BREAKING: Julian Hosp tritt als Präsident von TenX zurück

Quelle: Blitzkneisser

BREAKING: Julian Hosp tritt als Präsident von TenX zurück

Dr. Julian Hosp ist heute überraschend als Präsident des Fintech-Start-Ups TenX zurück getreten. Die Unternehmensführung übernimmt nun Co-Founder Toby Hoenisch. Zu den genauen Hintergründen von Hosps plötzlichem Rücktritt ist noch nichts bekannt.

Das Jahr beginnt mit einem Paukenschlag in Singapur, der für manchen TenX-Kunden gleichsam wie ein Schlag in die Magengrube sein wird. Julian Hosp, Mitbegründer und langjähriges Gesicht des Unternehmens TenX, hat gestern überraschend seinen Rücktritt als CEO des Krypto-Start-ups erklärt.

Am 8. Januar um 20:59 Uhr verkündete Hosp auf Twitter die Aufgabe seines CEO-Postens:

„Wichtige Neuigkeiten: Ich trete als Präsident von TenX zurück“

Der Tweet erhält einen Link zu einem Youtube-Video, in dem ein sichtlich emotionaler Hosp Abschied von TenX nimmt. Zu den Hintergründen seines Rücktritts äußert sich der Ex-Chef nur vage:

„Während wir unsere Vision für 2019 und darüber hinaus planten, wurde uns als Gründern klar, dass der einzige Weg nach Vorne ist, ab sofort getrennte Wege zu gehen. Das bedeutet, ich trete als Chef von TenX zurück.“

Hosp tat sich mit der Entscheidung sichtbar schwer: Der TenX-Gründer bezeichnet sein Projekt im Video immer noch als Herzensangelegenheit. Die Arbeit für das Unternehmen habe ihn jeden Tag aufs Neue motiviert; entsprechend schwer fiel die Entscheidung zum Rücktritt.

Hintergründe nicht genannt

Die Hintergründe ließ Hosp indes offen und kündigte an, zunächst eine Auszeit nehmen zu wollen. Wann also mit weiteren Statements zu rechnen ist, lässt sich derzeit nicht sagen.

„Ich werde in den nächsten paar Wochen eine Auszeit nehmen. Ich muss mich neu fokussieren.“

Zeitgleich mit der Veröffentlichung des Videos postet auch TenX eine kurze Pressemitteilung. Darin bedankt sich das Unternehmen bei Hosp für die Unterstützung bei der Kapitalerhöhung. Im Juni 2017 sammelte das in Singapur ansässige Unternehmen knapp 80 Millionen US-Dollar ein – es war eines der erfolgreichsten ICOs überhaupt.

Im Zuge des Platzen der ICO-Blase kam allerdings auch TenX in Bedrängnis. Nachdem dann auch noch Visa dem Kreditkartendienstleister Wave Crest das Wasser abdrehte und damit alle bereits ausgelieferten Krypto-Debitkarten außer Funktion setzte, drohte die Stimmung gegenüber dem Start-up zu kippen.

Wie BTC-ECHO berichtete, scheint das Unternehmen aber langsam wieder auf Kurs zu kommen: Schließlich liefert die Firma seit Anfang dieses Jahres eigenen Angaben zufolge die ersten Debitkarten in Singapur aus. Der Ankündigung zufolge dürfen sich auch europäische Kunden schon bald auf ihre Karte freuen.

TenX OKR Update Q&A Livestream – 11th December, 2018

Dieses Video ansehen auf YouTube.

Der Kurs des TenX PAY Token sank seit der Ankündigung um etwa 5 Prozent und ist aktuell knapp unter 0,20 US-Dollar wert.

Lies auch:  Ernst & Young: Neuer ICO-Report

Ähnliche Artikel

IBM und Ford starten Pilotprojekt für Kobalt-Supply-Chain
IBM und Ford starten Pilotprojekt für Kobalt-Supply-Chain
Blockchain

Die Adaption der Blockchain-Technologie schreitet unaufhörlich voran. Auch in der Autoindustrie scheint sie inzwischen angekommen zu sein.

Brave Ads: Werbung sehen, wann man will – und BAT verdienen
Brave Ads: Werbung sehen, wann man will – und BAT verdienen
Altcoins

Brave, die Firma hinter dem gleichnamigen Browser mit Privacy-Fokus, hat ein neues Feature vorgestellt.

Neues aus dem Hause BAKKT: Kauf von Vermögenswerten erfolgreich
Neues aus dem Hause BAKKT: Kauf von Vermögenswerten erfolgreich
Bitcoin

BAKKT-CEO Kelly Loeffler rückt auf Medium mit den neuesten Entwicklungen rund um die ersten physischen Bitcoin Futures heraus.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    Südkorea: Bezirksverwaltung in Seoul benutzt Blockchain für öffentliche Ausschreibungen
    Südkorea: Bezirksverwaltung in Seoul benutzt Blockchain für öffentliche Ausschreibungen
    Blockchain

    Südkorea hat ein weiteres vielversprechendes Blockchain-Projekt vorzuweisen. Die Verwaltung des Seouler Stadtteils Yeongdeungpo hat damit begonnen, öffentliche Aufträge mithilfe der Blockchain-Technologie auszuschreiben.

    IBM und Ford starten Pilotprojekt für Kobalt-Supply-Chain
    IBM und Ford starten Pilotprojekt für Kobalt-Supply-Chain
    Blockchain

    Die Adaption der Blockchain-Technologie schreitet unaufhörlich voran. Auch in der Autoindustrie scheint sie inzwischen angekommen zu sein.

    Dänische Steuerbehörde ermittelt gegen Krypto-Investoren
    Dänische Steuerbehörde ermittelt gegen Krypto-Investoren
    Politik

    Dänemark nimmt Krypto-Investoren unter die Lupe. Nachdem bekannt wurde, dass sich dänische Staatsbürger in Finnland an steuerlich relevanten Geschäften mit Kryptowährungen beteiligten, stehen nun mögliche Verstöße gegen das dänische Steuerrecht im Raum.

    Brave Ads: Werbung sehen, wann man will – und BAT verdienen
    Brave Ads: Werbung sehen, wann man will – und BAT verdienen
    Altcoins

    Brave, die Firma hinter dem gleichnamigen Browser mit Privacy-Fokus, hat ein neues Feature vorgestellt.

    Angesagt

    Wechselkurs von Petro zu Bolívar auf 1:36.000 angehoben – Inflation hat Venezuela fest im Griff
    Politik

    Nicolás Maduro hebt den Wechselkurs von Bolívar zu Petro auf ein Verhältnis von 1:36.000 an.

    Neues aus dem Hause BAKKT: Kauf von Vermögenswerten erfolgreich
    Bitcoin

    BAKKT-CEO Kelly Loeffler rückt auf Medium mit den neuesten Entwicklungen rund um die ersten physischen Bitcoin Futures heraus.

    USA: Vermont sucht Expertise für Blockchain-Pilotprojekt
    Blockchain

    Der US-Bundesstaat Vermont will ein Pilotprojekt starten, das den Nutzen der Blockchain-Technologie für Eigenversicherer ausloten soll.

    Ethereum: Constantinople Hard Fork wegen Sicherheitslücken abgesagt
    Altcoins

    Das Ethereum-Entwicklerteam hat die lang erwartete Hard Fork Constantinople abgesagt.