Bitcoin (BTC) – Kursanalyse KW25 – Angriff auf den Abwärtstrend

Bitcoin (BTC) – Kursanalyse KW25 – Angriff auf den Abwärtstrend

Nach einem Test des seit Anfang Februar bestehenden Supports konnte der Bitcoin-Kurs abprallen und bewegt sich auf den seit Anfang des Jahres geltenden Abwärtstrend zu. Die Indikatoren sind eher bullish, jedoch macht das fehlende Volumen etwas Sorge. 



Zusammenfassung

  • Der Bitcoin-Kurs ist in dieser Woche gefallen, ist jedoch wieder auf das Anfangslevel angestiegen.
  • Ein seit Anfang Februar geltender Support bei 5.336,00 Euro wurde getestet, jedoch konnte der Kurs daran abprallen. Aktuell wird der seit Anfang 2018 anhaltende Abwärtstrend getestet.
  • Insgesamt kommt man zu einer neutralen Kurseinschätzung. Wichtigster Support liegt bei aktuell 5.730,00 Euro, die erste interessante Resistance liegt bei 5.944,48 Euro.

Die bullishe Einschätzung der letzten Woche war etwas zu positiv, sodass der Kurs in den gesetzten Stop Loss lief. Wer im Zuge dessen eine Short Position eröffnete, wurde belohnt, ist doch das erste genannte Target von 5.336,00 Euro erreicht worden. An diesem Level prallte der Bitcoin-Kurs ab, konnte inzwischen über den exponentiell gleitenden Mittelwert EMA50 steigen und bewegt sich aktuell seitwärts zwischen EMA50 und EMA100.

Mit Blick auf den Tageschart gewinnen die 5.336,00 Euro eine besondere Bedeutung: Dieses Level ist vor allem interessant, da seit Februar 2018, wenn man von einzelnen Spikes absieht, den Boden des Bärenmarktes darstellt. Entsprechend ist nach dem Abprallen an diesem Kurslevel die Hoffnung groß, dass sich der Bitcoin-Kurs nun wieder fängt. Der Hoffnung auf einen aufkeimenden Bullenmarkt steht aktuell der seit Anfang des Jahres verfolgte Abwärtstrend im Weg, dessen Resistance aktuell getestet wird.

Der MACD im Vierstundenchart (zweites Panel von oben) ist positiv und leicht steigend. Die MACD-Linie (blau) liegt knapp über dem Signal (orange).

Der RSI liegt bei 60 und ist damit bullish.

Die Indikatoren sehen recht positiv aus, was jedoch beunruhigt, ist das wieder sehr geringe Handelsvolumen. Insgesamt kommt man deshalb zu einer neutralen Einschätzung.

Support und Resistance

Der erste Support liegt bei 5.730,00 Euro und damit ungefähr auf der Höhe des EMA50. Ein weiterer Support vor dem Langzeitsupport bei 5.336,00 Euro wird durch die Seitwärtsbewegung zwischen dem 15. und 18. Juni bei 5.580,63 Euro definiert.

Die erste Resistance liegt bei 5.944,48 Euro und damit ungefähr auf der Höhe des EMA100. Sollte der Bitcoin-Kurs dieses Level überwinden, wäre eine weitere Resistance auf der Höhe des Plateaus vom 10. Juni bei 6.225,03 Euro zu finden.

Einstiegspunkte, Stop Losses und Targets

An sich motiviert die neutrale Einschätzung zum Abwarten. Risikofreudige können bereits jetzt eine Long beziehungsweise Short Position eröffnen, bei der die Targets durch die Resistances beziehungsweise Supports und die Stop Losses durch den ersten Support bei 5.730,00 Euro beziehungsweise erste Resistance bei 5.944,48 Euro beschrieben werden.

Konservativere Investoren können etwas vorsichtiger ihre Position setzen: Im Fall eines Sturzes unter das erste Supportlevel bei 5.730,00 Euro kann man eine Short Position eröffnen, bei der die Targets bei 5.580,63 Euro und 5.336,00 Euro liegen. Der Stop Loss würde wie im risikofreudigen Fall auf der Höhe der ersten Resistance bei 5.944,48 Euro liegen.

Falls der Kurs über den EMA100, aktuell bei 5.944,48 Euro, steigt, kann man eine Long Position eröffnen, bei der das erste Target auf der Höhe der zweiten Resistance bei 6.225,03 Euro und der Stop Loss auf der Höhe des ersten Supports bei 5.730,00 Euro liegt.

Disclaimer: Die auf dieser Seite dargestellten Kursschätzungen stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind lediglich eine Einschätzung des Analysten. 

BTC-ECHO

Bilder auf Basis von Daten von coinbase.com um 09:50 Uhr am 21. Juni erstellt. Zum tieferen Verständnis der Begriffe einer Kursanalyse sei auf diesen Link verwiesen.

Über Dr. Philipp Giese

Dr. Philipp GieseDr. Philipp Giese arbeitet als Chief Analyst für BTC-ECHO und ist auf die Bereiche Chartanalyse und Technologie spezialisiert. Der promovierte Physiker kann dabei auf jahrelange Berufserfahrung als technologischer Berater zurückgreifen. Zudem ist er zentraler Ansprechpartner im Discord-Channel von BTC-ECHO und pflegt als Speaker und Interviewer den Austausch mit Startups, Entwicklern und Visionären.

Bildquellen

Ähnliche Artikel

Nach Wochen der Unklarheit: Cointed-CEO Wolfgang Thaler meldet sich zu Wort

In den letzten Wochen hatte es einige Gerüchte zur Lage beim österreichischen Bitcoin-Unternehmen Cointed gegeben. Sogar ein vollständiger Bankrott der Cointed GmbH stand im Raum. Jetzt meldet sich der CEO Wolfgang Thaler in einer Videobotschaft an seine Kunden zu Wort. Seit dem letzten Monat befand sich Cointed, in Deutschland hauptsächlich bekannt durch das Geschäft mit […]

Stabilität nun auch in Euro – der Stable Coin EURS

Die Finanz-Token-Plattform Stasis gab kürzlich die Einführung von EURS bekannt, einem neuen Stable Coin, der auf dem EIP-20 Standard des Ethereum-Netzwerks aufbaut und 1:1 durch Euros gedeckt ist. Anzeige Schon wieder gibt es News von der Blockchain-Insel. Nach dem Erfolg anderer Stablecoins wie Tether und TUSD war dieser Schritt zu erwarten. Mit der Kontroverse und […]

Goldman-Sachs-Tochter Circle kündigt neue Krypto-App an

Das Team des Finanzdienstleisters Circle, der von Goldman Sachs unterstützt wird, hat kürzlich den Start einer offiziellen App für den Handel mit Kryptowährungen angekündigt. Die App soll „die bestmögliche Expertise im Hinblick auf alle Plattformen“ liefern. Anzeige Wie BTC-ECHO vor Kurzem berichtete, hat der US-amerikanische Bankenriese und Finanzmarktpionier Goldman Sachs seine Marktstellung mithilfe von Krypto-Expertise verbessert. […]

Malta: Binance beteiligt sich an dezentraler Bank

Neben einigen anderen Investoren beteiligt sich auch die zweitgrößte Börse Binance an der ersten dezentralen Bank, die in Malta eröffnen wird. Die Founders Bank bietet künftig ein Token-System an, mit dem Investoren am Unternehmen teilhaben. Bloomberg hat am 12. Juli berichtet, dass Binance eine fünfprozentige Beteiligung an der weltersten dezentralen Bank erworben hat. Die Founders […]