Bitcoin lässt Federn, Factom schießt in die Höhe

Quelle: shutterstock

Bitcoin lässt Federn, Factom schießt in die Höhe

Bitcoin fällt unter die 4.000-US-Dollar-Marke, BCH verliert über zehn Prozent. Auch Ripple (XRP) und Ethereum (Ether) performten schon besser. Einige Ausreißer nach oben gibt es dennoch. Die letzten 24 Stunden im Rückblick.

Bitcoin tanzt aktuell um die 3.850 US-Dollar und konnte in den letzten 24 Stunden größere Aus- bzw. Einbrüche verhindern. Damit hat er zwar dem kurzfristigen Boden von 3.655 US-Dollar standgehalten. Die 4.872-US-Dollar-Marke, die das bearische Szenario knacken würde, liegt jedoch noch außerhalb des Greifbaren. So ist es insgesamt ein Prozent, den Bitcoin in den letzten 24 Stunden verlor, knapp zehn Prozent innerhalb einer Woche.

Bitter sieht es aktuell bei Bitcoin Cash aus – in den letzten 24 Stunden musste die Kryptowährung zwölf Prozent einstecken. Damit liegt BCH bei knapp 125 US-Dollar. Möglicherweise ist ein Teil davon in BTC Satoshis Vision geflossen – das Kriegskind aus dem Hash War um BCH SV und BCH ABC stieg in den letzten 24 Stunden um knapp vier Prozent an und performt damit vergleichsweise gut. Der BSV-Kurs liegt aktuell bei 90 US-Dollar.

Auch der Coin, der SWIFT ersetzen will, ließ in den letzten 24 Stunden Federn. So liegt der XRP-Kurs von Ripple bei aktuell 0,3387 US-Dollar und einem 24-Stunden-Minus von knapp drei Prozent. Im Wochenverlauf sind es knapp zwölf Prozent, die der XRP-Kurs bzw. Ripple-Token an Stärke einbüßte.

Ethereum kämpft indes mit der 100-US-Dollar-Marke. Die Kopfgeburt von Dr. Vitalik Buterin verlor in den letzten 24 Stunden knapp 4,7 Prozent. Mit einem Wochen-Minus von 14 Prozent liegt der Ethereum-Kurs (ETH) bei 103 US-Dollar.

Lies auch:  H-Ant: Ein Virus attackiert Mining Pools

Einige Ausreißer in Grün

Lässt man seinen Blick über die dann doch recht roten Charts schweifen, blinken hier und da einige grüne Lämpchen auf. Dementsprechend konnte der Binance Coin (BNB) in den letzten sieben Tagen um elf Prozent zulegen. Der BNB-Kurs liegt bei 5,92 US-Dollar.

Auch Waves konnte in der letzten Woche gut performen – hier sind es satte 60 Prozent, die der Waves-Kurs hinzugewinnen konnte. Damit liegt er bei aktuell 1,89 US-Dollar.

Bester Performer ist ungeschlagen Factom. Der FCT-Kurs liegt bei 17.97 US-Dollar. Das ist ein 7-Tages-Plus von 72 Prozent. In den letzten 24 Stunden konnte der Factom-Token nochmals um knapp 20 Prozent ansteigen. Warum Factom dem Bärenmarkt trotzt, erfahrt ihr hier.

Übrigens: Wer sich schon immer dafür interessierte, wie man ein Pump-and-Dump-Schema erkennt und selbst im Bärenmarkt Gewinne macht, erfahrt ihr hier.

BTC-ECHO

Die TOP 5 Krypto-Broker und Börsen: : Kryptowährungen kaufen, verkaufen oder traden - wir haben die besten Broker und Börsen zusammengestellt: Jetzt handeln

Anzeige

Ähnliche Artikel

Krisensicher: Bitcoin braucht kein Internet
Krisensicher: Bitcoin braucht kein Internet
Bitcoin

Bitcoin ist krisensicher. Und zwar nicht nur in puncto technologischer Sicherheit.

Tesla-Gründer Elon Musk: Der Bitcoin ist „brillant“
Tesla-Gründer Elon Musk: Der Bitcoin ist „brillant“
Bitcoin

Tesla- und SpaceX-Gründer Elon Musk hält Bitcoin für „brillant“. Seiner Ansicht nach könne dieser zukünftig sogar Papiergeld ersetzen.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    Bank of China schließt sich Blockchain-Plattform für Immobilien-Entwicklung an
    Bank of China schließt sich Blockchain-Plattform für Immobilien-Entwicklung an
    Blockchain

    Auch in China scheint sich die Blockchain-Technologie weiter großer Beliebtheit zu erfreuen.

    Solarbetriebene Mining-Farm gescheitert – Investoren erhalten Geld zurück
    Solarbetriebene Mining-Farm gescheitert – Investoren erhalten Geld zurück
    ICO

    Das spanische Start-up CryptoSolarTech hatte Lobenswertes geplant: die Errichtung einer Krypto-Mining-Anlage, die ihre Stromversorgung allein mit Solarenergie abdeckt.

    Vitalik Buterin gibt Einblick in sein Portfolio
    Vitalik Buterin gibt Einblick in sein Portfolio
    Altcoins

    Vitalik Buterin hat Einblick in sein Krypto-Portfolio gegeben. In einem Ask me Anything (AMA) auf Reddit verriet der Ethereum-Gründer und -Erfinder, welche Kryptowährungen er in seiner digitalen Brieftasche hält.

    Krisensicher: Bitcoin braucht kein Internet
    Krisensicher: Bitcoin braucht kein Internet
    Bitcoin

    Bitcoin ist krisensicher. Und zwar nicht nur in puncto technologischer Sicherheit.

    Angesagt

    Adaption: Samsung Galaxy S 10 enthält Bitcoin-Wallet
    Szene

    Bitcoin steht offenbar der nächste Adaptionsschub bevor. Denn die neueste Veröffentlichung aus dem Hause Samsung hat das Potential, Kryptowährungen weiter in Richtung Gesellschaftsmitte zu schieben.

    Mut zum Risiko – Junge Trader haben mehr Vertrauen in Bitcoin-Börsen als in den Aktienmarkt
    Krypto

    Fast die Hälfte der Online-Trader in der Altersgruppe der Millennials hat mehr Vertrauen in Krypto-Börsen als in klassische Börsen.

    Tesla-Gründer Elon Musk: Der Bitcoin ist „brillant“
    Bitcoin

    Tesla- und SpaceX-Gründer Elon Musk hält Bitcoin für „brillant“. Seiner Ansicht nach könne dieser zukünftig sogar Papiergeld ersetzen.

    Exklusiv-Interview: Patricia Zinnecker zum Rücktritt von Julian Hosp. Teil 2: „Als CEO kann man willkürlich Entscheidungen treffen“
    Interview

    Teil 2 des Exklusiv-Interviews mit Patricia Zinnecker, ehemalige Head of German Marketing, Communications & Community Management von TenX.