Bitcoin-Plattform Seed CX erhält New Yorker BitLicense

Quelle: Shutterstock

Bitcoin-Plattform Seed CX erhält New Yorker BitLicense

New York hat zwei weitere BitLicenses vergeben. Zwei Tochtergesellschaften von Seed CX dürfen nun den Handel mit Krypto-Assets aufnehmen. Das New Yorker Angebot für institutionelle Investoren nimmt somit insgesamt zu.

Zwei weitere Krypto-Unternehmen haben erfolgreich die strengen Auflagen des New York State Department of Financial Services (NYDFS) erfüllt.  Die örtliche Finanzbehörde gab am 15. Juli bekannt, dass sie zwei ihrer begehrten BitLicenses an Seed Digital Commodities Market LLC (SCXM) und Zero Hash LLC vergeben hat. Die Unternehmen dürfen nun Kryptowährungs-Dienste für institutionelle Investoren anbieten. Beide Unternehmen sind Tochtergesellschaften der Trading-Plattform Seed CX. Zero Hash LLC erhielt überdies eine Geldtransferlizenz.

Die BitLicense gestattet es SCXM als „matching engine“ für Käufer und Verkäufer von Bitcoin und anderen Kryptowährungen aufzutreten. Darüber hinaus können Finanzinstitutionen und größere Trading-Firmen die Plattform für Krypto-Block-Trades nutzen. Block Trades sind außerbörsliche Geschäfte mit größeren Paketen an Assets. Zero Hash nimmt zudem bei den Aktivitäten von SXCM die Rolle des Geldübermittlers ein.

Seed CX will Gelegenheit nutzen

Edward Woodford, CEO von Seed CX, zeigte sich sichtlich erfreut angesichts der jüngsten Entwicklungen. Die Lizenzen markieren demgemäß den nächsten Schritt in den Bestrebungen von Seed CX, zu einem führenden Player im institutionellen Handel mit digitalen Assets aufzusteigen:

Als Inhaber von Lizenzen für virtuelle Währungen werden wir in der Lage sein, Handels- und Abwicklungsdienstleistungen für New Yorker Unternehmen über unsere institutionelle Plattform auszuweiten, die eine starke institutionelle Technologie, operative Unterstützung und die Einhaltung der von Institutionen geforderten Vorschriften bietet.

Seed CX wurde in Chicago gegründet. Die aufstrebende Plattform wird vom Finanzriesen Bain Capital unterstützt. Außerdem hofft sie auf eine baldige Lizenz für den Handel mit Krypto-Forwards.

BitLicenses sind heiß begehrt

Indessen sind die New Yorker BitLicenses nach wie vor ein seltenes Gut. Das  New York State Department of Financial Services vergab bis lang nur 20 von diesen Genehmigungen. In ihrem Statement zur Lizenzvergabe an Seed CX, betonte Linda A. Lacewell von der Finanzbehörde entsprechend den Zugewinn an Geschäftsmöglichkeiten:

Die Genehmigung dieser neuen Lizenzen durch das Department wird institutionellen Kunden mehr Auswahl bieten und gleichzeitig Verbraucher und Öffentlichkeit durch starke Maßnahmen zur Bekämpfung von Geldwäsche, Cybersicherheit und anderen Compliance-Standards in einem sich ständig weiterentwickelnden globalen Finanzdienstleistungsmarkt schützen.

In der Praxis sind die BitLicenses ein wichtiger Schritt, um den eigenen Service an institutionelle Investoren zu vermarkten. Im Jahr 2019 erhielten neben Seed CX etwa die Bitcoin-Börse Bitstamp und die Tagomi Trading LLC eine der gefragten Genehmigungen.

Aufgepasst: Der Kryptokompass ist das erste digitale Magazin für digitale Währungen und Blockchain-Assets. Er liefert dir monatlich exklusive Einschätzungen, spannende Insights und umfassende Analysen zur aktuellen Lage an den Blockchain- & Krypto-Märkten. Nur jetzt und nur solange der Vorrat reicht: Im Abo inkl. GRATIS Bitcoin-T-Shirt

 

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Bakkt: Start von Bitcoin-Futures für den 23. September angekündigt
Bakkt: Start von Bitcoin-Futures für den 23. September angekündigt
Invest

Lange hat die Krypto-Community auf diesen Termin gewartet. Nun hat Bakkt endlich den Start der Bitcoin-Futures bekannt gegeben. Am 23. September sollen tägliche und monatliche Futures auf der Plattform erhältlich sein. Zuvor gab es einen Testlauf der Terminkontrakte. Der Bitcoin-Kurs wird voraussichtlich profitieren.

coindex-CEO Kai Kuljurgis: „Eine Diversifizierung macht trotz hoher Bitcoin-Dominanz Sinn“
coindex-CEO Kai Kuljurgis: „Eine Diversifizierung macht trotz hoher Bitcoin-Dominanz Sinn“
Interview

Wir haben uns zum Interview mit Kai Kuljurgis, CEO von coindex getroffen, um mit ihm über die Lage am Krypto-Markt zu sprechen. Neben seiner Markteinschätzung geht es auch um die Frage, wie sich die Verschmelzung zwischen traditionellem Finanzsektor und Krypto-Sektor weiterentwickelt.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Die Top Bitcoin- und Blockchain-News der Woche
Die Top Bitcoin- und Blockchain-News der Woche
Kolumne

Der Bitcoin-Kurs rutscht nervös zwischen verschiedenen Markern hin und her und alle fragen sich: Warum? Der BTC-ECHO-Newsflash. Alles, was du letzte Woche verpasst hast.

Bakkt: Start von Bitcoin-Futures für den 23. September angekündigt
Bakkt: Start von Bitcoin-Futures für den 23. September angekündigt
Invest

Lange hat die Krypto-Community auf diesen Termin gewartet. Nun hat Bakkt endlich den Start der Bitcoin-Futures bekannt gegeben. Am 23. September sollen tägliche und monatliche Futures auf der Plattform erhältlich sein. Zuvor gab es einen Testlauf der Terminkontrakte. Der Bitcoin-Kurs wird voraussichtlich profitieren.

Bitcoin-Börse Coinbase will größte Krypto-Verwahrstelle der Welt sein
Bitcoin-Börse Coinbase will größte Krypto-Verwahrstelle der Welt sein
Bitcoin

Die Bitcoin-Börse Coinbase hat sich die Verwahrlösung für institutionelle Kunden von Xapo für 55 Millionen US-Dollar gekauft. Nach eigenen Angaben ist Coinbase damit der weltgrößte Krypto-Verwahrer.

coindex-CEO Kai Kuljurgis: „Eine Diversifizierung macht trotz hoher Bitcoin-Dominanz Sinn“
coindex-CEO Kai Kuljurgis: „Eine Diversifizierung macht trotz hoher Bitcoin-Dominanz Sinn“
Interview

Wir haben uns zum Interview mit Kai Kuljurgis, CEO von coindex getroffen, um mit ihm über die Lage am Krypto-Markt zu sprechen. Neben seiner Markteinschätzung geht es auch um die Frage, wie sich die Verschmelzung zwischen traditionellem Finanzsektor und Krypto-Sektor weiterentwickelt.

Angesagt

Die 5 großen Bitcoin-Erzählungen
Bitcoin

Satoshi Nakamotos Bitcoin Whitepaper legt auf neun Seiten das Fundament für ein digitales Asset, das nach zehn Jahren bereits ein Multimilliarden-Ökosystem geschaffen hat. Woher Bitcoin seinen Wert bezieht, ist eine Frage, auf der es eine Vielzahl an Antworten gibt. Diese Woche betrachten wir fünf Innovationen, die Satoshi möglich gemacht hat.

Ripple unterstützt Coil mit einer Milliarde XRP
Ripple

Ripple tätigte eine Großinvestition in das Krypto-Start-up Coil. Die Online-Content-Plattform erhielt eine Milliarde XRP, was etwa 260 Millionen US-Dollar entspricht. Es ist nicht das erste Mal, dass das Unternehmen mit XRP in großem Umfang Projekte unterstützt. Bei der Unterstützung von Coil geht es Ripple vor allem um die einfachere Monetarisierung digitaler Inhalte.

Binance: Mutmaßlicher Bitcoin-Börsen-Hacker droht mit neuem Leak
Krypto

Der mutmaßliche Hacker der Bitcoin-Börse Binance droht mit weiteren Veröffentlichungen. Dabei tun sich jedoch viele Fragezeichen auf.

Tezos: Eine Gefahr für Ethereum?
Altcoins

Noch dominiert Etherum die Smart-Contract-Welt. Doch die Konkurrenz schläft nicht. Tezos versucht, einiges besser zu machen als die Kopfgeburt Vitalik Buterins. Die größte Bank Südamerikas hat Tezos als Plattform für Security Token Offerings gegenüber Ethereum bereits den Vorzug gegeben. Tezos – eine Gefahr für Ethereum?

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene:

Neue Ausgabe: Das Kryptokompass Magazin inkl. Bitcoin-T-Shirt GRATIS!