Marktupdate Bitcoin (BTC) bezwingt 12.000 US-Dollar: Die Rallye beginnt

Moritz Draht

von Moritz Draht

Am · Lesezeit: 3 Minuten

Moritz Draht

Moritz Draht hat Deutsche Literatur und Philosophie an der Universität Konstanz studiert. Sein Krypto-Engagement widmet sich den Zusammenhängen zwischen soziokulturellen und technischen Entwicklungen.

Bitcoin-Logo auf Mond

Quelle: Shutterstock

Teilen
Jetzt anhören
BTC16,826.68 $ -1.21%

Das Bitcoin-Transaktionsvolumen steuert gen Norden, während die Dominanz zur Bestform aufläuft. Das Marktupdate.

Der Bitcoin-Kurs (BTC) ist in den frühen Morgenstunden wieder über die 12.000-US-Dollar-Marke gesprungen. Mit einem ansehnlichen Plus von 3,4 Prozent auf Tagessicht wird die Krypto-Leitwährung zu Redaktionsschluss bei 12.195 US-Dollar gehandelt.

Bitcoin-Kurs im Wochenchart

Nun gilt es für die Bullen, die Marke in den kommenden Tagen gegen den Widerstand der Bären zu verteidigen und das Polster von aktuell knapp 200 US-Dollar weiter in Richtung 13.000 US-Dollar auszubauen. Die aktuelle Handelsaktivität am Markt deutet jedenfalls auf einen lebhaften Krypto-Herbst hin.

Transaktionsvolumen schießt durch die Decke

Das durchschnittliche Bitcoin-Transaktionsvolumen ist seit Jahresbeginn stark gestiegen. Wurden zu Beginn des Jahres noch im Schnitt knapp 13.000 US-Dollar durch Bitcoin-Transaktionen abgewickelt, ist der Wert laut bitinfocharts zuletzt über 150.000 US-Dollar gestiegen.

Bitcoin-Transaktionsvolumen

Allein in den letzten fünf Tagen ist das Volumen um 70.000 US-Dollar gestiegen. Zum Vergleich: Der durchschnittliche Wert von Ether-Transaktionen beläuft sich zurzeit auf 793 US-Dollar.

Der rasante Anstieg zeugt von einem regen Treiben von BTC-Walen. Wie die Glassnode-Grafik zeigt ist die Zahl der Adressen, in deren Besitz sich 1.000 oder mehr Bitcoin befinden, in den letztem Monaten konstant gestiegen.

Institutionelle Investoren und Hedgefunds strecken die Fühler immer häufiger in Richtung Krypto-Ökonomie aus und decken sich mit großen BTC-Mengen ein. Laut Bitcointreasuries gehen aktuell insgesamt 785.000 Bitcoin auf Konten von Unternehmen wie MicroStrategy und Square oder lagern in Krypto-Fonds wie dem Grayscale Bitcoin Trust (GBTC). So halten die großen Player derzeit 3,74 Prozent der gesamten BTC-Umlaufmenge.

Bitcoin-Marktdominanz steigt

Das steigende Transaktionsvolumen spiegelt sich auch im Anstieg der BTC-Marktdominanz wider. Die Marktdominanz von Bitcoin beträgt TradingView zufolge wieder über 60 Prozent und hat damit ein Zweimonatshoch erreicht.

Bitcoin-Dominanz im Jahresverlauf. Quelle: TradingView

Die Bitcoin-Dominanz hat seit dem Halving Federn gelassen. Beflügelt vom DeFi-Hype konnte der Altcoin-Markt in den Folgemonaten gegenüber Bitcoin an Boden gewinnen. Bis Mitte September fiel die BTC-Dominanz schließlich auf 56 Prozent und hat ein typischerweise geringes Bitcoin-Handelsinteresse in dem Monat unterstrichen. Seither nimmt die größte Kryptowährung aber wieder die Zügel in die Hand. Die steigende Dominanz ist Ausdruck einer regen Handelsaktivität und somit möglicherweise der Vorbote eines Bull Runs.

Der Einfluss von Bitcoin Futures auf den Wechselkurs

Wilshire Phoenix untersuchen im aktuellen Efficient-Price-Discovery-Bericht die Wechselwirkung von Termingeschäften und der Bitcoin-Kursbildung. Auf Grundlage verschiedener Berechnungsmethoden kommen die Markt-Analysten zu dem Ergebnis, dass der Einfluss vom Handel mit Bitcoin Futures an der Terminbörse Chicago Mercantile Exchange (CME) zur Bildung des BTC-Kurses größer sei „als der Beitrag der damit verbundenen Spotmärkte“, also der hiesigen Börsenlandschaft.

Die 2017 eingeführten CME-Bitcoin-Futures haben sich zu einem bedeutenden Teil des Bitcoin-Marktes entwickelt, was sich nicht nur durch das Handelsvolumen und das Open Interest, sondern auch durch den Einfluss auf die Kursbildung von Bitcoin zeigt. Ein weiterer Beleg für die Reifung des Produkts sind die Optionen auf die Futures, die im Januar 2020 hinzugefügt wurden.

Die Ergebnisse zeigen, dass sich Markttrends auf Makro-Ebene zunächst am Handelsgeschehen an den Terminmärkten ablesen lassen, da sie „neue Informationen schneller einbeziehen als der Spotmarkt“. Folglich sollten Handelsstrategien mit Blick auf die Dynamiken bei den Termingschäften abgewägt werden, schlussfolgert Wilshire Phoenix.

Auf Wochensicht stellen laut Midas Touch Consulting 12.111, 10.093, 7.800 und 6.455 US-Dollar signifikante Schlüsselmarken dar. Investoren sollten demnach Long-Positionen oberhalb von 12.111 US-Dollar platzieren, unterhalb von 10.093 US-Dollar (b) oder dem gelben direktionalen Trendlinienbruch (a) seien “Short-Positionen für einen vorübergehenden Marktrückgang zu berücksichtigen”.

Disclaimer: Die auf dieser Seite dargestellten Kursschätzungen stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind lediglich eine Einschätzung des Autors.

Anzeige

Registrieren und $1.000 gewinnen

Halte die Top 10 der Kryptos

CRYPTO 10 Hedged (C10) ist ein intelligenter Indexfonds, der Investoren Zugang zu der Top 10 der Kryptowährungen bietet und gleichzeitig den Kapitalverlust durch einen dynamischen Cash-Hedging-Algorithmus begrenzt.

Registriere dich jetzt

Anzeige



Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise

Kryptokompass #41 – inkl. gratis Prämie (u.a. Ledger Nano S)

Der passende Krypto-Portfolio für jeden Anleger

Kryptokompass #41 – inkl. gratis Prämie (u.a. Ledger Nano S)

Der passende Krypto-Portfolio für jeden Anleger

Das Bitcoin & Blockchain Szene Magazin

In Print und Digital verfügaber

Neue Investmentchancen verstehen und ergreifen

Jeden Monat über 50 Seiten Insights, Analysen, KnowHow

Streng limitiert: Inkl. gratis Prämie im Abo

Gratis Ledger Nano S, 30€ Amazon Gutschein oder 24 Karat vergoldete Bitcoin Münze

BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach handeln

Plus500 der führende CFD Anbieter

  • Direkt mobil handeln
  • Einzahlung per Kreditkarte oder PayPal
  • Bitcoin,Ether,IOTA,Ripple, uvm.
  • inkl. Demokonto

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD Handel mit diesem Anbieter