Brian Kelly: Bitcoin Bull Run kommt 2019

Brian Kelly: Bitcoin Bull Run kommt 2019

Bitcoin-Bulle Brian Kelly hält am Bull-Run-Narrativ fest. Trotz 60 Prozent Verlust seit Jahresbeginn sieht der CNBC-Moderator keinen Grund zur Panik. Die institutionellen Neuankömmlinge wie Fidelity Investments in der Krypto-Arena seien „fantastische Nachrichten“ für alle Bitcoin-Anleger.

Die Nachricht über den angekündigten Krypto-Trading-Desk von Fidelity lässt auch altbekannte Bitcoin-Freunde wie den „Fast-Money“-Moderator Brian Kelly nicht kalt. Während eines Gesprächs mit dem Fernsehsender CNBC erneuert der Bitcoin-Fürsprecher seine bullishen Töne:

„Fidelity ist eine fantastische Nachricht!“

Kelly bedient in der Sendung abermals das Narrativ des institutionellen Geldes, welches den nächsten Bull Run befeuern soll. Auf die Frage hin, wann denn mit den großen Investoren zu rechnen sei, antwortet Kelly in gewohnt euphorischer Manier:

„Fidelity hat Kryptos den Stempel aufgedrückt und festgestellt: Ja, das ist eine neue Asset-Klasse. Und zumindest was die Institutionen angeht, musst du jetzt entweder eine [Krypto-]Investmentstrategie haben oder Gründe, wieso du nicht [investiert bist]. […] Ich erwarte den Eintritt von Unternehmen wie der [Charles Schwab Corporation] im ersten Quartal 2019.“

Das Argument baut also auf dem entstehenden Marktdruck auf. Je mehr Investoren ihren Eintritt in den Krypto-Markt prominent ankündigen, desto mehr Druck baut dies auf Unternehmen am Seitenrand auf, sich zu positionieren.

In spätestens sechs Monaten sei dann die „sprichwörtliche Herde“ auf dem Weg in Richtung Markteintritt. Dann sei „Big Money” endlich angekommen.

„Institutional FOMO” durch Fidelity Digital Assets

Es waren große Neuigkeiten: Als Fidelity Investments letzte Woche eine reine Krypto-Sparte ankündigte, sahen das einige als verantwortlich für einen kurzfristigen Zuwachs im Bitcoin-Kurs. Namhafte Bitcoin-Enthusiasten wie Galaxy-Digital-Gründer Mike Novogratz verwiesen infolgedessen auch auf den steigenden Konkurrenzdruck für die großen Player. Dann hätte man eine Situation des „institutional FOMO“, also die Angst der Großbanken, eine einmalige Geschäftschance zu verpassen. Dies bringe letztlich alle großen Geldhäuser dazu, über eigene Investitionen in den Krypto-Markt nachzudenken.

Als BKCM-CEO nicht ganz unbefangen

Als Bitcoin-Bulle ist Brian Kelly indes schon zu einiger Berühmtheit gekommen. Dafür hat er auch gute Gründe: Als CEO von BKCM LLC steht er einem der größten Krypto-Fonds überhaupt vor. Der New Yorker Fonds investiert allen voran in Bitcoin, Ethereum und ICOs. Positive News über zukünftige Marktentwicklungen zu platzieren, liegt also im eigenen Interesse.

BTC-ECHO

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Bitcoin und klassische Märkte: Analoges Gold schlägt digitales Gold
Bitcoin und klassische Märkte: Analoges Gold schlägt digitales Gold
Märkte

Die Korrelation Bitcoins zu den klassischen Märkten ist weiterhin minimal. Ebenso ist die Volatilität auf Werte gesunken, die der Bitcoin-Kurs seit über einem Monat nicht mehr gesehen hat. Dies wird von einer akzeptablen positiven Performance begleitet, die jedoch aktuell nicht die von Gold schlagen kann.

Überhitzte Amazon Server verursachen absurd niedrige Bitcoin-Kurse
Überhitzte Amazon Server verursachen absurd niedrige Bitcoin-Kurse
Märkte

Den Betreibern einiger asiatischer Bitcoin-Börsen dürfte heute Morgen das Herz in die Hose gerutscht sein: Ausgefallene Server von Amazon Web Services (AWS), dem Cloud-Dienst von Amazon, sorgten zeitweise für hahnebüchene Krypto-Kurse. Durch die Störung gelang es einigen Tradern, BTC für weniger als einen US-Dollar zu kaufen. 

