Bitcoinanalyse Bitcoin (BTC) erreicht sein Vorjahreshoch – Anleger nehmen Gewinne mit

von Stefan Lübeck

Am · Lesezeit: 5 Minuten

Stefan Lübeck

Stefan Lübeck arbeitet als freiberuflicher Analyst für BTC-ECHO. Stefan ist seit über einem Jahrzehnt Trader und Chartanalyst am klassischen Markt und weiterte seine Analysen Mitte 2017 auf den Kryptomarkt aus. Der studierte Soziologe kann somit auf eine langjährige Erfahrung im Bereich der charttechnischen Analyse zurückgreifen, welche er als aktiver Daytrader für sich nutzt.

Quelle: Shutterstock

Teilen
Jetzt anhören
BTC16,982.51 $ -1.40%

Bitcoin konnte seine Rallye fortsetzen und bis an das Vorjahreshoch bei 13.858 US-Dollar ansteigen. Die BTC-Dominanz kann von dieser bullishen Bewegung profitieren und ebenfalls weiter steigen. Ein Abverkauf am weltweiten Finanzmarkt bedingt durch ansteigende Covid-19 Zahlen lässt den BTC-Kurs in den letzten Stunden jedoch deutlich korrigieren.

Bitcoin arbeitet alle prognostizierten Zielbereiche ab

  • Bitcoin-Kurs: 13.239 US-Dollar (Vorwoche: 12.198 US-Dollar)
  • Widerstände/Ziele: 13.858 US-Dollar, 14.805 US-Dollar, 15.814 US-Dollar, 16.262 US-Dollar, 17.187 US-Dollar, 17.810 US-Dollar, 19.882 US-Dollar
  • Unterstützungen: 13.198 US-Dollar, 12.912 US-Dollar, 12.492 US-Dollar, 12.307 US-Dollar, 11.806 US-Dollar, 11.500 US-Dollar, 11.099 US-Dollar

Kursanalyse auf Basis des Wertepaares BTC/USD auf Coinbase


Die Leitwährung Bitcoin kennt weiter kein Halten und stieg auch diese Woche deutlich gen Norden. Am heutigen Mittwoch den 28.Oktober touchierte der BTC-Kurs das Jahreshoch aus 2019 bei 13.858 US-Dollar. Erste Anleger nehmen aktuell Gewinne mit. Der BTC-Kurs fällt in den letzten Handelsstunden um 600 US-Dollar und rangiert zum Zeitpunkt dieser Analyse bei 13.223 US-Dollar. Die in der letzten Analyse ausgesprochene Vermutung, dass die Leitwährung sich weiter von der aktuell laufen Korrektur im klassischen Markt lösen kann, bestätigte sich somit. Diese Situation kann sich jedoch schlagartig ändern, sobald Investoren wegen neuer Corona-Risiken kalte Füße bekommen und sämtliche Assets liquidieren.  

Bullishes Szenario (Bitcoin-Kurs)

Die aktuelle Konsolidierung des BTC-Kurses ist nach der Rallye in den letzten Wochen nicht verwunderlich und mittelfristig sehr gesund für einen nachhaltigen Anstieg der Leitwährung. Für die Bullen ist es nun wichtig, dass der BTC-Kurs nicht unter die 12.492 US-Dollar rutscht. Von diesem Niveau aus ist mit erneuten Anstiegsversuchen in Richtung der 13.858 US-Dollar zu rechnen. Können die Bullen diese Marke per Tagesschlusskurs dynamisch nach oben brechen, erhöhen sich die Chancen für einen Durchmarsch in Richtung des nächsten Kursziels bei 14.805 US-Dollar. Hält sich der Kurs von Bitcoin sodann oberhalb der 13.858 US-Dollar sind weitere Folgeanstiege in Richtung 15.814 US-Dollar sowie maximal 16.262 US-Dollar einzuplanen. Solange das Interesse der Anleger weiter ungebrochen ist, sind auf der Oberseite die 17.187 US-Dollar sowie 17.810 US-Dollar weitere mögliche Zielbereiche. Erst ein deutliches Überwinden dieser Widerstandsmarken würde den Weg in Richtung des Allzeithochs bei 19.882 US-Dollar ebnen.

Bearishes Szenario (Bitcoin-Kurs)

Die Bären versuchen aktuell, etwas Abgabedruck aufzubauen. Rutscht der BTC-Kurs unter den ersten wichtigen Support bei 13.198 US-Dollar, wäre dieses als erstes Lebenszeichen der Bären zu werten. Ein erster richtiger Konsistenztest ist an der 12.492 US-Dollar zu erwarten. Spätestens an diesem Support ist mit verstärkter Gegenwehr des Bullenlagers zu rechnen. Erst wenn der BTC-Kurs deutlich unter diesen Keysupport rutscht verbessern sich die Chancen für eine ausgeweitete Kurskonsolidierung. Schaffen es die Bären die 12.492 US-Dollar per Tagesschlusskurs zu durchbrechen, ist ein Rückfall bis an die 12.307 US-Dollar sowie 11.806 US-Dollar einzuplanen.

Werden diese beiden Supports nachhaltig unterboten und die 11.500 US-Dollar gibt ebenfalls nach, rückt in den kommenden Wochen auch das Ausbruchsniveau bei 11.099 US-Dollar wieder in den Fokus. In diesem Bereich dürften abermals bullishe Anleger zurückkommen und versuchen, den BTC-Kurs zu stabilisieren. Können die Bären den Kampf um diese Chartmarke gewinnen und den BTC-Kurs dynamisch zurück unter die 11.099 US-Dollar drücken, wäre die aktuelle Kursrallye vorerst beendet. Solange der Bitcoin-Kurs diese Marke verteidigen kann, ist mittelfristig mit weiter steigenden BTC-Kursen zu rechnen.  

Bitcoin-Dominanz: Bullishe Bewegung hält an

Bitcoin-Dominanz auf Basis von Werten von Cryptocap dargestellt

Die Dominanz der Leitwährung kann auch diese Woche weiter zulegen. Die Bitcoin-Dominanz nutzte den Ausbruch und stieg nach einem kurzen bearishen Spike am 21. Oktober über den Kreuzwiderstand bei 62,02 Prozent aus horizontalem Widerstand und EMA200 (blau). Aktuell notiert die BTC-Dominanz bei 63,15 Prozent und versucht somit bereits den Widerstand bei 63,24 Prozent zu überwinden.  

Bitcoin-Dominanz: Bullishes Szenario

Kann die BTC-Dominanz auch diese Chartmarke per Tagesschlusskurs nach oben durchstoßen, lautet das erste Kursziel 64,03 Prozent. Wird auch dieser Widerstand überwunden, ist der gelbe Widerstandsbereich bei 65 Prozent als nächstes Target einzuplanen. Schafft es die Leitwährung das Vorjahreshoch bei 13.866 US-Dollar in den kommenden Tagen zu überwinden und damit seine Markt-Outperformance weiter auszubauen, ist eine bullishe Rallye bis an das anvisierte Kursziel zwischen 65,57 Prozent (horizontaler Widerstand) und 66,20 Prozent (übergeordnete Abwärtstrendlinie) wahrscheinlich.

Bitcoin-Dominanz: Bearishes Szenario

Prallt der Bitcoin-Kurs hingegen deutlich gen Süden ab und die Bären starten einen neuen Verkaufsversuch, könnten die Altcoins dem Bitcoin wieder Dominanzanteile abjagen. Schaffen es die Altcoins in den kommenden Tagen, sich wieder stärker als Bitcoin zu entwickeln und die BTC-Dominanz zurück in Richtung des EMA200 bei 62,02 Prozent zu drücken, erhöhen sich die Chancen für einen Konter der Altcoins. Fällt die BTC-Dominanz per Tagesschlusskurs zurück unter diesen Keysupport, ist mit einem erneuten Test des Ausbruchsniveaus bei 60,58 Prozent zu rechnen.

Erst wenn die Dominanz jedoch per Tagesschlusskurs unter diese Chartmarke fällt, steht eine mögliche bearishe Umkehr im Raum. Gibt die BTC-Dominanz in der Folge auch die grüne Aufwärtstrendlinie nachhaltig auf, rückt der Kreuzsupport bei 59,64 Prozent wieder in den Fokus. Sollte der Bitcoin in den kommenden Tagen zurück in Richtung 12.000 US-Dollar fallen, ist auch ein erneuter Test des wichtigen Supportlevels bei 58,80 Prozent möglich. Diese bearishe Variante ist jedoch weiterhin nur als alternatives Szenario anzusehen. Solange sich die BTC-Dominanz oberhalb der 62,02 Prozent stabilisieren kann, ist mittelfristig mit einer weiter steigenden Dominanz zu rechnen.

Disclaimer: Die auf dieser Seite dargestellten Kursschätzungen stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind lediglich eine Einschätzung des Analysten.

Die Chartbilder wurden mithilfe von TradingView erstellt.

USD/EUR-Kurs zum Redaktionsschluss: 0,86 Euro.

Anzeige

Registrieren und $1.000 gewinnen

Halte die Top 10 der Kryptos

CRYPTO 10 Hedged (C10) ist ein intelligenter Indexfonds, der Investoren Zugang zu der Top 10 der Kryptowährungen bietet und gleichzeitig den Kapitalverlust durch einen dynamischen Cash-Hedging-Algorithmus begrenzt.

Registriere dich jetzt

Anzeige


Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise

Kryptokompass #41 – inkl. gratis Prämie (u.a. Ledger Nano S)

Der passende Krypto-Portfolio für jeden Anleger

Kryptokompass #41 – inkl. gratis Prämie (u.a. Ledger Nano S)

Der passende Krypto-Portfolio für jeden Anleger

Das Bitcoin & Blockchain Szene Magazin

In Print und Digital verfügaber

Neue Investmentchancen verstehen und ergreifen

Jeden Monat über 50 Seiten Insights, Analysen, KnowHow

Streng limitiert: Inkl. gratis Prämie im Abo

Gratis Ledger Nano S, 30€ Amazon Gutschein oder 24 Karat vergoldete Bitcoin Münze

BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach handeln

Plus500 der führende CFD Anbieter

  • Direkt mobil handeln
  • Einzahlung per Kreditkarte oder PayPal
  • Bitcoin,Ether,IOTA,Ripple, uvm.
  • inkl. Demokonto

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD Handel mit diesem Anbieter