Bitcoin, Bitcoin Futures von Bakkt: Warehouse eröffnet – Große Coinmengen im Umlauf

Quelle: Shutterstock

Bitcoin Futures von Bakkt: Warehouse eröffnet – Große Coinmengen im Umlauf

Mit dem heutigen 6. September eröffnet Bitcoin-Futures-Anbieter Bakkt den Startschuss für sein Warehouse. Ab sofort können Kunden beginnen, ihre BTC zu deponieren. Zeitgleich gibt es größere Coinbewegungen und der Bitcoin-Kurs reagiert.

Der Bitcoin-Kurs verzeichnet einen sanften Anstieg in den letzten 24 Stunden. So ist der Kursverlauf für BTC innerhalb eines Tages um knapp 1,3 Prozent gestiegen. Aktuell liegt er bei 10.710 US-Dollar.

Der positive Bitcoin-Kursverlauf fällt mit dem Start des Warehouse von Bakkt zusammen. Dieses dient als Aufbewahrungsort für die Kryptowährung – Kunden können ab sofort ihre BTC bei Bakkt deponieren.

Denn Bakkt beginnt noch in diesem Monat, am 23. September, damit, BTC Futures anzubieten. Gehandelt werden die Terminkontrakte für die größte Kryptowährung nach Marktkapitalisierung künftig auf der Intercontinential Futures (ICE). Die Bitcoin Futures aus dem Hause Bakkt sollen sich indes von bisherigen Angeboten absetzen. Dementsprechend sind sie physisch besichert; sie basieren also auf tatsächlich hinterlegten Einheiten der Kryptowährung. Das macht sich nun offenbar bemerkbar.

Wal-Alarm: 94.504 Bitcoin in Bewegung

Wie der Blockchain-Analysedienst Whale Alert vermeldet, sind aktuell große Mengen an BTC in Bewegung. Dementsprechend bewegte gestern, am 5. September, eine einzelne Adresse insgesamt 94.504 BTC:


Bitcoin, Bitcoin Futures von Bakkt: Warehouse eröffnet – Große Coinmengen im Umlauf
[Anzeige]
Bitcoin kaufen mit dem Bitwala Konto. Warum ein Bankkonto bei Bitwala? Ein Bankkonto “Made in Germany” mit Einlagensicherung bis zu 100.000 Euro; 24/7 Bitcoin Handel mit schneller Liquidität; Gehandelt werden ausschließlich ‘echte’ Bitcoin – keine Finanzderivate wie CFDs; Sichere Nutzerkontrolle über das Bitcoin Wallet und den private Schlüssel; Mit der kontaktlosen Debit-Mastercard weltweit abheben und bezahlen.

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Der Gegenwert liegt beim derzeitigen Bitcoin-Kurs bei über 1 Milliarde US-Dollar. Hierbei ist anzumerken, dass es sich um eine Scheinkorrelation handeln kann. Somit ist es wahrscheinlich, dass es Coins sind, die im Bakkt Warehouse geparkt werden.

Bakkt Futures und der Bitcoin-Kurs

Die physisch gedeckten Bitcoin Futures zielen vor allem auf institutionelle Investoren ab. Die Verbindung traditioneller Finanzinstrumente mit Kryptowährungen soll ihnen den Einstieg ins Blockchain-Ökosystem erleichtern. Der Vorteil der Terminkontrakte: Man kann auch bei einem sinkenden Bitcoin-Kurs profitieren. Denn letztlich sind Futures Anlagevehikel, mit denen man auf den Kursverlauf der Kryptowährung wetten kann.

Laut einer Studie, die uns im Mai 2018 erreichte, hatte der Launch der Futures der Chicagoer Optionsbörse im Dezember 2017 direkten Einfluss auf den Bitcoin-Kurs. Kurz nachdem sie handelbar wurden, schoss der Kurs in die Höhe, nur um danach wieder jäh abzustürzen.

Forscher der U.S. Federal Reserve Bank in San Francisco führten das unter anderem auf einen Unterschied zwischen spekulativer und transaktioneller Nachfrage zurück. Der Unterschied zwischen tatsächlicher Verwendung von Kryptowährungen und der Spekulation war demnach zu hoch, was zu einer Blasenbildung führte. Wer das rechtzeitig erkannte und mittels Futures auf einen fallenden Bitcoin-Kurs wettete, konnte also profitieren.

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Bitcoin, Bitcoin Futures von Bakkt: Warehouse eröffnet – Große Coinmengen im Umlauf
Bitcoin-Optionen: Bakkt legt vor, CME zieht nach
Bitcoin

Die Chigagoer Börse CME hatte noch vor Bakkt angekündigt, Optionen auf ihre Bitcoin-Derivate anbieten zu wollen. Mittlerweile wurde CME dabei von dem neuen Player überholt. Nun hat die CME einen konkreten Starttermin für ihr Derivat bekannt gegeben.

Bitcoin, Bitcoin Futures von Bakkt: Warehouse eröffnet – Große Coinmengen im Umlauf
Bitcoin-Kurs im Spannungsfeld – Die Lage am Mittwoch
Bitcoin

Der Blick auf den Bitcoin-Kurs und das Blockchain-Ökosystem eröffnet ein Spannungsfeld zwischen langfristiger Innovation und kurzfristiger Spekulation. Wie sind die Aussichten auf lange Sicht?

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Bitcoin, Bitcoin Futures von Bakkt: Warehouse eröffnet – Große Coinmengen im Umlauf
Nach Libra: Facebook führt Zahlungssystem Facebook Pay ein
Unternehmen

Facebook führt ein eigenes Zahlungssystem ein. Mit Facebook Pay können Nutzer zukünftig Transaktionen über den Messenger-Dienst und über die eigene Social-Media-Plattform tätigen. Das Zahlungssystem wird zunächst in den USA eingeführt und soll bald auf weitere Länder und Plattformen wie Instagram & Co. übertragen werden.

Bitcoin, Bitcoin Futures von Bakkt: Warehouse eröffnet – Große Coinmengen im Umlauf
Südkorea: 16 Jahre Haft für Bitcoin-Börsenchef von Coinup
Sicherheit

Südkoreanische Behörden versuchen schon länger, die Krypto-Szene im eigenen Land unter Kontrolle zu bekommen. Nun hat ein Gericht mit hohen Haftstrafen gegen Führungskräfte der Bitcoin-Börse Coinup ein warnendes Beispiel gesetzt.

Bitcoin, Bitcoin Futures von Bakkt: Warehouse eröffnet – Große Coinmengen im Umlauf
Anti-Bitcoin: Chinas Blockchain-Pläne im digitalen Wettrüsten
Kommentar

Eine Regionalzeitung in China titelt „Bitcoin – die erste erfolgreiche Anwendung der Blockchain-Technologie“. Was auf den ersten Blick wie ein Aufklärungs-Artikel zur dezentralen Kryptowährung wirkt, entpuppt sich auf den zweiten Blick als Propaganda-Werkzeug für den digitalen Yuan.

Bitcoin, Bitcoin Futures von Bakkt: Warehouse eröffnet – Große Coinmengen im Umlauf
Blockchain sei Dank: Vietnam soll Smart City bekommen
Blockchain

Blockchain-Technologie für den Ausbau der smarten Stadt von Morgen zu nutzen, ist keine neue Idee. Ganze vorne mit dabei: Ho-Chi-Minh-Stadt. Dass allerdings ausgerechnet das krypto-skeptische Vietnam zu den Vorreitern in Sachen Blockchain-Anwendungen werden könnte, überrascht. 

Angesagt

Bitcoin-Optionen: Bakkt legt vor, CME zieht nach
Bitcoin

Die Chigagoer Börse CME hatte noch vor Bakkt angekündigt, Optionen auf ihre Bitcoin-Derivate anbieten zu wollen. Mittlerweile wurde CME dabei von dem neuen Player überholt. Nun hat die CME einen konkreten Starttermin für ihr Derivat bekannt gegeben.

Bitcoin-Kurs im Spannungsfeld – Die Lage am Mittwoch
Bitcoin

Der Blick auf den Bitcoin-Kurs und das Blockchain-Ökosystem eröffnet ein Spannungsfeld zwischen langfristiger Innovation und kurzfristiger Spekulation. Wie sind die Aussichten auf lange Sicht?

HTC: Neues Smartphone-Modell unterstützt Binance Chain (BNB)
Unternehmen

HTC gibt eine Sonderversion seines „Krypto-Phones“ Exodus 1 heraus. Der Tech-Riese kündigte an, dass ein EXODUS 1 Smartphone auf dem Markt erscheinen wird, das sich in die hauseigene Blockchain der Bitcoin-Börse Binance integrieren lässt und den dezentralen Handel mit Token unterstützt.

BIZ ernennt Libra-Kritiker Benoît Cœuré zum Vorsitzenden ihrer neuen FinTech-Abteilung
Regulierung

Die Bank für internationalen Zahlungsausgleich (BIZ) hat den Weckruf von Libra erhört und bemüht sich nun, FinTech-Lösungen für die Verbesserung des globalen Finanzsystems zu untersuchen. Dazu hat die BIZ einen eigenen „Innovation Hub“ gegründet – und mit dem Zentralbanker Benoît Cœuré einen ausgemachten Libra-Skeptiker zum Chef der neuen Abteilung gemacht.