China Construction Bank, China Construction Bank setzt auf Blockchain

Quelle: Shutterstock

China Construction Bank setzt auf Blockchain

Das Volumen des chinesischen Bankenriesen China Construction Bank (CCB) übersteigt nun die 53-Milliarden-US-Dollar-Marke. Infolgedessen erweitert die Bank ihre Blockchain-Plattform, die erst im April dieses Jahres startete. Die Geschäftsbank hat die Plattform zudem um neue Funktionen im Bereich der Handelsfinanzierung erweitert.

Die China Construction Bank bedient ein Volumen von über 53 Milliarden US-Dollar. Also muss eine entsprechende Plattform her. Idealerweise mit bankübergreifenden Transaktionen. Und genau das hat die CCB gemacht: Die aktualisierte Plattform BCTrade2.0 packt nicht nur das gesteigerte Volumen, sondern glänzt auch mit einigen neuen Funktionen für die Nutzer. Zudem soll jetzt die Blockchain-Technologie voll zum Einsatz kommen. Ji Zhihong, der CCB Vizepräsident, sagte laut dem lokalen Magazin Xinhuanet bei der Einführung der aktualisierten Plattform BCTrade2.0 in Peking, dass die Blockchain-Technologie den Exporteuren bessere Finanzdienstleistungen biete. Die Transaktionen zwischen diesen Teilnehmern dürfte dank des Updates wesentlich effektiver werden.

China Construction Bank und Blockchain: Effektiv und effizient

Die Plattform der China Construction Bank nutzen momentan 54 inländische und internationale Filialen der Bank selbst sowie 40 weitere nationale und internationale Bankinstitute und anderweitige Finanzinstitute. Jianxin Financial Service, die Tochtergesellschaft der CCB, steckt in das Update der Plattform rund 230 Millionen US-Dollar. Ziel ist es, das Bankensystem für die Exporthandelsfinanzierung durch die Blockchain effektiver und effizienter zu gestalten. In dem Artikel des lokalen Berichterstatters äußerst sich die Bank zu diesen Plänen:

Der Schritt steht im Einklang mit Chinas Wirtschaftsplan zur Förderung des Handels im Rahmen der One-Belt-One-Road-Initiative und zum Wachstum der Realwirtschaft im Land.

Dabei gehört die China Construction Bank zu den Vorreitern in diesem Bereich. Denn im Januar 2018 schloss das Unternehmen den ersten blockchainbasierten Handel via Factoring-Transaktion ab.

Die Blockchain-Technologie und Kryptowährungen werden interessanter für Chinas Banken

Mit dieser Entwicklung ist die China Construction Bank nicht alleine. Alle vier großen staatlichen Geschäftsbanken in China, CCB, Industrial and Commercial Bank of China (ICB), Bank of China und Agricultural Bank of China, richten ihren Fokus zunehmend auf die blockchainbasierten Finanzdienstleistungen. Die ICB erreichte bereits neun Monate nach dem Start ein Transaktionsvolumen von 6,4 Milliarden US-Dollar und bediente 1.300 Nutzer. Aber nicht nur die Blockchain-Technologie erhält Einzug in den chinesischen Bankenalltag, sondern eben auch die Kryptowährungen. Und zwar in Form einer staatseigenen digitalen Währung, dem E-Yuan.

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

China Construction Bank, China Construction Bank setzt auf Blockchain
Iran setzt Prämie für illegale Bitcoin Miner aus
Mining

Iran geht schärfer gegen illegales Bitcoin Mining mit subventioniertem Strom vor. Gleichzeitig wird die Förderung von Minern versprochen, die künftig erneuerbare Energien nutzen.

China Construction Bank, China Construction Bank setzt auf Blockchain
BRICS bilden Allianz gegen SWIFT-Monopol – und planen eigene Kryptowährung
Regierungen

Als Gegengewicht westlicher Dominanz will die gemeinsame Organisation der Schwellenländer BRICS ein eigenes Zahlungssystem entwickeln. Bei der Abwicklung von Transaktionen soll dabei künftig auch eine hauseigene Kryptowährung zum Einsatz kommen. Entsprechende Pläne fassten die Länder beim gemeinsamen Gipfeltreffen in dieser Woche. Umsetzungsdetails stehen jedoch noch aus.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

China Construction Bank, China Construction Bank setzt auf Blockchain
„Brücke des Vertrauens“: VeChain und Partner lancieren Blockchain-Plattform
Blockchain

Blockchainbasierte Plattformen für das Tracking von Produkten schießen jüngst wie Pilze aus dem Boden. Das aktuelle Beispiel: Foodgates. Die Lebensmittelplattform operiert auf der öffentlichen Blockchain von VeChain, zudem möchte sie eine interkontinentale „Brücke des Vertrauens“ zwischen Frankreich und China schlagen.

China Construction Bank, China Construction Bank setzt auf Blockchain
Malware-Alarm: Schadsoftware auf Monero-Website führt zu Coin-Verlust
Altcoins

Auf getmonero.com kursiert Schadsoftware. Nach Angaben des Monero Core Teams, ist die offizielle Monero (XMR) Wallet mit Malware belegt. Nutzer sollten kürzlich heruntergeladene Monero Wallets nicht arglos in Betrieb nehmen – es droht der Verlust von eingezahlten Coins.

China Construction Bank, China Construction Bank setzt auf Blockchain
Deutsche Börse und Swisscom tokenisieren Wertpapiere
Blockchain

Deutsche Börse und Swisscom haben gemeinsam mit der Falcon Private Bank, Vontobel und der Zürcher Kantonalbank Wertpapiergeschäfte mit tokenisierten Aktien auf Blockchain-Basis abgewickelt. Durch diesen Proof of Concept zeigen die Partnerbanken auf, wie eine Wertpapierabwicklung von Aktien kleiner und mittlerer Unternehmen (KMU) mittels DLT künftig aussehen könnte.

China Construction Bank, China Construction Bank setzt auf Blockchain
Über den Wolken: Hahn Air verkündet Blockchain-Jungfernflug
Blockchain

Der deutschen Charter Airline Hahn Air ist nach eigenen Angaben eine Weltpremiere geglückt. In einem Testlauf gelang der Fluggesellschaft die erste mithilfe von Blockchain-Technologie verwaltete Flugreise. Dabei wurden Angebot, Reservierung und Bezahlung der Tickets vollständig mithilfe der Open-Source-Plattform des Schweizer Blockchain-Start-ups Winding Tree abgewickelt.

Angesagt

Bitcoin-Kurs: Als die Bullen den Wald verließen – Die Lage am Mittwoch
Kolumne

Die Stimmung am Krypto-Markt ist nach wie vor angespannt. Die Miner-Kapitulation droht nach wie vor, während China weiterhin Anti-Bitcoin-Stimmung verbreitet. Die Lage am Mittwoch.

When Lambo? Lamborghini setzt auf Blockchain
Blockchain

Wenn der Bitcoin nicht zum Lambo will, kommt der Lambo eben auf die Blockchain: Lamborghini will seine Autos künftig über eine Blockchain-Lösung zertifizieren.

Bei Bankrott Bitcoin: Kryptowährung als Krisenwährung
Insights

Im Libanon kommt es regelmäßig zu Protesten gegen Korruption und ein marodes Finanzsystem. Das Land befindet sich in einer schweren wirtschaftlichen und politischen Krise. Die anonyme Gruppe „Bitcoin Du Liban“ rät der Bevölkerung nun, Kryptowährungen als Alternative zur instabilen Landeswährungen zu nutzen. Auch andere Krisenstaaten verzeichnen ein zunehmendes Interesse an digitalen Währungen.

„Chinas Twitter“ kickt Bitcoin-Börse Binance von der Plattform – Ist „CZ“ zu weit gegangen?
Szene

Trotz der jüngst verkündeten Blockchain-Offensive der chinesischen Regierung haben Krypto-Unternehmen nach wie vor einen schweren Stand im Reich der Mitte. Vor kurzem hat Weibo, ein chinesischer Microblogging-Anbieter im Stil von Twitter, die Accounts der Bitcoin-Börse Binance und der Tron Foundation, dem Unternehmen hinter der Kryptowährung Tronix (TRX), geschlossen. Hatte sich Binance mit seiner neu entfachten China-Begeisterung zu weit aus dem Fenster gelehnt?

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: