Blockchain-Ideenwettbewerb: Mit BApps Preisgelder in Millionenhöhe gewinnen

David Scheider

von David Scheider

Am · Lesezeit: 2 Minuten

David Scheider

Kryptowährungen sind Davids Leidenschaft. Deshalb studiert er jetzt Digital Currency an der Universität Nicosia – und schreibt nebenher für BTC-ECHO. Von Bitcoin hält David einiges, vom allgemeine Hype um die Blockchain-Technologie eher weniger.

Teilen

Quelle: Shutterstock

BTC10,644.20 $ 3.34%

Die südkoreanische Mobilfunkplattform Kakao richtet einen Blockchain-Ideenwettbewerb aus. Bis zum 15. August können teilnehmende Teams Entwürfe für sogenannte BApps einreichen und so um Preisgelder konkurrieren.

Der Artikel wurde zuletzt aktualisiert am 10. Juli 2019 12:07 Uhr von Andre Winterberg

Selbst zehn Jahre nach der Veröffentlichung des Bitcoin White Paper ist der Blockchain-Technologie der massentaugliche Durchbruch noch nicht so recht gelungen. Trotz mannigfaltiger Anwendungsgebiete gibt es kaum Applikationen, die von einer breiten Nutzerbasis getragen werden.

Dies will Klaytn, der DLT-Ableger von Südkoreas führender Mobilplattform Kakao, nun ändern. Denn wie aus einer Pressemitteilung hervorgeht, richtet Klaytn einen „BApp Competition“ aus. Entgegen der landläufigen Bezeichnung dAapp (dezentrale Applikation) kommt bei dem Wettbewerb der Begriff BApp (Blockchain-Applikation) zum Einsatz. Dazu begründet das Unternehmen dies folgendermaßen:

Dezentralisierung [ist] nur einer der vielen Vorteile für Nutzer […], die sich durch die Kombination aus Blockchain-Technologie und Klaytn-Services ergeben.

Wie man teilnehmen kann


Teilnehmen können Einzelpersonen oder Teams ohne Beschränkung der Mitgliederzahl. Der Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt. Schließlich können die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sowohl die Zielgruppe für ihre Blockchain-Anwendung als auch die Branche selbstständig wählen.

Insgesamt gibt es laut Mitteilung Preisgelder in Höhe von einer Million US-Dollar zu gewinnen. Demnach erhalten die besten fünf Teams je 100.000 US-Dollar, die zweitbesten fünf Teams je 50.000 US-Dollar und schlussendlich gibt es für die drittbesten fünf Teams je 30.000 US-Dollar zu gewinnen.

Jason Han, CEO von Ground X (verantwortlich für Entwicklung und Betrieb der Klaytn-Plattform), sagte:

Unser Klaytn Horizon ist so ausgelegt, dass wir unser Ökosystem erweitern und tolle Blockchain-Dienstleister für eine potenzielle Partnerschaft finden können. Wir hoffen auf reges Interesse bei Entwicklern, um gemeinsam mit Klaytn der Blockchain auf breiter Front zum Durchbruch zu verhelfen.

Einreichungen akzeptiert Klaytn Horizon ab dem 1. Juli dieses Jahres; die Gewinner will Klaytn am 30. September bekanntgeben.

Blockchain oder Bitcoin?

Um die Tauglichkeit der Distributed-Ledger-Technologie für dezentrale Applikationen zankt sich die Krypto-Gemeinde regelmäßig. Als prominentes Beispiel für den Zwist im Spannungsfeld Blockchain oder Bitcoin gilt die Wette zwischen Joe Lubin (Ethereum-Mitbegründer) und Jimmy Song (Bitcoin-Enthusiast und Partner bei Blockchain Capital). Lubin hält BTC zwar für ein geniales Produkt. Gleichzeitig glaubt er aber – im Gegensatz zu Song – an die Vielfalt der Einsatzgebiete für Blockchain-Technologien. Bis 2023 läuft die Wette zwischen den beiden Predigern, wir berichteten.


Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach kaufen und verkaufen

Ein Bankkonto, Krypto-Wallets und Trading vereint

  • Einfach, sicher und zuverlässig
  • Kontoeröffnung in nur 5 Minuten
  • Nur 1% Handelsgebühr
  • Made in Germany