Bitcoin-Dominanz steigt weiter – bei schwacher Gesamtmarktkapitalisierung

Quelle: Shutterstock

Marktbetrachtung Bitcoin-Dominanz steigt weiter – bei schwacher Gesamtmarktkapitalisierung

Der Gesamtmarkt verhält sich über die Feiertage weiter schwach. Ein Versuch die 200 Milliarden US-Dollar Gesamtmarktkapitalisierung zu durchbrechen scheiterte vorerst. Positiv bleibt jedoch anzumerken, dass kein neues Verlaufstief ausgebildet wurde und der Gesamtmarkt weiterhin oberhalb der 170 Milliarden US-Dollar Marke notiert.

Marktkapitalisierung im Niemandsland

Die Gesamtmarktkapitalisierung tut sich trotz der ansteigenden Dominanz von Bitcoin weiter schwer und liegt aktuell bei 184 Milliarden US-Dollar. Der Versuch, die 200 Milliarden US-Dollar Schwelle zu überwinden, scheiterte am 23. Dezember. Seitdem befindet sich der Gesamtmarkt erneut auf dem Rückzug und droht wieder in Richtung der 173 Milliarden US-Dollar zu fallen. Die Bullen halten sich mit nachhaltigen Käufen von Kryptowährungen weiterhin zurück. Solange sich der Gesamtmarkt oberhalb der 173 Milliarden US-Dollar halten kann, bestehen zumindest noch Chancen für einen erneuten Versuch des Bullenlagers, das Jahr 2019 noch versöhnlich zu beenden.

Gesamtmarktkapitalisierung

Gesamtmarktkapitalisierung auf Basis von Werten von Cryptocap dargestellt

Die Hoffnung auf höhere Kurse darf jedoch nicht darüber hinwegtäuschen, dass die Bären das Zepter weiterhin in der Hand halten. Sollte es zu einem Durchbruch durch den Bereich um 170 Milliarden US-Dollar kommen, ist ein erneuter Test des Jahrestiefs bei 166 Milliarden US-Dollar eine Frage der Zeit. Weiterhin sind mögliche Ziele auf der Unterseite die 155 Milliarden US-Dollar sowie die 133 Milliarden US-Dollar. Die Leitwährung Bitcoin (BTC) wird erneut die Richtung des Gesamtmarkts vorgeben. Damit die Bullen mal wieder durchatmen können Bedarf es eines Tagesschlusskurses des Gesamtmarktes oberhalb der 205 Milliarden US-Dollar.

Betrachtung des Altcoin-Charts vs. Bitcoin

Altcoins vs. Bicoin Vergleich


[Anzeige]
CFDs: Bitcoin, Öl, Gold, Aktien und die bekanntesten Kryptowährungen auf Plus500 handeln. Warum Plus500? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

 Gesamtmarktkapitalisierung exklusive Bitcoin auf Basis von Werten von Cryptocap sowie auf Basis des Wertepaares BTC/USD auf Coinbase dargestellt

Die Schwäche der Altcoins zeigt sich besonders bei der Betrachtung des Charts der Altcoin/Bitcoin-Paare gegenüber BTC. Die Altcoinwährungen profitieren und anteilig von Anstiegen des Bitcoins, verlieren bei einer Schwäche der Leitwährung hingegen überproportional an Wert. Die wichtige grüne Widerstandszone im Chart rückt in immer weitere Ferne. Aktuell kann die grüne horizontale Unterstützung noch Halt geben, wird diese jedoch nach unten gebrochen ist als Ziel auf der Unterseite weiterhin die rote horizontale Linie zu nennen. Bei anhaltender Schwäche im Gesamtmarkt, ist ultimativ auch ein Anlaufen der grauen Unterstützungszone vorstellbar. Die Wahrscheinlichkeit eines bearishen Winters bei den Altcoins nimmt somit weiter zu. Der Bruch der Halt gebenden grünen Zone im Chart wirft seine Schatten weiter voraus. Solange es die Altcoins nicht schaffen, wieder in Richtung des grünen Bereichs anzusteigen, ist von neuen Altcoin-Käufen abzuraten.

Bitcoin-Dominanz wieder über 70 Prozent

Bitcoin Dominanz

Bitcoin-Dominanz auf Basis von Werten von Cryptocap dargestellt

Die Dominanz der Leitwährung konnte zuletzt weiter zulegen und notiert aktuell bei 70,33 Prozent. Somit hat die Dominanz bereits die in der Vorwoche angesprochene Zielzone zwischen 70,32 und 70,88 Prozent erreicht. Bei einem Bruch dieses Widerstandsbereichs ist die Marke um 72 Prozentpunkte als Ziel aktiviert. Auch die sich aufbiegenden Bollingerbänder weisen momentan den Weg nach oben und machen höherliegende Ziele wahrscheinlich. Auch ein erneuter Test des Jahreshochs bei 72,90 Prozent ist realistisch.

Sollte die Dominanz der Leitwährung hingegen unter die 69,53 Prozent zurückfallen, wäre ein mögliches Ziel der Supertrend aus dem Tageschart bei 68,90 Prozent. Spätestens bei 68,01 Prozent entscheidet sich, ob das Make-Or-Break Level bei 66,62 Prozent abermals angelaufen wird. Erst bei einem nachhaltigen Bruch dieses Niveaus könnte es zu einer Umkehr des Trends und so 65 Prozentmarke als Ziel aktiviert werden. Die anhaltende Stärke der Dominanz der Leitwährung lastet aktuell sichtlich auf dem Gesamtmarkt, die Altcoinpaare tun sich weiterhin schwer sich von den starken Abverkäufen der Vorwochen nachhaltig zu erholen.

Stärke der Bitcoin-Dominanz setzt sich weiter fort

Der Bitcoin versuchte mit seiner ansteigender Dominanz im Gesamtmarkt über die Feiertage mehrfach nach oben auszubrechen und die Marke von 7.600 US-Dollar zu überwinden. Auf die Versuche der Bullen, den Kurs in Richtung der 7.800 US-Dollar zu bewegen, folgte jedoch prompt ein Konter der Bären, die den Kurs wieder in den Bereich um 7.100 US-Dollar drückten. Bisher Scheitern die Versuche des Bullenlagers, die Leitwährung nachhaltig von den Verlaufstiefs der Vorwochen zu lösen. Dementsprechend performen auch die Altcoins momentan mehrheitlich schwach.

Solange die Gesamtmarktkapitalisierung nicht wieder mit Schwung durch den Widerstandsbereich bei 200 Milliarden US-Dollar nach oben durchstoßen wird, überwiegen weiterhin die Risiken. Das Bullenlager wirkt momentan zu unentschlossen, um dem Markt weitere positive Impulse liefern zu können. Auch wenn immer wieder einzelne Altcoins bemerkenswerte Anstiege zu verzeichnen haben, sind diese zumeist nur von Kurzer Dauer. Nur die Leitwährung Bitcoin könnte mit einem Sprung über die 7.800 US-Dollar kurz vor Jahresende für etwas Entspannung am Gesamtmarkt sorgen und für neue Zuversicht unter den Investorinnen und Investoren sorgen.

Disclaimer: Die auf dieser Seite dargestellten Kursschätzungen stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind lediglich eine Einschätzung des Analysten.

Die Chartbilder wurden mithilfe von TradingView erstellt.

USD/EUR-Kurs zum Redaktionsschluss: 0,90 Euro.

Mehr zum Thema:

Bereit für den nächsten Karrieresprung?

Sichere dir deinen Vorsprung durch Wissen und werde zum Blockchain & Krypto Experten

z.B. "Blockchain Basics Kurs"

Inklusive personalisiertes Teilnahmezertifikat
Zum Online Kurs

Ähnliche Artikel

Ethereum, Ripple und IOTA – Erholung steht auf wackeligen Beinen
Ethereum, Ripple und IOTA – Erholung steht auf wackeligen Beinen
Kursanalyse

Der Ether-Kurs (ETH) schafft es nicht ein höheres Wochenhoch auszubilden und auch Ripple (XRP) sowie IOTA (MIOTA) bleiben weiterhin fragil.

