Bank of Thailand ebnet Banken den Weg zum Kryptomarkt

Quelle: shutterstock

Bank of Thailand ebnet Banken den Weg zum Kryptomarkt

Gute Nachrichten für Thailands Banken: Die Zentralbank Bank of Thailand (POT) hat mit einem Rundschreiben an die Finanzinstitute grünes Licht für Investitionen im Kryptosektor gegeben.

Tochterunternhemen von thailändischen Finanzinstituten ist es nun gestattet, sich an Kryptogeschäften zu beteiligen, einschließlich der Herausgabe eigener Token. Auch Investitionen in Kryptowährungen sind den Tochtergesellschaften nun erlaubt, vorausgesetzt, sie befolgen die von ihren jeweiligen Aufsichtsbehörden festgelegten Regeln. Dabei besteht für die Muttergesellschaften für die Kryptoaktivitäten ihrer Töchter eine Aufsichtspflicht hinsichtlich der Risiken, die mit dem Kryptomarkt verbunden sind. Außerdem haben die Banken dafür Sorge zu tragen, dass ihre Tochterunternehmen gemäß der bestehenden Regeln zu Bekämpfung von Geldwäsche und Terrorismus handeln. Neu gegründete Tochtergesellschaften müssen erst über ihre Muttergesellschaften eine Genehmigung bei der BOT beantragen.

Strengere Regeln für Geschäftsbanken

Deutlich strenger fallen die Regeln für Finanzinstitute selbst aus. So dürfen etwa Geschäftsbanken weder Token herausgeben, noch in digitale Assets investieren. Darunter fallen laut BOT sowohl Token als auch Kryptowährungen. Ferner ist es ihnen nicht gestattet, über Makler oder Börsen am Kryptomarkt teilzunehmen. Token dürfen nur herausgegeben oder gekauft werden, wenn dies eine Verbesserung der Bankdienstleistungen zum Ziel hat. Die Bank of Thailand begründet dies damit, dass eine „hodlende“ Geschäftsbank angesichts des noch verhältnismäßig jungen und schwer einschätzbaren Kryptomarktes das Kundenvertrauen in die Finanzinstitutionen des Landes beeinträchtigen könnte.

Regulierung macht’s möglich

Die thailändische Zentralbank revidiert mit diesem Vorstoß ihr Rundschreiben vom Februar. In diesem wurde den Banken des Landes das Geschäft mit Kryptowährungen weitestgehend untersagt. Der Sinneswandel der BOT kam dabei nicht von ungefähr: Seit dem 13. Mai gehört Thailand zu den wenigen Ländern, in denen für Kryptowährungen und ICOs gesetzliche Rahmenbedingungen geschaffen wurden. Die thailändische Börsenaufsichtsbehörde Thailand Security Exchange Commission (TSEC) hat das Regelwerk entwickelt. Es beinhaltet unter anderem, dass Verkäufer von Kryptowährungen sich bei der TSEC registrieren müssen, andernfalls drohen Geld- und Haftstrafen von bis zu zwei Jahren.

BTC-ECHO

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

SEC reicht Klage gegen gesetzwidrigen Token-Verkauf ein
SEC reicht Klage gegen gesetzwidrigen Token-Verkauf ein
ICO

Die US-amerikanische Börsenaufsicht Securities and Exchange Commission (SEC) versucht Ordnung in die manchmal chaotische Krypto-Welt hineinzubringen. Manch einen mag dieser Regulierungseifer stören, doch oftmals erscheint er auch gerechtfertigt. So auch in diesem Fall.

EU Science Hub veröffentlicht Blockchain-Report
EU Science Hub veröffentlicht Blockchain-Report
Politik

Die gemeinsame Forschungsstelle der Europäischen Union publiziert einen Report zum Thema Blockchain. Das Dokument mit dem Titel „Blockchain Now and Tomorrow“ analysiert den aktuellen Stand der Distributed-Ledger-Technologie (DLT). Es kommt zu dem Schluss, dass Bitcoin & Co. ein riesiges Potential für die Zukunft besitzen. Nichtsdestotrotz weisen die Autoren auf Risiken hin.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Die Top Bitcoin und Blockchain News der Woche
Die Top Bitcoin und Blockchain News der Woche
Kolumne

IOTA wird durchsuchbar, während die meisten Deutschen noch nicht mit Bitcoin bezahlen wollen. Der japanische Messaging-Riese startet derweil eine eigene Krypto-Börse. Der BTC-ECHO-Newsflash.

Bakkt: Die Initialzünding für die Bitcoin-Adaption – Das Meinungs-ECHO
Bakkt: Die Initialzünding für die Bitcoin-Adaption – Das Meinungs-ECHO
Kolumne

John McAfee feiert und verachtet Bakkt, Charlie Lee will sich als Litecoin-Galionsfigur abschaffen und Binance will Libra bei den Regulatoren, Zentralbanken und Unternehmen dieser Welt überholen. Das Meinungs-ECHO.

Aus dem Crypto Valley: Cryptix will KMU und Blockchain zusammenbringen
Aus dem Crypto Valley: Cryptix will KMU und Blockchain zusammenbringen
Szene

Es ist kein Geheimnis, dass im Krypto-Valley Zug unzählige Blockchain-Unternehmen beheimatet sind. Noch ziemlich unbekannt scheint hier die Cryptix Gruppe zu sein. Worum es geht und welche Rolle hier der Mittelstand spielt.

IOTA Industry Marketplace verbindet Mensch und Maschine
IOTA Industry Marketplace verbindet Mensch und Maschine
Altcoins

Der IOTA Industry Marketplace soll künftig Menschen und Maschinen miteinander verbinden. Dabei setzt die Foundation auf einen industrieweiten Standard.

Angesagt

Marktkommentar: Stellar, Cardano und Ethereum als Vorboten der Altcoin Season?
Kursanalyse

Während sich der Bitcoin-Kurs weiterhin sehr ruhig verhielt, konnten viele Altcoins sehr gut performen. Insbesondere Stellar konnte einen Pump von 50 Prozent innerhalb von drei Tagen sehen. Auch Cardano kann sich über ein signifikantes Wachstum freuen. Etwas überraschend war, dass Ethereum temporär bei Coinmarketcap auf Platz 1 stand, was jedoch an einem Bug bei Coinmarketcap lag.

Arab Bank: Weitere Schweizer Privatbank auf Krypto-Jagd
Unternehmen

Eine weitere Schweizer Bank bietet nun die Verwahrung der beiden großen Kryptowährungen Bitcoin und Ethereum an. Die Arab Bank Ltd. gehört damit zu den wenigen Privatbanken Europas, die digitale Assets für ihre vermögenden Kunden anbieten.

Umfrage: Österreich ist bei Bitcoin & Co. die skeptischste Nation Europas
Bitcoin

Die Bank ING hat in einer Umfrage festgestellt, dass in Europa vor allem die Türkei bullish in Sachen Bitcoin & Co. eingestellt ist. Die Deutschen zeigen sich skeptisch – nur die Österreicher sind noch misstrauischer.

Stets bemüht: Was die Blockchain-Strategie der Bundesregierung für den Standort Deutschland bedeutet
Kommentar

Die am Mittwoch verabschiedete Blockchain-Strategie der Bundesregierung umfasst insgesamt 44 Maßnahmen. Was diese für den Standort Deutschland bedeuten, warum es nicht ohne German Angst geht und wir gute Chancen haben Tokenisierungs-Weltmeister zu werden. Ein Kommentar.

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: