Impactio, Blockchain für die Nachhaltigkeit: ConsenSys und WWF wollen mit Impactio die Welt retten

Quelle: Shutterstock

Blockchain für die Nachhaltigkeit: ConsenSys und WWF wollen mit Impactio die Welt retten

WWF und ConsenSys haben mit Impactio eine neue Plattform für Investitionen in nachhaltige Projekte und Geschäftsmodelle vorgestellt. Die Pilotphase wurde bereits erfolgreich abgeschlossen, nächstes Jahr sollen weitere Projekte von Impactio profitieren können.

Die Umweltschutzorganisation World Wide Fund for Nature und das Blockchain-Unternehmen ConsenSys haben eine neue Plattform zur Förderung von nachhaltigen und sozialverträglichen Projekten vorgestellt. „Impactio“ – so der Name der Plattform, basiert auf der Ethereum Blockchain und wurde am 24. September im Rahmen der internationalen Wohltätigkeitskonferenz Concordia in New York vorgestellt. In einer entsprechenden Pressemitteilung weist WWF-Direktorin Kavita Prakash-Mani auf die Finanzierungslücke hin, die den Nachhaltigkeitszielen im Weg steht:

Wir haben eine Finanzierungslücke von 2,5 Billionen US-Dollar, um die Nachhaltigkeitsziele bis 2030 zu erreichen. Wir wissen, dass dies nicht unbedingt auf einen Kapitalmangel oder einen Mangel an Lösungen zurückzuführen ist. Was fehlt, ist ein robuster Mechanismus zur Verknüpfung dieser privaten US-Dollar mit tragfähigen, groß angelegten, nachhaltigkeitsfördernden Projekten.

Impactio versucht, das Problem zu lösen, indem es sich als Plattform positioniert, auf der NGOs, Umweltprojekte, Sachverständige und Investoren zusammenfinden. LeiterInnen von Projekten mit Förderungsbedarf können bei Impactio einen Zuschuss beantragen. Vorher überprüfen Kuratoren die Projekte. Auf die Review-Phase folgt sodann die Endorsement-Phase: Hier können die Kuratoren per Staking für ihre bevorzugten Projekte abstimmen. Danach entscheiden die Kuratoren, ebenfalls per Staking, welche dieser Projekte auf die Förderliste kommen und welche einer weiteren Überprüfung unterzogen werden müssen.

Impactio in der Praxis

In einem Pilotprojekt zum Themengebiet „Future Cities“ kam Impactio bereits zum Einsatz. Im Rahmen der Future Cities Challenge schafften es von 34 eingereichten Projekten neun in das Förderprogramm, 21 Projekte sollen einen weiteren Review-Prozess unterlaufen.

Das Pilotprojekt wurde von dem australischen Impact-Investmentfonds Australian Ethical mit 30.000 Australischen Dollar unterstützt. Wie diese auf die einzelnen Projekte verteilt worden sind, können nur Teilnehmer sehen – obwohl Impactio mit großer Transparenz dank Ethereum Blockchain wirbt. Von dieser Transparenz profitieren nur Impactio-Teilnehmer; letztlich handelt es sich um einen Enterprise Use Case für Ethereum. Ethereum-Mitgründer Joe Lubin freut sich über eine wachsende Akzeptanz der Ethereum Blockchain als Grundlage für wirtschaftliche und gemeinnützige Initiativen:

Die Akzeptanz von Enterprise Ethereum nimmt weiter zu – vor allem im kommerziellen und gemeinnützigen Bereich. Durch eine dezentralere IT-Infrastruktur werden direktere, transparentere und vertrauenswürdigere Finanzierungsmodelle ermöglicht. Das erste Impactio-Pilotprojekt lieferte die Bestätigung für die Entschlossenheit der globalen Gemeinschaft, einzigartige Lösungen zu entwickeln, die die Nachhaltigkeitsziele der UN und vor allem unsere Mitarbeiter und unseren Planeten unterstützen,


Impactio, Blockchain für die Nachhaltigkeit: ConsenSys und WWF wollen mit Impactio die Welt retten
[Anzeige]
Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen auf Plus500 handeln. Warum Plus500? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

heißt es in der Pressemitteilung.

Im kommenden Jahr sollen weitere „Challenges“ folgen. Zwei Themengebiete stehen bereits fest: Die Zukunft der Ernährung sowie die Bekämpfung von Plastikmüll in den Weltmeeren.

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Impactio, Blockchain für die Nachhaltigkeit: ConsenSys und WWF wollen mit Impactio die Welt retten
Bezahlen mit Bitcoin? Wirex lanciert Debitcard für Asien-Pazifik (APAC)
Bitcoin

Wirex hat anlässlich der FinTech Week in Singapur seine neue Visa Travelcard für den asiatisch-pazifischen Wirtschaftsraum lanciert. Die Debitkarte unterstützt neben diversen Fiatwährungen auch Bitcoin & Co. Bezahlen mit Bitcoin ist möglich – jedoch nicht direkt.

Impactio, Blockchain für die Nachhaltigkeit: ConsenSys und WWF wollen mit Impactio die Welt retten
Ethereum in der Finanzwelt: ConsenSys investiert in ACTUS-Protokoll
Blockchain

ConsenSys Labs investiert in das schweizerische FinTech-Start-up Atpar. Das Unternehmen entwickelt das ACTUS-Protokoll, das eine Interoperabilität von Finanzdienstleistungen im Bankenwesen verspricht. ConsenSys fördert Projekte, die Finanzanwendungen im Ethereum-Ökosystem unterstützen.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Impactio, Blockchain für die Nachhaltigkeit: ConsenSys und WWF wollen mit Impactio die Welt retten
Tunesiens Zentralbank gibt digitale Währung „E-Dinar“ heraus
Altcoins

Tunesiens Zentralbank hat die Einführung einer digitalen Währung bekannt gegeben. Die Blockchain-Plattform, auf der der E-Dinar gehandelt wird, wird vom russischen Unternehmen Universa bereitgestellt. Als erste digitale Währung wird der E-Dinar von einer Zentralbank herausgegeben. Andere Zentralbanken stehen jedoch bereits in den Startlöchern und könnten bald nachziehen. 

Impactio, Blockchain für die Nachhaltigkeit: ConsenSys und WWF wollen mit Impactio die Welt retten
Themenpark in Thailand erhält eigenen Security Token
Blockchain

In der jüngsten Vergangenheit gab es immer wieder Projekte, die Häuser oder Grundstücke quasi auf die Blockchain setzten. Die Immobilien selbst blieben hierbei natürlich an ihrem Platz, allerdings erhielten Investoren die Möglichkeit, einen Teil des Grundstücks in der Form eines Token zu erwerben. In Thailand setzt sich dieser Trend nun fort, dieses Mal landete allerdings ein ganzer Themenpark auf der Kette.

Impactio, Blockchain für die Nachhaltigkeit: ConsenSys und WWF wollen mit Impactio die Welt retten
Indien: Jeder zehnte Kaffeebauer nutzt die Blockchain
Blockchain

Eine blockchainbasierte Handelsplattform soll die wirtschaftliche Existenz von Indiens Kaffeebauern sichern: Nach einem schweren Start im März beginnt die neue Saison ohne Mittelsmänner.

Impactio, Blockchain für die Nachhaltigkeit: ConsenSys und WWF wollen mit Impactio die Welt retten
Bezahlen mit Bitcoin? Wirex lanciert Debitcard für Asien-Pazifik (APAC)
Bitcoin

Wirex hat anlässlich der FinTech Week in Singapur seine neue Visa Travelcard für den asiatisch-pazifischen Wirtschaftsraum lanciert. Die Debitkarte unterstützt neben diversen Fiatwährungen auch Bitcoin & Co. Bezahlen mit Bitcoin ist möglich – jedoch nicht direkt.

Angesagt

Ethereum in der Finanzwelt: ConsenSys investiert in ACTUS-Protokoll
Blockchain

ConsenSys Labs investiert in das schweizerische FinTech-Start-up Atpar. Das Unternehmen entwickelt das ACTUS-Protokoll, das eine Interoperabilität von Finanzdienstleistungen im Bankenwesen verspricht. ConsenSys fördert Projekte, die Finanzanwendungen im Ethereum-Ökosystem unterstützen.

Bitcoin kämpft mit 9.000 US-Dollar, Kurs von Dx Chain Token explodiert: Altcoin-Marktanalyse
Kursanalyse

Auch diese Woche schafft es der Kryptogesamtmarkt nicht die Marke von 245 Milliarden US-Dollar auf Tagesbasis zu überwinden. Aktuell oszilliert die Gesamtmarktkapitalisierung um den exponentiell gleitenden Mittelwert der letzten 200 Tage bei 236 Milliarden US-Dollar.  Somit bewegt sich der Gesamtmarkt in einer engen Spanne von knapp zehn Prozent. Der Unterstützungsbereich um 230 Milliarden US-Dollar auf Wochensicht gibt dem Kurs weiterhin Halt und lässt den Markt abermals seitlich tendieren.

Singapurs Zentralbank und J.P. Morgan testen Blockchain-Überweisungen
Blockchain

Die Monetary Authority of Singapore (MAS), die Zentralbank Singapurs, hat gemeinsam mit J.P. Morgan ein Blockchain-Netzwerk für grenzüberschreitende Zahlungen entwickelt. Das blockchainbasierte Netzwerk Ubin unterstützt Transaktionen in verschiedenen Währungen über dieselbe Plattform und führt den Zahlungsverkehr über eine Schnittstelle zusammen.

Blockchain-Bank: Tencent erhält Lizenz für Hongkong
Blockchain

Der chinesische Großkonzern Tencent baut sein Blockchain-Engagement weiter aus. Künftig darf der Internetriese in Hongokong blockchainbasiertes Banking anbieten.