Marktupdate Bitcoin-Ausbruch markiert das nachhaltigste Wachstum in der BTC-Historie

Moritz Draht

von Moritz Draht

Am · Lesezeit: 3 Minuten

Moritz Draht

Moritz Draht hat Deutsche Literatur und Philosophie an der Universität Konstanz studiert. Sein Krypto-Engagement widmet sich den Zusammenhängen zwischen soziokulturellen und technischen Entwicklungen.

Bitcoin-Münze vor einem Chart

Quelle: Shutterstock

Teilen
Jetzt anhören
BTC18,786.96 $ -3.59%

Nie zuvor wurde Bitcoin über einen längeren Zeitraum über 10.000 US-Dollar gehandelt. Zudem macht auch die globale Krypto-Adaption einen großen Sprung nach vorn. Das Marktupdate.

Der Bitcoin-Kurs (BTC) dreht im Tagesvergleich mit 2,6 Prozent ins Plus und setzt damit seinen Höhenflug fort. Nur kurz fiel die größte Kryptowährung in der Nacht von Samstag auf Sonntag noch einmal unter 15.000 US-Dollar bevor BTC die Marke im gestrigen Handelsverlauf wieder eroberte. Mit einem Wochenplus von 11,5 Prozent und einer beachtlichen Wertsteigerung von über 39 Prozent in den letzten 30 Tagen notiert der Bitcoin-Kurs zu Redaktionsschluss bei 15.412 US-Dollar.

Bitcoin-Kurs im Wochenchart
Anzeige

Bitcoin, Aktien und Co unschlagbar günstig handeln - Made in Germany

Top 5 Kryptowährungen | 7.300 Aktien | 1.000 ETFs | 0 € Orderentgelt

Als erster deutscher Anbieter bietet justTRADE eine All-in-One Lösung für den Handel mit Kryptowährungen (Bitcoin, Ethereum, Ripple, …) Aktien, ETFs und Zertifikaten. Website und App sind intuitiv gestaltet, bieten viele nützliche Features und sind sowohl für Einsteiger als auch für fortgeschrittene Trader geeignet. Das Beste: es fallen keinerlei Transaktionskosten oder Netzwerk-Gebühren an.

Jetzt mehr erfahren


Somit bewegt sich Bitcoin seit nunmehr dreieinhalb Monaten über der psychologischen Schlüsselmarke von 10.000 US-Dollar und hat damit einen Rekord eingestellt. Selbst während des Bull Runs, als Bitcoin zum Allzeithoch nahe 20.000 US-Dollar schoss, wurde die Digitalwährung nur knapp zwei Monate über dem Wert gehandelt. Mitte Juni letzten Jahres hielt sich Bitcoin immerhin knapp drei Monate über der Marke, fiel im Anschluss aber wieder deutlich zurück auf 7.000 US-Dollar. Zumindest der Blick auf das Chartbild legt nahe, dass wir es diesmal mit einer substanzielleren Bodenbildung zu tun haben.

Quelle Glassnode

Marktkapitalisierung und Bitcoin-Dominanz weisen den Weg nach oben

Die Bitcoin Rallye hat nicht zuletzt frisches Kapital in den Markt gespült. Die steigenden Handelsaktivitäten am Krypto-Markt zeigen sich an der rasant gestiegenen Gesamtmarktkapitalisierung, die mit aktuell 434 Milliarden US-Dollar ein Zweijahreshoch verzeichnet. Im Zuge der massenhaften Abverkaufswelle Mitte März fiel die Gesamtmarktkapitalisierung auf 135 Milliarden US-Dollar. In den nur acht zurückliegenden Monaten sind folglich rund 300 Milliarden US-Dollar in den Markt geflossen.

Nur zu Bull-Run-Zeiten lag die Kapitalisierung des Krypto-Markts höher. Damals erreichte der Markt kurzzeitig eine Kapitalisierung von über 850 Milliarden US-Dollar. Doch ebenso schnell wie sich der Markt aufgebläht hat, wurde ihm wieder der Boden unter den Füßen weggerissen. Für den Sprung von 500 auf 850 Milliarden US-Dollar brauchte es Ende 2017 knapp einen Monat. Genauso lange hat es jedoch Anfang 2018 gebraucht, bis der Markt wieder zurück auf 500 Milliarden US-Dollar fiel. Dass die Kapitalisierung diesmal zwar kontinuierlich, aber behutsamer wächst, spricht für ein nachhaltigeres und gesünderes Wachstum als zur „goldenen“ Bull-Run-Ära.

Die Altseason und das rasche Wachstum des DeFi-Markts haben der größten Kryptowährung im Sommerloch das Wasser abgegraben. Mit einer Marktdominanz von aktuell 65 Prozent lässt Bitcoin aber wieder gegenüber den Altcoins die Muskeln spielen und knüpft an das Niveau vor Juni an.

Krypto-Adoption auf dem Vormarsch

Auch in Sachen Krypto-Adaption stellt 2020 ein bislang überaus erfolgreiches Jahr dar. Den größten Türöffner in Richtung Massenadaption stellt die jüngst verkündete Krypto-Integrierung von Zahlungsgigant PayPal dar. Darüber hinaus steigt aber auch die Anzahl an Bitcoin ATMs stetig.

Zählte Coinatmradar noch zu Beginn des Jahres weltweit knapp 6.372 ATMs, sind es Stand heute bereits 11.697. Allein in 2020 sind somit 5.325 neue ATMs in Betrieb gegangen. Auf die Tage runtergebrochen kommen somit knapp 17 ATMs täglich dazu.

Mit derzeit 38 registrierten ATMs zählt Deutschland jedoch nicht gerade zu den größten ATM-Standorten. Die USA hingegen melden mit 9.493 ATMs die mit Abstand meisten Bitcoin-Ausgabestellen. Im Vergleich zu den USA bereits weit abgeschlagen belegt Kanada mit 962 ATMs den zweiten, Großbritannien mit 289 ATMs den dritten Platz im Länder-Ranking.

Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise

1. Ausgabe kostenlos testen

Das Bitcoin & Blockchain Magazin

1. Ausgabe kostenlos testen

Das Bitcoin & Blockchain Magazin

Das führende Bitcoin & Blockchain Szene Magazin

In Print und Digital verfügaber

Neue Investmentchancen verstehen und ergreifen

Jeden Monat über 60 Seiten Insights, Analysen, KnowHow

Streng limitiert

Kostenlose Ausgabe testen oder gratis Prämie sichern

BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach handeln

Plus500 der führende CFD Anbieter

  • Direkt mobil handeln
  • Einzahlung per Kreditkarte oder PayPal
  • Bitcoin,Ether,IOTA,Ripple, uvm.
  • inkl. Demokonto

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD Handel mit diesem Anbieter