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Bitcoin erreicht niemals 50.000 US-Dollar – Das Meinungs-ECHO
Bitcoin erreicht niemals 50.000 US-Dollar – Das Meinungs-ECHO
Bitcoin

Der Bitcoin-Skeptiker und Goldjunge Peter Schiff ist brüskiert über den Umstand, dass er nicht mehr bei CNBC eingeladen wird. Seine Frustation entlädt sich im Bitcoin Bashing. Unterdessen verweist ein selbstkritischer Vitalik Buterin auf die drängende Skalierungsfrage bei Ethereum. Das Meinungs-ECHO.

Bitcoin-Börse BitFinex erleidet Rückschlag: Das Regulierungs-ECHO
Bitcoin-Börse BitFinex erleidet Rückschlag: Das Regulierungs-ECHO
Krypto

Der Schweizer Bundesrat äußert sich zu Facebooks Libra. Die Bitcoin-Börse BitFinex bekommt von der Staatsanwaltschaft einen regulatorischen Rüffel und Israel bemüht sich um Blockchain-Unternehmen. Das Regulierungs-ECHO.

Bitcoin-Report August 2019 – Ein Blick auf Bitcoin und seine Forks
Bitcoin-Report August 2019 – Ein Blick auf Bitcoin und seine Forks
Wissen

In diesem und weiteren Reports möchten wir einen genaueren Blick auf die Bitcoin-Blockchain und die generelle Kursentwicklung werfen. Wir schauen dabei diesmal auf Bitcoin, Bitcoin Cash und Bitcoin SV.

Bitcoin und klassische Märkte: Analoges Gold schlägt digitales Gold
Bitcoin und klassische Märkte: Analoges Gold schlägt digitales Gold
Märkte

Die Korrelation Bitcoins zu den klassischen Märkten ist weiterhin minimal. Ebenso ist die Volatilität auf Werte gesunken, die der Bitcoin-Kurs seit über einem Monat nicht mehr gesehen hat. Dies wird von einer akzeptablen positiven Performance begleitet, die jedoch aktuell nicht die von Gold schlagen kann.

Angesagt

Die Top Bitcoin- und Blockchain-News der Woche
Kolumne

Neues bei IOTA, Bitcoin-Akzeptanz in Österreich und ein neuer Satoshi Nakamoto: der BTC-ECHO-Newsflash.

NEO-CEO Da Hongfei im Interview: „Es gibt große Unterschiede zwischen NEO und Ethereum“
Altcoins

Die größte Veranstaltung der Blockchain Week in Berlin war der Web3 Summit. Hier versammelt sich die globale Tech-Elite und mit ihr die CEOs und CTOs der Blockchain-Szene. Auch der prominente Blockchain-Unternehmer Da Hongfei, Gründer und CEO der NEO-Plattform, war vor Ort. Wir haben die Gelegenheit genutzt und mit ihm über seine Plattform und die größten Hürden der Krypto-Ökonomie gesprochen.

Bitcoin im Kampf gegen die Inflation: Venezolanische Kaufhauskette Traki will BTC akzeptieren
Bitcoin

Die venezolanische Kaufhauskette Traki will künftig neben Bitcoin und Ether einen breiten Katalog an Kryptowährungen akzeptieren. Dabei helfen soll das Bezahlsystem XPOS des Singapurer Krypto-Start-ups Pundi X. Mit der jüngsten Kooperation will Traki dem Wertverfall des Bolivars trotzen und die Beliebtheit von Bitcoin & Co. für sich nutzen.

Bitcoin-Scam? GGMT & Eldo Coin mahnen zur Vorsicht
Szene

Die österreichische GGMT wirbt damit, „das größte Geschäft aller Zeiten“ zu ermöglichen. Ein fragwürdiger Bitcoin-Abkömmling namens Eldo Coin sowie Versprechen von passivem Einkommen lassen jedoch erhebliche Zweifel am Projekt aufkommen. 

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: