Bitcoin-Schatzsuche: 310 BTC zu gewinnen

Phillip Horch

von Phillip Horch

Am · Lesezeit: 2 Minuten

Phillip Horch

Phillip Horch ist Chef vom Dienst von BTC-ECHO und für die Strukturierung und Planung der redaktionellen Inhalte verantwortlich. Er ist Diplom-Journalist und hat einen Master-Abschluss in Literatur-Kunst-Medien.

Teilen
BTC9,549.67 $ 0.36%

Bitcoin kostenlos? Was nach einem billigen Werbegag klingt, scheint tatsächlich zu stimmen. Im Internet ist nämlich die „bitcoin challenge“ aufgetaucht. In einem Mosaik aus Zahlen, Linien, einer Adresse, einer Nachricht und einer Signatur verstecken sich über 310 BTC. Zwei von vier Preisen sind bereits vergeben.

Es ist doch eine Seltenheit, dass es Bitcoin umsonst gibt – zumindest auf moralisch vertretbarem Wege. Zwar sind Angriffe auf Börsen keine Seltenheit. Beispiele wie Phishing-Angriffe auf Binance, der kürzliche Hack der japanischen Börse Zaif oder der legendäre Fall, bei dem Mt.Gox über 100.000 BTC verlor, sind inzwischen Krypto-Geschichte.

Doch dass jemand freiwillig Bitcoin verschenkt, kommt selten vor. Nun hat jemand die Keys zu insgesamt 310 BTC in einem Bild versteckt.

Was wissen wir über die Person, die Bitcoin verschenkt?

Nach eigenen Angaben ist die Person schon seit den Anfangstagen dabei und hat bereits früh mit dem Mining begonnen. Der Unbekannte betreibe die Challenge anonym, man könne ihn aber Pip nennen (was darauf schließen lässt, dass er männlichen Geschlechts ist).

Auf die Frage hin, warum Pip anonym bleiben wolle, antwortet er:

„Zwar wissen die meisten meiner Freunde und Familie von meinem Bitcoin-Reichtum, aber ich will nicht, dass das ganze Universum Bescheid weiß. Ich würde mich zuhause nicht mehr sicher fühlen.“

Auch auf die Frage, warum er seine Bitcoin nicht spenden würde, gibt Pip auf der Homepage eine Antwort:

„Als Early Adopter wurden meine Bitcoin bald zu einer Schatzkiste. Ich werde euch keine Zahlen verraten, aber lasst uns sagen, dass ich an einem Punkt angekommen bin, an dem Geld keine Rolle mehr spielt. Ich habe außerdem auch viele Airdrops bekommen und habe Spaß daran, andere Leute damit glücklich zu machen. Ungefähr ein Jahr später wurde diese bitcoin challenge geboren. Viele, fast alle der 310 BTC kommen von Airdrops. Ich will das Geld nicht der Wohlfahrt geben (Ich habe meine eigenen Gründe dafür, fragt nicht, warum). Aber wer auch immer den Code knackt, kann damit tun, was immer er will – auch an die Wohlfahrt spenden.“

Außer dem Hauptpreis von 310 BTC gibt es 0,1 BTC, 0,2 BTC und 0,31 BTC zu gewinnen. Zwei der vier Preise sind bereits vergeben.

Beim derzeitigen Bitcoin-Kurs beträgt der Gewinn über 1,7 Millionen Euro – da lohnt es sich zu kniffeln:

 

Hier geht es zur Challenge.

BTC-ECHO


Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen (CFD) auf Plus500 sicher handeln. Warum Plus500? Führende CFD Handelsplattform; 40.000 EUR Demo-Konto; Mobile Trading-App; starker Hebel; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Gold Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).
Jetzt Konto eröffnen

80,5% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter [Anzeige]
.


Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
BTC-ACADEMY
ANSTEHENDE EVENTS

Kryptowährungen einfach kaufen und verkaufen

Ein Bankkonto, Krypto-Wallets und Trading vereint

  • Einfach, sicher und zuverlässig
  • Kontoeröffnung in nur 5 Minuten
  • Nur 1% Handelsgebühr
  • Made in Germany

Deine Vorteile:

– Einfache Kontoeröffnung (auch mobil)

Sofort Bitcoin handeln

– Kreditkarten- und Paypalzahlung möglich

– Kostenloses Demokonto

CFDs bergen Risiken. 80,5% der Kleinanlegerkonten verlieren beim CFD-Handel mit diesem Anbieter Geld.