Bitcoin ETF durch US-Börsenaufsicht abgelehnt
Bitcoin ETF, Bitcoin ETF durch US-Börsenaufsicht abgelehnt

Quelle: Shutterstock

Bitcoin ETF durch US-Börsenaufsicht abgelehnt

Die Entscheidung der US-amerikanischen Börsenaufsichtsbehörde bezüglich des Bitcoin ETF ist gefallen. Am 9. Oktober veröffentlichte die Securities and Exchange Commission (SEC) einen 112 Seiten starken Bericht und legte die Gründe für ihre Entscheidung dar.

Die US-Wertpapieraufsicht hat einen Bitcoin ETF aus dem Hause Bitwise vorerst abgelehnt. Blickt man auf den Bitcoin-Kursverlauf, scheint jedoch alles im grünen Bereich zu sein. Nach kurzfristigen Rückschlägen erholt sich die größte Kryptowährung nach Marktkapitalisierung wieder und liegt aktuell bei rund 8.500 US-Dollar.

Das zeigt eines: Auch eine Ablehnung seitens der SEC über den Bitwise-ETF-Antrag hat keinen größeren Einfluss auf das Verhalten der Trader und Hodler. Denn genau das passierte am gestrigen 9. Oktober: Die SEC hat – trotz insgesamt verbesserter Chancen – einen außerbörslichen Fonds (Exchange Traded Fund, ETF) für Bitcoin abgelehnt.

Die Gründe für die Entscheidung der SEC

Die Gründe für die Ablehnung dürften Bitcoin-Jünger kaum überraschen: Die Sicherheit des Ökosystems, das Kryptowährungen umgibt, ist nach Auffassung der Behörde nicht ausreichend. So die SEC in ihrem Bericht:

Die Kommission weist die vorgeschlagene Regeländerung zurück, da die NYSE Arca [die zuständige Börse, Anm. d. Red.], wie nachstehend erläutert, ihrer Aufgabe […] nicht nachgekommen ist, um nachzuweisen, dass ihr Vorschlag mit den Anforderungen des Exchange Act Section und insbesondere mit der Anforderung übereinstimmt, dass die Regeln einer nationalen Wertpapierbörse darauf abzielen, betrügerische und manipulative Handlungen und Praktiken zu verhindern.


Bitcoin ETF durch US-Börsenaufsicht abgelehnt
[Anzeige]
Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen auf Plus500 handeln. Warum Plus500? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Eine Einschränkung, die die Behörde in ihrem Bericht zum Bitcoin ETF macht, dürfte jedoch aufhorchen lassen. So heißt es:

Obwohl die Kommission diese vorgeschlagene Regeländerung ablehnt, betont die Kommission, dass ihre Ablehnung nicht auf einer Bewertung beruht, ob die Bitcoin- oder Blockchain-Technologie im Allgemeinen Nutzen oder Wert als Innovation oder Investition hat.

Es liegt also wiederum an den Antragstellern – in diesem Fall Bitwise –, die Sicherheitsvorkehrungen zu schärfen. Bitwise schreibt in einem Statement, das BTC-ECHO vorliegt:

Obwohl wir die Bedenken der SEC innerhalb des gesetzlich vorgeschriebenen 240-tägigen Überprüfungsfensters nicht befriedigen konnten, haben sie zwar die Notwendigkeit zusätzlicher Daten und Zusammenhänge für die Interpretation unserer wichtigsten Ergebnisse festgestellt, aber wir freuen uns über die Fortschritte, die die Branche gemacht hat, und glauben, dass mit zusätzlichen Forschungsarbeiten und weiteren Fortschritten im breiteren Ökosystem die verbleibenden Bedenken und Herausforderungen, die in dieser Reihenfolge aufgeworfen wurden, letztendlich erfüllt sein werden.

Bitwise bleibt also dran. Wie das Unternehmen weiter mitteilt, arbeite man nun auf Grundlage der Ausführungen der SEC daran, die Sicherheitsvorkehrungen zu verbessern, um die Genehmigung eines Bitcoin ETF durchzuboxen.

Hier geht es zum Bericht der Behörde.

Was ist ein Bitcoin ETF?

Ein börsengehandelter Fonds ist zunächst ein Investmentfonds, der an einer Börse gehandelt wird. Hierbei investiert man jedoch nicht direkt in eine Anlageklasse. Vielmehr verbrieft ein ETF einen anteiligen Besitz an einem Sondervermögen. Anders gesagt: Für einen Bitcoin ETF würden Investoren ihr Kapital einem Vermögensverwalter überlassen. Dieser investiert es in einen Bitcoin ETF. Der Zugang zu Kryptowährungen würde somit für ein breiteres Publikum möglich.

Daher auch die Hoffnung vieler Anleger, dass sich eine Zulassung positiv auf den Bitcoin-Kurs auswirken könnte – durch einen erleichterten Zugang sollen mehr Menschen investieren. Darüber hinaus soll eine Zulassung durch die SEC mehr Sicherheit signalisieren.

Mehr zum Thema:

Bitcoin ETF durch US-Börsenaufsicht abgelehnt

Bereit für den nächsten Karrieresprung?

Sichere dir deinen Vorsprung durch Wissen und werde zum Blockchain & Krypto Experten

z.B. "Blockchain Basics Kurs"

Inklusive personalisiertes Teilnahmezertifikat
Zum Online Kurs

Ähnliche Artikel

Bitcoin ETF, Bitcoin ETF durch US-Börsenaufsicht abgelehnt
Zentralbank Indiens hält an Krypto-Verboten fest
Regulierung

Die Zentralbank Indiens hat ihre ablehnende Haltung gegenüber den Handel mit Kryptowährungen bekräftigt. Zuvor hat die „Internet and Mobile Asssociation of India“ eine Petition eingereicht, in der eine Lockerung der Gesetzgebung gefordert wurde.

Bitcoin ETF, Bitcoin ETF durch US-Börsenaufsicht abgelehnt
Kann Bitcoin seine positive Entwicklung fortsetzen?
Kursanalyse

Nach der jüngsten Kursrallye ist der Bitcoin-Kurs etwas ins Straucheln geraten. Aktuell befindet er sich an einem Scheideweg. Langfristig zeigen die Indikatoren dennoch eine bullishe Entwicklung an.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Bitcoin ETF, Bitcoin ETF durch US-Börsenaufsicht abgelehnt
Zentralbank Indiens hält an Krypto-Verboten fest
Regulierung

Die Zentralbank Indiens hat ihre ablehnende Haltung gegenüber den Handel mit Kryptowährungen bekräftigt. Zuvor hat die „Internet and Mobile Asssociation of India“ eine Petition eingereicht, in der eine Lockerung der Gesetzgebung gefordert wurde.

Bitcoin ETF, Bitcoin ETF durch US-Börsenaufsicht abgelehnt
Weltwirtschaftsforum in Davos klärt die Zukunft der Blockchain-Technologie
Insights

Die Welt blickt nach Davos. Inmitten der Alpenlandschaft tauscht sich die Elite aus Wirtschaft und Politik auf dem Weltwirtschaftsforum über dringliche Herausforderungen ökonomischer Entwicklungen aus. Auch das Kryptoversum hält Einzug.

Bitcoin ETF, Bitcoin ETF durch US-Börsenaufsicht abgelehnt
Kann Bitcoin seine positive Entwicklung fortsetzen?
Kursanalyse

Nach der jüngsten Kursrallye ist der Bitcoin-Kurs etwas ins Straucheln geraten. Aktuell befindet er sich an einem Scheideweg. Langfristig zeigen die Indikatoren dennoch eine bullishe Entwicklung an.

Bitcoin ETF, Bitcoin ETF durch US-Börsenaufsicht abgelehnt
Putins neuer Ministerpräsident will Steuern für Bitcoin & Co.
Regulierung

Die Krypto-Welt operierte in Russland bislang in einer rechtlichen Grauzone. Eindeutige Rechtsurteile und Bestimmungen stehen noch aus, Bitcoin & Co. haben keinen rechtlich festgeschriebenen Status. Mit Michail Mischustin ernannte Putin jedoch einen erklärten Bitcoin-Gegner zum Ministerpräsident. Was bedeutet dieser Machtwechsel für Russlands Krypto-Branche?

Angesagt

Bitcoin-SV-Kurs pumpt – Hard Fork angekündigt
Märkte

Der Bitcoin-SV-Kurs überzeugt weiterhin mit starken Zuwächsen. Zwar ist er von seinem kürzlich erreichten Allzeithoch wieder etwas abgekommen. In den letzten 24 Stunden legte er dennoch wieder im zweistelligen Prozentbereich zu. Darüber hinaus steht eine Hard Fork im Netzwerk an. Wie sind die Zukunftsaussichten?

FinTech Raiz verwandelt Kleingeld in Bitcoin
Invest

Das Start-up Raiz hat die Genehmigung der australischen Finanzaufsichtsbehörde erhalten und bietet Kunden demnächst Bitcoin-Fondsoptionen an. Über eine App können Nutzer künftig auch kleine Geldbeträge in den Fonds investieren.

Südkorea will 20 Prozent Bitcoin-Steuer erheben
Regulierung

Die südkoreanische Regierung will den Handel von Digitalwährungen mit Auflagen versehen und besteuert zunächst die Gewinne ausländischer Kunden. Das geht aus einem aktuellen Bericht der Korea Times hervor.

Alles meins: China will geistiges Eigentum mittels Blockchain schützen
Blockchain

China will alsbald einen digitalen Prototypen testen, mit dessen Hilfe geistiges Eigentum wie Patente vor Diebstahl geschützt werden können. Dabei soll die Blockchain-Technologie zum Einsatz kommen.

Bitcoin ETF durch US-Börsenaufsicht abgelehnt