Bitcoins größter Mining-Pool unterstützt ab sofort Bitcoin Unlimited

Quelle: © TTstudio - Fotolia.com

Bitcoins größter Mining-Pool unterstützt ab sofort Bitcoin Unlimited

Bitcoins größter Mining-Pool, der chinesische Antpool, hat mit dem Mining von Bitcoin Unlimited Blöcken begonnen und setzt damit zu Zeiten einer sich verschärfenden Blocksize-Debatte ein klares Zeichen. Die Bitcoin-Transaktionen werden nämlich zunehmend langsamer und teurer.

Im vergangenen Monat lag der Anteil Bitcoin Unlimited Blöcke bereits bei 25%, ein Zeichen dafür, dass eine Hard-Fork zur Erhöhung der Blockgröße gar nicht mehr so unrealistisch scheint.

Zunächst schwächelte die Bitcoin Unlimited Rally – jetzt durch den Antpool Support wendete sich das Blatt jedoch deutlich. Bitcoin Unlimited scheint sich in eine komfortable Position zu begeben.

Antpool, Bitcoins größter Mining-Pool wechselt zu Bitcoin-Unlimited

Während das Tauziehen zwischen Segregated Witness, die bevorzugte Lösung der Bitcoin-Core Entwickler und Bitcoin Unlimited,  die vom berühmten Investor Roger Ver verkörperte Lösung weitergeht, zeichnet sich ein neues Bild in der Blocksize-Debatte ab.  Die Einführung von Bitcoin Unlimited am weltweit größten Mining Pool Antpool könnte der erste Schritt zu einer kompletten Umstellung auf Unlimited sein.

Zur gleichen Zeit öffnete Ver seinen eigenen Mining-Pool Bitcoin.com für die Öffentlichkeit und erhöht damit nochmals die Chance auf einen Unlimited Siegeszug. Das Resultat des wachsenden Supports ist ein Bitcoin Unlimited Anteil von 30%. SegWit hingegen wird nur noch ein Hashpower-Anteil von 27% zugeschrieben.

Gebühren und Transaktionszeiten verschlechtern sich

Mit steigenden Gebühren und langen Transaktionszeiten verliert die digitale Währung Nr. 1 für manche Nutzer zunehmend an Attraktivität. Allein in diesem Jahr hat sich der Mempool Transaktionsbacklog noch nicht bestätigter Transaktionen mehr als verzehnfacht. Die durchschnittliche Bestätigungsdauer hat im Februar mit knapp 2 Stunden einen neuen Rekordwert erreicht. Bei den Gebühren sieht es nicht besser aus, diese haben sich in diesem Jahr verdreifacht.

Insbesondere Unternehmen die in ihrem Geschäftsmodell auf Bitcoin bauen trifft es hart. Der bekannte Bitcoin-Zahlungsabwickler BitPay berichtet über exponentiell ansteigende Gebühren für die Transaktionsabwicklung. Mitgründer und CEO Stephen Pair sagt dennoch: “Bitcoin funktioniert perfekt.”

Alternative digitale Währungen gewinnen an Beliebtheit

Während Bitcoin mit Skalierungs- und den einhergehenden Usability-Problemen kämpft wird den Altcoins zunehmend mehr Aufmerksamkeit geschenkt. Ethereum, Dash und Monero sind in den vergangenen Wochen alle in die Höhe geschossen. Bitcoins Anteil am gesamten Marktvolumen aller Kryptowährungen fand ein neues Rekordtief.

Bitcoin braucht eine Lösung!

BTC-ECHO

Englische Originalfassung von Joël Valenzuela via Cointelegraph

JETZT NEU: DER BTC-NAVIGATOR

Das deutschsprachige Blockchain-Ökosystem an einem Platz vereint:

HANDELSPLÄTZEJOBSEVENTSUNTERNEHMENPRODUKTEAKZEPTANZSTELLENWEBSEITEN

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Blockstream startet eigene Bitcoin-Mining-Farm
Blockstream startet eigene Bitcoin-Mining-Farm
Mining

Der Lightning-Entwickler Blockstream möchte nun auch im Mining Game mitmischen. Das Unternehmen steigt deshalb mit zwei Serverfarmen in das Bitcoin-Schürfen ein. Hierbei bleibt es seiner grundlegenden Agenda treu: Die Dezentralität des Bitcoin-Netzwerks soll gewahrt werden.

Ponzi-System-Betrüger in Indien festgenommen
Ponzi-System-Betrüger in Indien festgenommen
Mining

Die indische Polizei hat einen australischen Krypto-Verbrecher in einem Hotel in der Nähe des Flughafens von Delhi festgenommen. Ein australischer Staatsbürger hat angeblich ein Krypto-Ponzi-Programm im Wert von 14 Millionen US-Dollar aufgebaut. Insgesamt sollen 1.500 Menschen von dem Betrug betroffen sein.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

USA: SEC gibt grünes Licht für Securitize als Wertpapieremittenten
USA: SEC gibt grünes Licht für Securitize als Wertpapieremittenten
Insights

Die US-amerikanische Börsenaufsicht Securities and Exchange Commission (SEC) hat Securitize als Wertpapieremittenten registriert. Securitize ist eine digitale Wertpapierplattform, ferner nutzt die Bitcoin-Börse Coinbase Securitize als Transferstelle. Nun kann das Unternehmen offiziell als Verwahrstelle von Aufzeichnungen über Änderungen des Eigentums an Wertpapieren fungieren.

IBM und Travelport lancieren DLT-Lösung für Hotelprovisionen
IBM und Travelport lancieren DLT-Lösung für Hotelprovisionen
Blockchain

Die Distirbuted-Ledger-Technologie (DLT) verspricht überall dort einen Mehrwert, wo es komplizierte Transaktionen zwischen mehreren Parteien nachzuverfolgen gilt. So auch in der Reisebranche. IBM hat hier gemeinsam mit Travelport nun eine neue Blockchain-Lösung für Reisebüros und Hotels lanciert. Die Entwickler versprechen damit, die Arbeitsabläufe in der Branche entscheidend zu vereinfachen.

Bitcoin-Kurs unter 10.000: Fear & Greed Index gibt klares Signal
Bitcoin-Kurs unter 10.000: Fear & Greed Index gibt klares Signal
Bitcoin

Der Bitcoin-Kurs rüttelt stetig an der psychologisch wichtigen 10.000 US-Dollar-Marke. BTC-Trader brauchen ein ruhiges Gemüt. Der Fear & Greed Index zeigt, dass das aktuell nicht einfach ist. Und gibt eine klare Handlungsanweisung

Bitcoin, China und die US-Drogenkrise
Bitcoin, China und die US-Drogenkrise
Kommentar

US-amerikanische Behörden gehen verstärkt gegen chinesische Drogen-Hersteller vor. Diese nutzen Kryptowährungen wie Bitcoin, um ihr Geld zu transportieren. Die gehandelten Waren bestehen unter anderem aus synthetischen Opioiden. Ein Kampf gegen Windmühlen, die ihr Fundament auf US-amerikanischem Boden haben.

Angesagt

Südkorea: Die Abwanderung der Bitcoin-Börsen
Tech

Immer mehr südkoreanische Blockchain-Start-ups und Bitcoin-Börsen listen ihre Projekte in Übersee. Neben den USA und China ist auch Singapur ein beliebter Zufluchtsort für Krypto-Entrepreneure. Die Entscheidung, auf ausländischen Plattformen zu operieren, lässt sich auf ungünstige Bedingungen auf dem heimischen Markt zurückführen. Unterdessen reagieren große internationale Börsen erfreut und öffnen ihre Pforten für Südkoreaner.

„IOTA“, sagte die Schranke zum Smartphone
Tech

IOTA im Alltag: Die App trive.park bezahlt Parkhausautomaten mit IOTA. Hinter dem Projekt steckt das deutsche Software-Start-up trive.me, das seinerseits der EDAG Group angehört. EDAG und trive.me sehen in der Tangle-Integration von IOTA eine Grundsteinlegung für künftige Mobilitätsservices.

Libra unter Monopolverdacht: EU-Kommission befasst sich mit dem Facebook Coin
Regulierung

Die EU-Kommission prüft Facebooks Währungsprojekt Libra auf mögliche wettbewerbswidrige Praktiken. Einen entsprechenden Fragebogen haben die Wettbewerbshüter Anfang des Monats an die Mitglieder der Libra Association versandt. Damit muss sich die Organisation hinter der noch ungeborenen Währung bereits zwei Monate nach deren öffentlichen Verkündung gegen Monopolverdacht wehren.

CBA: Größte australische Bank entwickelt Handelsplatz für Umwelt-Token
Blockchain

Die Commonwealth Bank of Australia (CBA) hat einen Handelsplatz für Token, die für eine nachhaltige Förderung und den Erhalt der Umwelt stehen, vorgestellt. Dieser soll den Schutz der Umwelt vorantreiben und Investitionen in die Umwelt möglich machen.

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: