichtsreichen Fazit gegenüber dem derzeitigen Entwicklungsstand kommt der jüngste Bericht des US-Bankenriesen JPMorgan.

CME Bitcoin Futures erreichen Tiefstwert
Märkte

Nachdem das Handelsvolumen der Bitcoin Futures an der Chicago Mercantile Exchange letzte Woche auf ein neues Allzeithoch zusteuerten, ist das Volumen kurzerhand auf einen neuen Tiefstwert abgestürzt. Die Ausbrüche könnten jedoch auf eine Normalisierung der Märkte hindeuten.

Decentraland startet Virtual-Reality-Spiel auf der Ethereum Blockchain
Blockchain

Eine neue virtuelle Welt auf der Ethereum Blockchain ging vergangene Woche live. In Decentraland kauft man Land und Objekte in Form von Krypto-Collectibles, mit denen man spekulieren kann.

„Die Datenverfügbarkeit im Krypto-Sektor ist extrem gut“
Interview

Dass unsere Finanzmärkte immer stärker durch Künstliche Intelligenz beziehungsweise Algorithmen bestimmt werden, ist kein Geheimwissen mehr. Auch im Krypto-Markt spielt die Automatisierung von Handelsprozessen eine gewichtige Rolle. Die Suche nach den besten Algorithmen beschäftigt nicht nur Investmentbanken und Hedgefonds, sondern auch immer mehr spezialisierte Trading-Dienstleister. Ein Player, der sich auf den Krypto-Sektor spezialisiert hat, ist Rubinstein & Schmiedel. Im Interview hat uns der CTO und Mitbegründer, Thomas Schmiedel, verraten, worauf es beim Trading mit Algorithmen im Krypto-Markt ankommt.

RICO, RICO: Fabian Vogelstellers sichere Variante von ICOs

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: