Bitcoin hat einen neuen Top-Schwarzmarkt

Mark Preuss

von Mark Preuss

Am · Lesezeit: 2 Minuten

Mark Preuss

Mark Preuss ist Gründer und Geschäftsführer von BTC-ECHO. Nach seinem Wirtschaftsstudium in den Niederlanden und in China führten ihn verschiedene berufliche Stationen im Finanzwesen zunächst in die Schweiz und schließlich nach Düsseldorf. Schon früh begeisterte er sich für digitale Währungen und die Blockchain-Technologie. In Ermangelung einer Anlaufstelle im deutschsprachigen Raum entschied sich Mark schließlich Ende 2013 dazu, mit BTC-ECHO eine eigene Medienplattform zu digitalen Währungen und Blockchain ins Leben zu rufen. Seither hat er BTC-ECHO zur reichweitenstärksten deutschsprachigen Plattform für Kryptowährungen entwickelt.

Teilen
Bitcoin

Quelle: © Stepan Popov - Fotolia.com

BTC10,889.29 $ 1.19%

In der Welt der Bitcoin akzeptierenden Dark Markets (Schwarzmärkte) gibt es einen neuen Platzhirsch. Das will das Blockchain Analyse-Startup Skry in Zusammenarbeit der Sicherheitsfirma Terbium Labs herausgefunden haben. Terbium Labs ist spezialisiert auf die Analyse von Millionen URLs um illegale Marktplätze ausfindig zu machen.

Der Artikel wurde zuletzt aktualisiert am 30. Juni 2019 05:06 Uhr von Mark Preuss

hwarzmärkte) gibt es einen neuen Platzhirsch. Das will das Blockchain Analyse-Startup Skry in Zusammenarbeit der Sicherheitsfirma Terbium Labs herausgefunden haben. Terbium Labs ist spezialisiert auf die Analyse von Millionen URLs um illegale Marktplätze ausfindig zu machen.

Die gestern veröffentlichte Fallstudie wurde von den beiden Unternehmen als Gegenmaßnahme gegen die immer lauter werdenen Aufschreie aus der Bitcoin-Community veröffentlicht. Insbesondere aus den Reihen der beiden auf die Blockchain-Anonymität spezialisierten Startups CoinJoin und MimbleWimble.

Das in Palo Alto ansässige Unternehmen Skry hat sich das Matchlight-System von Terbium zu Nutze gemacht um die drei Darknet Schwarzmärkte Dream Market, AlphaBay und The Majestic Garden als die größten Schwarzmärkte ausfindig zu machen.

Mit Hilfe der Partnerschaft sollen auch zukünftig weitere interessante Fallstudien für Bitcoin-Unternhemen, Finanzinstitutionen und Strafverfolgungsbehörden durchgeführt werden. Hier geht es vor allem darum schwarze Schafe ausfindig zu machen, die sich der Blockchain-Technologie für ihre illegale Machenschaften bedienen.


Skyry, besser bekannt als Coinalytics, nutzte Matchlight um 3,7 Millionen für Tor-Services genutzte öffentliche Schlüssel zu indexieren. Diese Schlüssel wurden zuvor in passwortgeschützten Foren, Schwarzmärkten, i2p, bekannten Webseiten-Kopien oder anderen Orten verwendet.

Auf insgesamt 11.000 Dark-Web Urls wurden 22.000 Public-Keys identifiziert von denen 798 Keys einzigartige Bitcoin Keys waren. Diese konnten wie folgt zugeordnet werden:

  • Dream Marke (353 Keys)
  • AlphaBay (298 Keys)
  • The Majestic garden (75 Keys)

Nach der Analyse wurden die Daten von Skry weiterverarbeitet und weitere aufschlussreiche Informationen extrahiert.

Trotz steigender Effizienz in der Bekämpfung von Schwarzmärkten und erhöhter Maßnahmen gegen eine Verwendung von Bitcoin im Darknet bleibt die digitale Währung weiterhin die Nr. 1 unter den digitalen Währungen im Schwarzmarkt- Millieu. Die digitale Währung Monero ist Bitcoin aufgrund der nahezu absoluten Anonymität hier jedoch dicht auf den Fersen.

Bitcoin spiele aber weiterhin eine sehr wichtige Rolle für Kriminelle:

„Es erlaubt Kriminellen ihre Bitcoins schnell in eine oder viele andere Währungen umzutauschen um diese dann wieder in Bitcoin zu tauschen. Darauf erfolgt der große Cash-Out.“

BTC-ECHO


Englische Originalfassung via CoinDesk

Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach kaufen und verkaufen

Ein Bankkonto, Krypto-Wallets und Trading vereint

  • Einfach, sicher und zuverlässig
  • Kontoeröffnung in nur 5 Minuten
  • Nur 1% Handelsgebühr
  • Made in Germany