Bitcoin mit neuem Jahreshoch, bullishe Tendenz setzt sich fort

Quelle: Shutterstock

Gesamtmarktanalyse Bitcoin mit neuem Jahreshoch, bullishe Tendenz setzt sich fort

Der Gesamtmarkt nimmt wieder Fahrt auf. Die bullishe Bewegung bei Bitcoin sorgt gleichsam für eine Stabilisierung der Bitcoin-Dominanz.

Marktkapitalisierung mit Sprung zurück in die neutrale Zone

Gesamtmarktkapitalisierung

Gesamtmarktkapitalisierung auf Basis von Werten von Cryptocap dargestellt

Nach einer leichten Konsolidierung in der Vorwoche setzt sich die positive Stimmung am Gesamtmarkt, wie im letzten Artikel vermutet, weiter fort. Die Gesamtmarktkapitalisierung korrigierte am Freitag, dem 24. Januar, bis an die 219 Milliarden US-Dollar. Von dort prallte der Kurs vom exponentiell gleitenden Mittelwert der letzten 200 Tage (blau) nach oben ab und konnte in der Spitze knapp 14 Prozentpunkte auf 254 Milliarden US-Dollar zulegen. Damit schafft es die Gesamtmarktkapitalisierung aktuell, den Widerstand bei 246 Milliarden US-Dollar auf Stundensicht zu überwinden. Zurück im blauen Trendkanal werden die Bullen nun versuchen, den Widerstand bei 252 Milliarden US-Dollar nachhaltig zu durchstoßen, um die Kursziele bei 269 und 278 Milliarden US-Dollar anzulaufen. Ein Ausbruch aus dem blauen Trendkanal dürfte die Gesamtmarktkapitalisierung weiter in Richtung der psychologisch wichtigen 300-Milliarden-US-Dollar-Marke befördern.

Schaffen es die Käufer hingegen abermals nicht, den aktuellen Widerstandsbereich zu überwinden, droht ein erneuter Kursrutsch in Richtung der gelben Unterstützungszone. Bricht dieser Bereich und damit auch der EMA200, droht weiterhin ein Fehlausbruch samt Anlaufen der 205 Milliarden US-Dollar. Auch tiefere Kurse wären dann einzuplanen. Vorerst dürfte der Bereich um 225 Milliarden US-Dollar jedoch unterstützend wirken.

Bitcoin-Dominanz bildet Seitwärtsrange aus

Bitcoin-Dominanz


[Anzeige]
CFDs: Bitcoin, Öl, Gold, Aktien und die bekanntesten Kryptowährungen auf Plus500 handeln. Warum Plus500? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Bitcoin-Dominanz auf Basis von Werten von Cryptocap dargestellt

Bitcoin konnte seine Dominanz vorerst im Bereich der grünen Unterstützungszone oberhalb der 67,20 Prozent stabilisieren. Die Support-Zone hält seit Dienstag, dem 14. Januar, was eine zeitnahe Richtungsentscheidung nahelegt. Von oben deckelt der Kreuzwiderstand aus exponentiell gleitendem Mittelwert der letzten 200 Tage (blau) bei 67,48 Prozent sowie der letzten 10 Tage (gelb) bei 67,40 Prozent. Auf der Unterseite stützt hingegen der Bereich um 66,62 Prozent. Die Bewegungen werden zunehmend kleiner, was eine zeitnahe Richtungsentscheidung wahrscheinlich macht. Bricht die Bitcoin-Dominanz per Tagesschluss aus dem eingezeichneten Dreieck aus, wird die Kursrichtung für die kommenden Wochen bestimmt werden. Durch den heutigen Anstieg der Leitwährung auf 9.430 US-Dollar kann sich die Bitcoin-Dominanz weiterhin gegen den anhaltenden Druck der Altcoins behaupten.

Sollte der BTC-Kurs die 9.500 US-Dollar übersteigen, dürfte dieses auch die Dominanz der Leitwährung positiv beeinflussen. Bricht der Kurs durch die 68,01 Prozent nach oben aus, sind die Kursziele bei 69,53 Prozent sowie maximal 70,32 Prozent zu suchen. Fällt die Dominanz des BTC hingegen durch die Unterkante des Dreiecks, wäre das Kursziel bei 66,10 Prozent sowie darunter bei 65,05 Prozent aktiviert. Sollte der orange Unterstützungsbereich zwischen 65,05 und 64,33 Prozent ebenfalls aufgegeben werden, ist die nächste wichtige Unterstützung der lila Supportbereich bei 63 Prozent.

Konsolidierungstendenzen vom Tisch, Bitcoin und Altcoins mit neuen Jahreshochs

Nach einer kurzen Verschnaufpause dreht der Gesamtmarkt wieder gen Norden. Die bullishe Bewegung bei Bitcoin in Richtung seines Ziels bei 9.430 US-Dollar sorgt am gesamten Krypto-Markt für ansehnliche Kurssprünge. Viele Altcoins sind zunehmend im bullishen Rallyemodus. Die positive Kursentwicklung seit Jahresbeginn setzt sich weiter fort und sollte die Gesamtmarktkapitalisierung weiter ansteigen lassen. Die Risiken rund um die Ausbreitung des Corona-Virus in China lassen Anleger abermals verstärkt in den „sicheren“ Hafen Krypto-Markt investieren. Dieses bullishe Szenario sollte die Gesamtmarktkapitalisierung zeitnah in Richtung der 270 bis 280 Milliarden US-Dollar ansteigen lassen. Es gilt jedoch zu beachten, dass am Freitag, dem 31. Januar, die CME-Futures abgerechnet werden, weshalb bis Freitag mit anhaltender Volatilität zu rechnen sein dürfte.

Disclaimer: Die auf dieser Seite dargestellten Kursschätzungen stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind lediglich eine Einschätzung des Analysten.

Die Chartbilder wurden mithilfe von TradingView erstellt.

USD/EUR-Kurs zum Redaktionsschluss: 0,91 Euro.

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Ethereum, Ripple und IOTA – Erholung steht auf wackeligen Beinen
Ethereum, Ripple und IOTA – Erholung steht auf wackeligen Beinen
Kursanalyse

Der Ether-Kurs (ETH) schafft es nicht ein höheres Wochenhoch auszubilden und auch Ripple (XRP) sowie IOTA (MIOTA) bleiben weiterhin fragil.

Bitcoin-Kurs (BTC) steuert auf Todeskreuz zu
Bitcoin-Kurs (BTC) steuert auf Todeskreuz zu
Kursanalyse

Der Bitcoin-Kurs (BTC) steuert schnurstracks auf ein Todeskreuz zu. Droht nun eine Welle von Abverkäufen? Der Marktkommentar vom Bitwala Trading Team.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

5 Bitcoin Sidechains, die du kennen musst
5 Bitcoin Sidechains, die du kennen musst
Wissen

Sidechains ermöglichen den BTC-Transfer von einer Blockchain zu einer anderen und umgekehrt. Man spricht daher auch von sogenannten Pegged Sidechains, zu deutsch etwa angehängte Sidechains. Der Vorteil ist, dass nicht alle Funktionen, die Bitcoin theoretisch erfüllen kann, auch auf der Mainchain verarbeitet werden müssen. Vielmehr ist denkbar, dass man eine Reihe von Anwendungsfällen für den BTC-Gebrauch auf verschiedene Sidechains auslagert und somit Ressourcen auf der Blockchain spart. 

Profitiert Bitcoin von den Lieferengpässen bei Gold?
Profitiert Bitcoin von den Lieferengpässen bei Gold?
Kommentar

In der Krise stellt sich mehr denn je die Frage, wie man sein Vermögen schützen kann. Aus Angst vor Inflation flüchten viele Anleger in physisches Gold. Welche Auswirkungen die Lieferengpässe bei Gold auf den Bitcoin-Kurs haben, warum auch manche Stable Coins davon betroffen sind und wieso beide Vermögenswerte gerade in der Corona-Krise in keinem Portfolio fehlen dürfen.

Bitcoin (BTC) Halving: Diese Szenarien sind zu erwarten
Bitcoin (BTC) Halving: Diese Szenarien sind zu erwarten
Bitcoin

Das Bitcoin Halving bedeutet eine Verknappung der Nachfrage an neuen Einheiten der Kryptowährung von 12,5 auf 6,25 BTC. Diese Szenarien sind zu erwarten.

Bitcoin-Netzwerk sendet bullishe Signale
Bitcoin-Netzwerk sendet bullishe Signale
Bitcoin

Bitcoin Miner haben mehr Bitcoin verkauft, als sie gemint haben, außerdem ist die Difficulty Rate zurückgegangen. Das ist ein positives Signal für den Bitcoin-Kurs.

Angesagt

Ethereum, Ripple und IOTA – Erholung steht auf wackeligen Beinen
Kursanalyse

Der Ether-Kurs (ETH) schafft es nicht ein höheres Wochenhoch auszubilden und auch Ripple (XRP) sowie IOTA (MIOTA) bleiben weiterhin fragil.

Bitcoin-Kurs (BTC) steuert auf Todeskreuz zu
Kursanalyse

Der Bitcoin-Kurs (BTC) steuert schnurstracks auf ein Todeskreuz zu. Droht nun eine Welle von Abverkäufen? Der Marktkommentar vom Bitwala Trading Team.

CBDC: So kann digitales Zentralbankgeld Soforthilfe für unsere Wirtschaft leisten
Kommentar

Staaten und Notenbanken versuchen alles, um eine Verschlimmerung der wirtschaftlichen Lage zu verhindern. Das Problem: Sie sind auf die Infrastruktur der Banken angewiesen, die eine direkte Hilfe für Unternehmen und Menschen erschwert. Warum die aktuellen Hilfsmaßnahmen über die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) viel zu umständlich sind, warum man in den USA überlegt, Wallets bei der Zentralbank Fed einzurichten und wieso digitales Zentralbankgeld (CBDC) eine Gefahr für unsere Privatsphäre bedeutet. Ein Kommentar.

Bitcoin auf der Erfolgswelle – G20 spannt billionenschweren Rettungsschirm
Märkte

Der Bitcoin-Kurs steigt leicht an, während das Coronavirus die Versorgungssysteme und Kapazitäten der wirtschaftsstarken Industrienationen auf eine harte Belastungsprobe stellt. Die Pandemie wird aber vor allem die Länder mit voller Wucht treffen, in denen schon jetzt die medizinische Grundversorgung der Bevölkerung an ihre Grenzen stößt. Die G20 haben daher breite finanzielle Unterstützung für der Bereitstellung überlebenswichtiger Güter zugesagt.

Homeoffice? Kurzarbeit?

Nutze Deine Zeit sinnvoll und bilde Dich weiter!

Jetzt 20% Rabatt auf alle Blockchain Kurse inkl. Teilnahmezertifikat sichern: z.B. Blockchain-Basics Kurs

Gutscheincode: HOMEOFFICE2020

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: