Bitcoin-Schatzsuche: 310 BTC zu gewinnen

Bitcoin kostenlos? Was nach einem billigen Werbegag klingt, scheint tatsächlich zu stimmen. Im Internet ist nämlich die „bitcoin challenge“ aufgetaucht. In einem Mosaik aus Zahlen, Linien, einer Adresse, einer Nachricht und einer Signatur verstecken sich über 310 BTC. Zwei von vier Preisen sind bereits vergeben.

ist doch eine Seltenheit, dass es Bitcoin umsonst gibt – zumindest auf moralisch vertretbarem Wege. Zwar sind Angriffe auf Börsen keine Seltenheit. Beispiele wie Phishing-Angriffe auf Binance, der kürzliche Hack der japanischen Börse Zaif oder der legendäre Fall, bei dem Mt.Gox über 100.000 BTC verlor, sind inzwischen Krypto-Geschichte.

Doch dass jemand freiwillig Bitcoin verschenkt, kommt selten vor. Nun hat jemand die Keys zu insgesamt 310 BTC in einem Bild versteckt.

Was wissen wir über die Person, die Bitcoin verschenkt?

Nach eigenen Angaben ist die Person schon seit den Anfangstagen dabei und hat bereits früh mit dem Mining begonnen. Der Unbekannte betreibe die Challenge anonym, man könne ihn aber Pip nennen (was darauf schließen lässt, dass er männlichen Geschlechts ist).

Auf die Frage hin, warum Pip anonym bleiben wolle, antwortet er:

„Zwar wissen die meisten meiner Freunde und Familie von meinem Bitcoin-Reichtum, aber ich will nicht, dass das ganze Universum Bescheid weiß. Ich würde mich zuhause nicht mehr sicher fühlen.“

Auch auf die Frage, warum er seine Bitcoin nicht spenden würde, gibt Pip auf der Homepage eine Antwort:

„Als Early Adopter wurden meine Bitcoin bald zu einer Schatzkiste. Ich werde euch keine Zahlen verraten, aber lasst uns sagen, dass ich an einem Punkt angekommen bin, an dem Geld keine Rolle mehr spielt. Ich habe außerdem auch viele Airdrops bekommen und habe Spaß daran, andere Leute damit glücklich zu machen. Ungefähr ein Jahr später wurde diese bitcoin challenge geboren. Viele, fast alle der 310 BTC kommen von Airdrops. Ich will das Geld nicht der Wohlfahrt geben (Ich habe meine eigenen Gründe dafür, fragt nicht, warum). Aber wer auch immer den Code knackt, kann damit tun, was immer er will – auch an die Wohlfahrt spenden.“

Außer dem Hauptpreis von 310 BTC gibt es 0,1 BTC, 0,2 BTC und 0,31 BTC zu gewinnen. Zwei der vier Preise sind bereits vergeben.

Beim derzeitigen Bitcoin-Kurs beträgt der Gewinn über 1,7 Millionen Euro – da lohnt es sich zu kniffeln:

 

Hier geht es zur Challenge.

BTC-ECHO

Anzeige

Ähnliche Artikel

Blockstream veröffentlicht Blockchain Explorer Software, Esplora
Blockstream veröffentlicht Blockchain Explorer Software, Esplora
Bitcoin

Blockstream veröffentlichte am 6. Dezember 2018 die Software hinter ihrem neuen Blockexplorer.

Das Meinungs-ECHO: Schrödingers Bitcoin
Das Meinungs-ECHO: Schrödingers Bitcoin
Bitcoin

Bitcoin ist tot, meint die Süddeutsche Zeitung. Au contraire, meint hingegen BTC-ECHO.

Top-Bitcoin-News der Woche: Wale, Institutionelle Investoren & die Deutsche Bank
Top-Bitcoin-News der Woche: Wale, Institutionelle Investoren & die Deutsche Bank
Bitcoin

Und was ist letzte Woche so passiert? Während Bitcoin und seine Leidensgenossen nach wie vor dunkelrote Zahlen schreiben, sind unsere LeserInnen interessierter denn je.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    Bitwala: Blockchain Banking beginnt
    Bitwala: Blockchain Banking beginnt
    Krypto

    Bitwala hat heute, am 12. Dezember, den Startschuss für das Onboarding ihres Blockchain-Kontos gegeben.

    Blockstream veröffentlicht Blockchain Explorer Software, Esplora
    Blockstream veröffentlicht Blockchain Explorer Software, Esplora
    Bitcoin

    Blockstream veröffentlichte am 6. Dezember 2018 die Software hinter ihrem neuen Blockexplorer.

    Die Lage am Mittwoch: Bitcoin à la carte
    Die Lage am Mittwoch: Bitcoin à la carte
    Kolumne

    TenX lanciert die Krypto-VISA-Karte, während Konkurrent MasterCard ein Patent für einen Bitcoin-Tumbler anmeldet.

    Hochbegehrt, rar gesät: So findet man die besten Blockchain-Entwickler
    Hochbegehrt, rar gesät: So findet man die besten Blockchain-Entwickler
    Szene

    Kinderschuhe hin, Kinderschuhe her: Die Entwicklungen im Blockchain-Sektor legen auch in einem angeschlagenen Krypto-Markt keine Pause ein, im Gegenteil.

    Angesagt

    UNICEF vergibt 100.000 US-Dollar an Blockchain-Start-ups
    Funding

    Im Januar rief das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen einen Wettbewerb aus, bei dem sich humanitär orientierte Blockchain-Start-ups um Finanzmittel durch den UNICEF bewerben konnten.

    KingMiner: Der neue König des Cryptojacking
    Altcoins

    Das Cybersecurity-Unternehmen Check Point legt in einem Research-Artikel die Erkenntnisse über den neusten Cryptojacker offen.

    Breaking: TenX lanciert Kreditkarte
    Krypto

    In einem YouTube-Statement gab TenX-Gründer Julian Hosp den Startschuss für die lang ersehnten Kreditkarten.

    Bitmain schließt Forschungszentrum in Israel
    Unternehmen

    Bitmain sieht sich aufgrund sinkender Umsätze dazu gezwungen, ein Forschungszentrum in Israel zu schließen.