Bitcoins größter Mining-Pool unterstützt ab sofort Bitcoin Unlimited

Mark Preuss

von Mark Preuss

Am · Lesezeit: 2 Minuten

Mark Preuss

Mark Preuss ist Gründer und Geschäftsführer von BTC-ECHO. Nach seinem Wirtschaftsstudium in den Niederlanden und in China führten ihn verschiedene berufliche Stationen im Finanzwesen zunächst in die Schweiz und schließlich nach Düsseldorf. Schon früh begeisterte er sich für digitale Währungen und die Blockchain-Technologie. In Ermangelung einer Anlaufstelle im deutschsprachigen Raum entschied sich Mark schließlich Ende 2013 dazu, mit BTC-ECHO eine eigene Medienplattform zu digitalen Währungen und Blockchain ins Leben zu rufen. Seither hat er BTC-ECHO zur reichweitenstärksten deutschsprachigen Plattform für Kryptowährungen entwickelt.

Teilen
Mining cart in silver, gold, copper mine

Quelle: © TTstudio - Fotolia.com

BTC11,552.12 $ 2.70%

Bitcoins größter Mining-Pool, der chinesische Antpool, hat mit dem Mining von Bitcoin Unlimited Blöcken begonnen und setzt damit zu Zeiten einer sich verschärfenden Blocksize-Debatte ein klares Zeichen. Die Bitcoin-Transaktionen werden nämlich zunehmend langsamer und teurer.

Im vergangenen Monat lag der Anteil Bitcoin Unlimited Blöcke bereits bei 25%, ein Zeichen dafür, dass eine Hard-Fork zur Erhöhung der Blockgröße gar nicht mehr so unrealistisch scheint.

Zunächst schwächelte die Bitcoin Unlimited Rally – jetzt durch den Antpool Support wendete sich das Blatt jedoch deutlich. Bitcoin Unlimited scheint sich in eine komfortable Position zu begeben.

Antpool, Bitcoins größter Mining-Pool wechselt zu Bitcoin-Unlimited

Während das Tauziehen zwischen Segregated Witness, die bevorzugte Lösung der Bitcoin-Core Entwickler und Bitcoin Unlimited,  die vom berühmten Investor Roger Ver verkörperte Lösung weitergeht, zeichnet sich ein neues Bild in der Blocksize-Debatte ab.  Die Einführung von Bitcoin Unlimited am weltweit größten Mining Pool Antpool könnte der erste Schritt zu einer kompletten Umstellung auf Unlimited sein.

Zur gleichen Zeit öffnete Ver seinen eigenen Mining-Pool Bitcoin.com für die Öffentlichkeit und erhöht damit nochmals die Chance auf einen Unlimited Siegeszug. Das Resultat des wachsenden Supports ist ein Bitcoin Unlimited Anteil von 30%. SegWit hingegen wird nur noch ein Hashpower-Anteil von 27% zugeschrieben.

Gebühren und Transaktionszeiten verschlechtern sich

Mit steigenden Gebühren und langen Transaktionszeiten verliert die digitale Währung Nr. 1 für manche Nutzer zunehmend an Attraktivität. Allein in diesem Jahr hat sich der Mempool Transaktionsbacklog noch nicht bestätigter Transaktionen mehr als verzehnfacht. Die durchschnittliche Bestätigungsdauer hat im Februar mit knapp 2 Stunden einen neuen Rekordwert erreicht. Bei den Gebühren sieht es nicht besser aus, diese haben sich in diesem Jahr verdreifacht.

Insbesondere Unternehmen die in ihrem Geschäftsmodell auf Bitcoin bauen trifft es hart. Der bekannte Bitcoin-Zahlungsabwickler BitPay berichtet über exponentiell ansteigende Gebühren für die Transaktionsabwicklung. Mitgründer und CEO Stephen Pair sagt dennoch: “Bitcoin funktioniert perfekt.”

Alternative digitale Währungen gewinnen an Beliebtheit

Während Bitcoin mit Skalierungs- und den einhergehenden Usability-Problemen kämpft wird den Altcoins zunehmend mehr Aufmerksamkeit geschenkt. Ethereum, Dash und Monero sind in den vergangenen Wochen alle in die Höhe geschossen. Bitcoins Anteil am gesamten Marktvolumen aller Kryptowährungen fand ein neues Rekordtief.

Bitcoin braucht eine Lösung!

BTC-ECHO

Englische Originalfassung von Joël Valenzuela via Cointelegraph


Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach kaufen und verkaufen

Ein Bankkonto, Krypto-Wallets und Trading vereint

  • Einfach, sicher und zuverlässig
  • Kontoeröffnung in nur 5 Minuten
  • Nur 1% Handelsgebühr
  • Made in Germany

Deine Vorteile:

– Einfache Kontoeröffnung (auch mobil)

Sofort Bitcoin handeln

– Kreditkarten- und Paypalzahlung möglich

– Kostenloses Demokonto

CFDs bergen Risiken. 76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren beim CFD-Handel mit diesem Anbieter Geld.