Newsflash Bitcoin, IOTA und Tezos: Die Top News der Woche

Moritz Draht

von Moritz Draht

Am · Lesezeit: 3 Minuten

Moritz Draht

Moritz Draht hat Deutsche Literatur und Philosophie an der Universität Konstanz studiert. Sein Krypto-Engagement widmet sich den Zusammenhängen zwischen soziokulturellen und technischen Entwicklungen.

Teilen
Löffel mit Milchschaum über einer Tasse

Quelle: Shutterstock

Jetzt anhören
BTC10,949.67 $ -0.09%

Das Halving könnte dem BCH-Netzwerk zum Verhängnis werden, während sich gleich mehrere Krypto-Branchengrößen wegen mutmaßlicher Investorentäuschung erklären müssen. Die Top News der Woche.

Willkommen zum BTC-ECHO-Newsflash. Diese Themen rund um das Bitcoin-Ökosystem interessierten unsere Leserinnen und Leser in dieser Woche am meisten.

Sammelklage gegen TRON, Binance und BitMEX

Gleich elf Unternehmen müssen sich in einem Sammelverfahren verantworten, darunter auch Branchengrößen wie die TRON Foundation und die Krypto-Handelsplattformen Binance und BitMEX. Die jeweiligen Anklageschriften unterscheiden sich zwar in Details, gemeinsam ist aber allen der Vorwurf der bewussten Investorentäuschung. So soll Binance sich an Token Sales beteiligt haben, ohne diese bei der US-Börsenaufsicht als Wertpapiere zu registrieren. Eine nötige Broker- oder Börsenlizenz soll ebenfalls nicht vorgelegen haben. Auch die TRON Foundation muss sich aus ähnlichen Gründen rechtfertigen. Tron wird vorgeworfen, den TRX–Token nicht als Security bei der Securities and Exchange Commission (SEC) registriert und Investoren über den rechtlichen Status der Token nicht aufgeklärt zu haben.

IOTA: Coordicide rückt näher, Expansion nach Afrika

Die IOTA Foundation hat einige Updates in Aussicht gestellt, die den lange angekündigten Coordicide konkreter erscheinen lässt. So hat die Foundation bereits GoShimmer v0.1.0 mit einer vollständig implementierten Coordicide-Lösung veröffentlicht. Darüber hinaus kann die IOTA Foundation auch mit einer neu gewonnen Partnerschaft auftrumpfen. Mit Trademark East Africa (TMEA) soll die Tangle-Technologie nun in die Wiege der Menschheit gepflanzt werden. Die TMEA ist in acht Ländern auf dem afrikanischen Kontinent aktiv und engagiert sich in strukturfördernden Projekten für den Ausbau von Infrastrukturen und Handelsbeziehungen. Das Tangle soll künftig für effizientere Handelsabwicklungen zum Einsatz kommen und somit die Lebensgrundlage der lokalen Bevölkerung verbessern.

Bitcoin Cash Halving: Hat nun die letzte Stunde für BCH geschlagen?

Am 8. April war es soweit: Die Block Rewards im BCH-Netzwerk haben sich halbiert. Etwa einen Monat bevor auch dem Bitcoin-Netzwerk das Halving ereilt, hat sich die Belohnung für das erfolgreiche Minen neuer Blöcke von 12,5 auf künftig 6,25 BCH herabgesetzt. Dies könnte dem Netzwerk aber nachhaltig Schaden. Da sich Kosten und Nutzen für viele Miner nicht mehr aufwiegen dürften – schließlich bleibt der Energieaufwand bei verringertem Ertrag gleich hoch – wird eine Abwanderung der Miner zum profitableren Bitcoin Mining befürchtet. Als Folge könnte die Hash Rate dramatisch fallen, was wiederum die Sicherheit des Netzwerks in Bedrängnis bringt.

Nach dem Halving, vor der Krise?

Sollten sich tatsächlich viele Miner aus dem BCH-Netzwerk begeben, steigt das Risiko einer 51-Prozent-Attacke. Die durch den Corona-Crash ausgelösten Verwerfungen des Bitcoin-Kurs haben bereits einige Mining Pools zur Aufgabe gezwungen. Beim BCH-Netzwerk könnten sich die Dynamiken dahingehend überschlagen. Sollte der der BCH-Kurs stabil bleiben oder gar sinken, wird das Mining folglich keinen Profit mehr abwerfen. Die Folge: Immer mehr Miner steigen aus, die Hash Rate sinkt und das Netzwerk kann sich nicht mehr vor Manipulationen schützen. Das Halving könnte in diesem drastischen Szenario das Aus für Bitcoin Cash bedeuten.

Bitcoin findet auf Tezos ein neues Zuhause

Die Tezos Foundation und die Bitcoin Association Switzerland haben einen neuen Token namens tzBTC auf Grundlage des Tezos-Token-Standards FA1.2, entwickelt. Der Token ist ein durch Bitcoin-Einlagen gedecktes Wrapped Asset und speziell für Anwendungen im Bereich dezentraler Finanzdienstleitungen (DeFi) konzipiert. Erhältlich ist der Token unter anderem bei Bitcoin Suisse und Sygnum. Der Supply von tzBTC orientiert sich zudem an der Nachfrage. Je nach Bedarf werden die Token folglich geprägt (minted) und verbrannt (burned).

Anzeige

ArbiSmart Wallet bietet bis zu 45% Zinsen pro Jahr

Machen sie mit Ihrem Tag weiter, während Ihr Geld für Sie arbeitet

Hinterlegen sie Krypto oder Fiat in der EU-lizenzierten und regulierten verzinslichen Geldbörse von ArbiSmart. Verdienen Sie ein passives Einkommen. Abhängig von ihrer gewählten Währung, ihrem Einzahlungsbetrag und ihrem Kontotyp können sie bis zu 45% Zinsen pro Jahr verdienen.

Mehr erfahren

Anzeige



Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
BTC-ACADEMY

Blockchain Basics

139,00 EUR

Anzeige

ArbiSmart Wallet bietet bis zu 45% Zinsen pro Jahr

Machen sie mit Ihrem Tag weiter, während Ihr Geld für Sie arbeitet

Hinterlegen sie Krypto oder Fiat in der EU-lizenzierten und regulierten verzinslichen Geldbörse von ArbiSmart. Verdienen Sie ein passives Einkommen. Abhängig von ihrer gewählten Währung, ihrem Einzahlungsbetrag und ihrem Kontotyp können sie bis zu 45% Zinsen pro Jahr verdienen.

Kostenloses Konto eröffnen

Anzeige


Kryptowährungen einfach kaufen und verkaufen

Ein Bankkonto, Krypto-Wallets und Trading vereint

Anzeige

Krypto-Arbitrage: Geringes Risiko - Hohe Rendite

Bis zu 45% auf Krypto oder Fiat

Verdienen sie ein passives Einkommen mit der verzinslichen Geldbörse von ArbiSmart und dem vollautomatischen Crypto Arbitrage-Handelssystem. Profitieren sie von einer EU-lizenzierten und regulierten Plattform, die Anlagen mit einer Rendite zwischen 10,8% und 45% pro Jahr bietet.

Kostenloses Konto eröffnen

Anzeige



  • Einfach, sicher und zuverlässig
  • Kontoeröffnung in nur 5 Minuten
  • Nur 1% Handelsgebühr
  • Made in Germany