Bitcoin-Kurs (BTC) steuert auf Todeskreuz zu
Bitcoin-Kurs (BTC) steuert auf Todeskreuz zu
Kursanalyse

Der Bitcoin-Kurs (BTC) steuert schnurstracks auf ein Todeskreuz zu. Droht nun eine Welle von Abverkäufen? Der Marktkommentar vom Bitwala Trading Team.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

5 Bitcoin Sidechains, die du kennen musst
5 Bitcoin Sidechains, die du kennen musst
Wissen

Sidechains ermöglichen den BTC-Transfer von einer Blockchain zu einer anderen und umgekehrt. Man spricht daher auch von sogenannten Pegged Sidechains, zu deutsch etwa angehängte Sidechains. Der Vorteil ist, dass nicht alle Funktionen, die Bitcoin theoretisch erfüllen kann, auch auf der Mainchain verarbeitet werden müssen. Vielmehr ist denkbar, dass man eine Reihe von Anwendungsfällen für den BTC-Gebrauch auf verschiedene Sidechains auslagert und somit Ressourcen auf der Blockchain spart. 

Profitiert Bitcoin von den Lieferengpässen bei Gold?
Profitiert Bitcoin von den Lieferengpässen bei Gold?
Kommentar

In der Krise stellt sich mehr denn je die Frage, wie man sein Vermögen schützen kann. Aus Angst vor Inflation flüchten viele Anleger in physisches Gold. Welche Auswirkungen die Lieferengpässe bei Gold auf den Bitcoin-Kurs haben, warum auch manche Stable Coins davon betroffen sind und wieso beide Vermögenswerte gerade in der Corona-Krise in keinem Portfolio fehlen dürfen.

Bitcoin (BTC) Halving: Diese Szenarien sind zu erwarten
Bitcoin (BTC) Halving: Diese Szenarien sind zu erwarten
Bitcoin

Das Bitcoin Halving bedeutet eine Verknappung der Nachfrage an neuen Einheiten der Kryptowährung von 12,5 auf 6,25 BTC. Diese Szenarien sind zu erwarten.

Bitcoin-Netzwerk sendet bullishe Signale
Bitcoin-Netzwerk sendet bullishe Signale
Bitcoin

Bitcoin Miner haben mehr Bitcoin verkauft, als sie gemint haben, außerdem ist die Difficulty Rate zurückgegangen. Das ist ein positives Signal für den Bitcoin-Kurs.

Angesagt

Ethereum, Ripple und IOTA – Erholung steht auf wackeligen Beinen
Kursanalyse

Der Ether-Kurs (ETH) schafft es nicht ein höheres Wochenhoch auszubilden und auch Ripple (XRP) sowie IOTA (MIOTA) bleiben weiterhin fragil.

Bitcoin-Kurs (BTC) steuert auf Todeskreuz zu
Kursanalyse

Der Bitcoin-Kurs (BTC) steuert schnurstracks auf ein Todeskreuz zu. Droht nun eine Welle von Abverkäufen? Der Marktkommentar vom Bitwala Trading Team.

CBDC: So kann digitales Zentralbankgeld Soforthilfe für unsere Wirtschaft leisten
Kommentar

Staaten und Notenbanken versuchen alles, um eine Verschlimmerung der wirtschaftlichen Lage zu verhindern. Das Problem: Sie sind auf die Infrastruktur der Banken angewiesen, die eine direkte Hilfe für Unternehmen und Menschen erschwert. Warum die aktuellen Hilfsmaßnahmen über die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) viel zu umständlich sind, warum man in den USA überlegt, Wallets bei der Zentralbank Fed einzurichten und wieso digitales Zentralbankgeld (CBDC) eine Gefahr für unsere Privatsphäre bedeutet. Ein Kommentar.

Bitcoin auf der Erfolgswelle – G20 spannt billionenschweren Rettungsschirm
Märkte

Der Bitcoin-Kurs steigt leicht an, während das Coronavirus die Versorgungssysteme und Kapazitäten der wirtschaftsstarken Industrienationen auf eine harte Belastungsprobe stellt. Die Pandemie wird aber vor allem die Länder mit voller Wucht treffen, in denen schon jetzt die medizinische Grundversorgung der Bevölkerung an ihre Grenzen stößt. Die G20 haben daher breite finanzielle Unterstützung für der Bereitstellung überlebenswichtiger Güter zugesagt.

Homeoffice? Kurzarbeit?

Nutze Deine Zeit sinnvoll und bilde Dich weiter!

Jetzt 20% Rabatt auf alle Blockchain Kurse inkl. Teilnahmezertifikat sichern: z.B. Blockchain-Basics Kurs

Gutscheincode: HOMEOFFICE2020

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: