Bakkt, Bakkt: Erste Einzahlungen für Bitcoin Futures ab 3.900 US-Dollar

Quelle: Shutterstock

Bakkt: Erste Einzahlungen für Bitcoin Futures ab 3.900 US-Dollar

Über Bakkt sind schon bald Termingeschäfte mit Bitcoin möglich. Die Handelsplattform für Krypto-Futures hat die Tore für Ein- und Auszahlungen seit dem 6. September geöffnet. Der eigentliche Geschäftsbetrieb geht allerdings erst am 23. September los. Nun wurde bekannt, dass Bakkt bei den digitalen Bitcoin Safes – Warehouses – eine Anzahlung in Höhe von 3.900 US-Dollar fordert.

In der von Bakkt geforderten Einzahlungssumme von 3.900 US-Dollar sind anfängliche Absicherungs- und Spekulationsanforderungen sowie monatliche Zinsaufschläge enthalten. Die Spekulationsanforderungen fallen mit einem Preis von 4.290 US-Dollar allerdings ein wenig höher aus.

In einem Interview mit dem Online-Magazin Coindesk kam John Todaro, der Director of Research bei TradeBlock, zu Wort: „Die anfänglichen Margin-Anforderung ist die Menge an Vermögenswerten, die verpfändet werden müssen, um eine Position zu eröffnen.“

Diese Regelung gilt vor allem für Konten, die bereits einem gewissen Risiko ausgesetzt sind. Todaro führt weiter aus:

Die spekulativen Anforderungen gelten für Konten, die über Futures-Kontrakte auf Bitcoin spekulieren. Die CFTC und andere Aufsichtsbehörden haben Vorschriften erlassen, um die Terminmärkte vor übermäßiger Spekulation zu schützen, die zu abweichenden Preisschwankungen, Volatilität usw. führen kann.

ICE Futures kündigt Forderungen für Bitcoin Futures an

Auf der Bakkt-Webseite ist zu lesen:

Die neuen Bitcoin-Futures-Kontrakte wurden durch unsere Gespräche mit Stakeholdern geprägt und bieten einzigartige Handels-, Wertpapier- und Risikomanagementfunktionen. […] Zwei Futures-Kontrakte stehen bereit: 1) Ein täglicher Bitcoin-Future-Kontrakt (…). Und 2) ein monatlicher Bitcoin-Future-Kontrakt (…).


Bakkt, Bakkt: Erste Einzahlungen für Bitcoin Futures ab 3.900 US-Dollar
[Anzeige]
Bitcoin kaufen mit dem Bitwala Konto. Warum ein Bankkonto bei Bitwala? Ein Bankkonto “Made in Germany” mit Einlagensicherung bis zu 100.000 Euro; 24/7 Bitcoin Handel mit schneller Liquidität; Gehandelt werden ausschließlich ‘echte’ Bitcoin – keine Finanzderivate wie CFDs; Sichere Nutzerkontrolle über das Bitcoin Wallet und den private Schlüssel; Mit der kontaktlosen Debit-Mastercard weltweit abheben und bezahlen.

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Wie ein Bericht des Börsenbetreibers Intercontinential Exchange (ICE) preisgibt, liegt der Preis für die täglichen und monatlichen Futures-Kontrakte zwischen 400 und 1.000 US-Dollar. Die spekulative Rate liegt mit 440 bis 1.100 US-Dollar ein wenig höher. Ferner verrät das Dokument, dass die Margin-Rate abhängig vom Ablaufdatum variieren kann. Abhängig von den Veränderungen auf dem Bitcoin-Markt können Anpassungen der Einzahlungen möglich sein.

Die Einlagen sind mit 125 Millionen US-Dollar versichert, um die Investoren zu schützen. Ausgehend von der hohen Versicherungssumme dürften die Betreiber des Warehouse mit Einzahlungen im großen Stil rechnen.

Die Bitcoin Futures von Bakkt

Bitcoin Futures gelten seit jeher als Kurstreiber für die größte Kryptowährung nach Marktkapitalisierung. Die kommenden Terminkontrakte aus dem Hause Bakkt setzen sich von bisherigen Futures ab, indem sie physisch besichert sind. Das bedeutet letztlich, dass für die jeweiligen Terminkontrakte auch Bitcoin-Einheiten hinterlegt sind. Diese lagert Bakkt indes in seinem Warehouse.

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Bakkt, Bakkt: Erste Einzahlungen für Bitcoin Futures ab 3.900 US-Dollar
Gerichtsprozess wegen SIM Swapping: 550.000 US-Dollar in Kryptowährung gestohlen?
Sicherheit

Dem 21-jährigen Eric M. sowie seinem mutmaßlichen Komplizen, dem 20-jährigen Declan H. wird vorgeworfen, über 550.000 US-Dollar in Bitcoin und anderen Kryptowährungen von Online-Wallets ihrer Opfer entwendet zu haben. Zugang zu den Wallets der Geschädigten sollen die Angeklagten via SIM Swapping erhalten haben.

Bakkt, Bakkt: Erste Einzahlungen für Bitcoin Futures ab 3.900 US-Dollar
DeFi: Compound erhält 25 Millionen US-Dollar Finanzierung
Insights

DeFi-Spezialist Compound will mit neuer Finanzspritze Krypto-Lending massentauglich machen.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Bakkt, Bakkt: Erste Einzahlungen für Bitcoin Futures ab 3.900 US-Dollar
OneCoin: Drahtzieher des mutmaßlichen Bitcoin-Betrugs stehen vor Gericht
Sicherheit

Handelt es sich bei OneCoin um den größten Bitcoin Scam aller Zeiten? Noch ist darüber nicht endgültig entschieden, allerdings deuten die jüngsten Zeichen immer mehr in diese Richtung. Denn die Gerichtsverhandlungen gegen die vermeintlichen Drahtzieher der Kryptowährung schreiten voran.

Bakkt, Bakkt: Erste Einzahlungen für Bitcoin Futures ab 3.900 US-Dollar
Mit RGB zu Bitcoin-basierter Tokenisierung – Im Gespräch mit Giacomo Zucco (Teil 1)
Interview

Auf der von Fulmo organisierten Lightning Conference zwischen dem 19. und 20. Oktober war Giacomo Zucco, bekannnter Bitcoin-Maximalist und einer der Köpfe hinter dem RGB-Protokoll, anwesend. In einem Vortrag stellte er gemeinsam mit Dr. Maxim Orlovsky den aktuellen Stand der Tokenisierungslösung auf Lightning-Basis vor. Grund genug für BTC-ECHO, mit ihm über RGB, Lightning und Bitcoin-Maximalismus zu sprechen.

Bakkt, Bakkt: Erste Einzahlungen für Bitcoin Futures ab 3.900 US-Dollar
Gerichtsprozess wegen SIM Swapping: 550.000 US-Dollar in Kryptowährung gestohlen?
Sicherheit

Dem 21-jährigen Eric M. sowie seinem mutmaßlichen Komplizen, dem 20-jährigen Declan H. wird vorgeworfen, über 550.000 US-Dollar in Bitcoin und anderen Kryptowährungen von Online-Wallets ihrer Opfer entwendet zu haben. Zugang zu den Wallets der Geschädigten sollen die Angeklagten via SIM Swapping erhalten haben.

Bakkt, Bakkt: Erste Einzahlungen für Bitcoin Futures ab 3.900 US-Dollar
Iran setzt Prämie für illegale Bitcoin Miner aus
Mining

Iran geht schärfer gegen illegales Bitcoin Mining mit subventioniertem Strom vor. Gleichzeitig wird die Förderung von Minern versprochen, die künftig erneuerbare Energien nutzen.

Angesagt

DeFi: Compound erhält 25 Millionen US-Dollar Finanzierung
Insights

DeFi-Spezialist Compound will mit neuer Finanzspritze Krypto-Lending massentauglich machen.

Bitcoin-Kurs und -Marktbetrachtung: Baldiger Test der 10.000 US-Dollar?
Kursanalyse

Der Bitcoin-Kurs setzt seinen Weg durch das Falling Wedge fort. Bei Ethereum sieht es danach aus, als sollte es recht bald zu einem Breakout kommen. Auch jenseits der Charts gibt es um Compound auf der einen und Bakkt auf der anderen Seite bullishe Nachrichten.

BRICS bilden Allianz gegen SWIFT-Monopol – und planen eigene Kryptowährung
Regierungen

Als Gegengewicht westlicher Dominanz will die gemeinsame Organisation der Schwellenländer BRICS ein eigenes Zahlungssystem entwickeln. Bei der Abwicklung von Transaktionen soll dabei künftig auch eine hauseigene Kryptowährung zum Einsatz kommen. Entsprechende Pläne fassten die Länder beim gemeinsamen Gipfeltreffen in dieser Woche. Umsetzungsdetails stehen jedoch noch aus.

Bitcoin-Kurs: Steht das Todeskreuz bevor? Hash Ribbon unter der Lupe
Invest

Die Bitcoin-Miner sollen kurz vor einer Kapitulation stehen. Das sagt jedenfalls eine Metrik namens Hash-Ribbon aus. Stehen wir tatsächlich kurz vor einem dramatischen Kurssturz?