Banque de France: Intensive Zusammenarbeit mit Blockchain Startups

Danny de Boer

von Danny de Boer

Am · Lesezeit: 2 Minuten

Danny de Boer

Als Informatiker schaut Danny de Boer kritisch auf die Blockchain-Entwicklung und Kryptographie. Zwischen Komplexität und Hype erklärt er allgemeinverständlich und anwendungsbezogen. Seit 2014 berichtet er für BTC-ECHO aus der Krypto-Szene.

Triumphbogen bei Nacht

Quelle: © Christian Müller - Fotolia.com

Teilen
BTC19,416.49 $ 1.47%

Frankreichs Zentralbank öffnet nun ein neues Innovation-Labor. Hier wird ein besonderes Auge auf die Zusammenarbeit mit Blockchain-Startups geworfen.

Banque de France Präsident Villeroy de Galhau erklärte in einer Rede im letzten Monat, dass die Zentralbank sich auf die Arbeit mit dieser Technologie erweitern möchte. Im Dezember gaben Repräsentanten der Bank bereits Einzelheiten zu einer Studie mit dem Thema digitale Identität bekannt. Die Bank arbeitete mit dem öffentich-privaten Investmentbüro Caisse des Dépôts et Consignations, dem Pariser Startup Labo Blockchain und einer Gruppe nicht näher benannter inländischer Banken zusammen.


Diese Studien wurden einige Monate nach dem Aufruf der Banque de France zu mehr Nachforschung im Bereich Blockchain angestellt.

Laut de Galhau will die Zentralbank die FinTech Innvation vorantreiben. Er sprach sich dafür auf dem FinTech Forum in Paris aus. Um die Anstrengungen zu unterstützen, öffnen die Behörden nun ein neues Labor, in dem Startups an Studien und Prototypen arbeiten können.

Er erklärte den Anwesenden im Forum, dass “wir von euch lernen”. De Galhau sprach sich für eine expansive Umgebung für jene Startups aus, die sich mit Blockchain befassen.

Frankreich ist entschlossen

De Galhau erklärte:

“Die Digitalisierung des Finanzsektors kann diesen Prozess positiv antreiben: es hilft dabei, die verschiedenen technischen Errungenschaften – wie elektronische Signaturen – abzuwägen, Lösungen gegen Cyber-Angriffe oder für die Distributed Ledger Technology zu finden. Innovative und sichere Zahlungsdienste, wie die Blockchain von morgen, helfen der Entwicklung im Bereich e-Commerce und modernisieren den physischen Handel.”

Es gibt bisher jedoch nur wenig Details über den genauen Öffnungstermin des Labors. De Galhau wies aber darauf hin, dass die Zentralbank seine Pläne zur FinTech-Innovation intensiv verfolgen wird.

“Seien sie versichert, dass wir mit allen Mitteln dieses Ziel verfolgen”, sagte er.

BTC-ECHO

Englische Originalfassung von Stan Higgins via coindesk

Anzeige

Bitcoin, Aktien, Gold und ETFs in einer App handeln!

Zuverlässig, Einfach, Innovativ - Deutschlands beliebteste Finanzinstrumente einfach und sicher handeln.

Die Vorteile:
☑ Kostenloses 40.0000 EUR Demokonto
☑ Registrierung in nur wenigen Minuten
☑ PayPal Ein-/Auszahlung möglich
☑ 24/7 verfügbar + mobiler Handel

Zum Anbieter

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter [Anzeige].


Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise

1. Ausgabe kostenlos testen

Das Bitcoin & Blockchain Magazin

1. Ausgabe kostenlos testen

Das Bitcoin & Blockchain Magazin

Das führende Bitcoin & Blockchain Szene Magazin

In Print und Digital verfügaber

Neue Investmentchancen verstehen und ergreifen

Jeden Monat über 60 Seiten Insights, Analysen, KnowHow

Streng limitiert

Kostenlose Ausgabe testen oder gratis Prämie sichern

BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach handeln

Plus500 der führende CFD Anbieter

  • Direkt mobil handeln
  • Einzahlung per Kreditkarte oder PayPal
  • Bitcoin,Ether,IOTA,Ripple, uvm.
  • inkl. Demokonto

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD Handel mit diesem Anbieter