Brasilien: Bauen mit dem BuildCoin

Quelle: Builder And Female Apprentice Carrying Wood On Site via shutterstock

Brasilien: Bauen mit dem BuildCoin

Der bevölkerungsdichteste brasilianische Staat São Paulo will seine Infrastruktur verbessern. Die Ingenieure, die sie dafür beauftragen, wollen sie mit einer eigenen Kryptowährung, dem BuildCoin, bezahlen.

São Paulo ist mit einer Fläche von 248.222 km² und schätzungsweise 45 Millionen Einwohnern ein dicht bepackter Staat – schließlich beherbergt er die Hauptstadt des südamerikanischen Landes, die ihrerseits mit wiederum 11 Millionen Einwohnern aufwartet. Dass es dabei infrastrukturelle Probleme gibt, liegt auf der Hand.

Um diese Probleme zu lösen, beauftragt die Regierung unter anderem Ingenieure aus dem Ausland, um Studien durchzuführen. Die Ingenieure sollen Projekte entwickeln, die die Bebauung des Staates optimieren und dabei vor allem auf die Durchführbarkeit Acht nehmen. Das Besondere daran: Die Ingenieure erhalten einen Teil ihrer Bezahlung in Kryptowährungen.

BuildCoin soll Anreize schaffen

Dazu entwickeln sie momentan mit einer US-amerikanischen Firma, CG/LA Infrastructure, den BuildCoin. Um das Projekt zu testen, will São Paulo zunächst Studien für ein Beleuchtungskonzept crowdfunden. Wenn das Projekt erfolgreich sein sollte, erhoffen sich die Initiatoren, mit dem geplanten BuildCoin internationale Investoren anzulocken. Die Hoffnung auf Wertsteigerung sei dahingehend ein Kaufanreiz. Außerdem wollen sie durch die Verwendung des BuildCoin effektivere und transparentere Zahlungsmöglichkeiten innerhalb des Bauwesens schaffen.

Die Blockchain-Technologie soll ferner dazu beitragen, die Kommunikation und Überprüfung der jeweiligen Studien zu verbessern. Vorschläge zu Studien können Teilnehmer über die Blockchain an die BuildCoin Foundation übermitteln. Genehmigte und überprüfte Anträge leiten die zuständigen Personen dann an die CG/LA Infrastructure weiter.

Der BuildCoin, der auf der Ethereum-Blockchain laufen soll, wird dann an die jeweiligen Personen ausgeschüttet, die die Anträge beigesteuert haben. Andere Teilnehmer an den jeweiligen Projekten sollen dann per Abstimmung über die Menge der Coins entscheiden.

Die BuildCoins sollen daraufhin für andere Services innerhalb des BuildCoins-Ökosystems einsetzbar sein. Zu diesen zählt zum Beispiel die Marktforschung oder die Kooperation mit anderen Unternehmen – ob dieser Anreiz hinsichtlich der unsicheren Entwicklung der Coins genug Anreiz für Ingenieure bietet, bleibt abzuwarten.

Ganz im Sinne der Dezentralisierung wird die BuildCoin Foundation nicht in Brasilien, sondern im schweizerischen Zug ihren Hauptsitz haben.

Brasilien ist mit der Blockchain-Technologie nicht unvertraut. So hatte man bereits darüber nachgedacht, Petitionen auf der Ethereum-Blockchain zu organisieren. Im Baugewerbe hingegen wurde mit Bitrent eine Möglichkeit, Immobilieninvestitionen über die Technologie zu organisieren, angedacht.

BTC-ECHO

Kennst du schon unseren Krypto-Shop?: Hardware-Wallets, Krypto-Lektüren, Bitcoin-Schlüsselanhänger, Bitcoin-Sammlermünzen, coole Shirts oder eine Bitcoin-Beginner Box für den einfachen Einstieg in die Krypto-Welt. Hier wirst du sicher fündig. Zum Shop


Ähnliche Artikel

Instimatch erprobt Corda Settler mit XRP-Support
Instimatch erprobt Corda Settler mit XRP-Support
Ripple

Der schweizerische Finanzdienstleister Instimatch Global AG erprobt derzeit in einem Pilotversuch die Distributed-Ledger-Technologie Corda.

Bitcoin, Ethereum und Ripple – Kursanalyse KW8 – Weiter geht’s!
Bitcoin, Ethereum und Ripple – Kursanalyse KW8 – Weiter geht’s!
Kursanalyse

Die Top 3 befinden sich wieder in guter Stimmung. Eine Bodenbildung geht immer langsamer voran als das Auffinden eines Allzeithochs.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    Instimatch erprobt Corda Settler mit XRP-Support
    Instimatch erprobt Corda Settler mit XRP-Support
    Ripple

    Der schweizerische Finanzdienstleister Instimatch Global AG erprobt derzeit in einem Pilotversuch die Distributed-Ledger-Technologie Corda.

    Bitcoin, Ethereum und Ripple – Kursanalyse KW8 – Weiter geht’s!
    Bitcoin, Ethereum und Ripple – Kursanalyse KW8 – Weiter geht’s!
    Kursanalyse

    Die Top 3 befinden sich wieder in guter Stimmung. Eine Bodenbildung geht immer langsamer voran als das Auffinden eines Allzeithochs.

    Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) verspricht „Blockchain ohne Wenn und Aber“
    Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) verspricht „Blockchain ohne Wenn und Aber“
    Unternehmen

    Die Landesbank Baden-Württemberg hat eine millionenschwere Transaktion mithilfe der Blockchain abgewickelt.

    Twitter: „Satoshis Spenden“ ist das neue „Like“
    Twitter: „Satoshis Spenden“ ist das neue „Like“
    Bitcoin

    Das Lightning Network wird praktikabler. Eine neue App namens Tippin erlaubt das Spenden auf Knopfdruck via Twitter.

    Angesagt

    Bundeskabinett startet Umfrage – Blockchain-Strategie bis Sommer
    Regierungen

    Das Bundeskabinett startet in dieser Woche eine öffentliche Befragung zum Themenkomplex „Blockchain“.

    Exklusiv-Interview: Head of Communications Patricia Zinnecker zum Rücktritt – Teil 1: „Du bist gefeuert. Und du weißt, wieso.“
    Interview

    Der Abgang von Dr. Julian Hosp als Präsident von TenX ließ einige Fragen offen.

    China: Elite-Uni eröffnet Blockchain Research Center
    Blockchain

    Die renommierte Fudan University in Shanghai verkündet die Eröffnung eines Forschungszentrums für Blockchain-Technologie.

    Die Lage am Mittwoch: Bitcoin in Aufbruchstimmung
    Kolumne

    Es bewegt sich was am Krypto-Markt. Nicht nur der Bitcoin-Kurs, Ethereum, Ripple und Konsorten kletterten in den letzten Tagen wieder nach oben.

    ×
    Anzeige