Amazon sichert sich Kryptowährungs- und Ethereum-Web-Domains

Amazon sichert sich Kryptowährungs- und Ethereum-Web-Domains

Wie Online-Aufzeichnungen zeigen, hat sich der E-Commerce-Riese Amazon drei kryptowährungsbezogene Web-Domains gesichert.



Nach Informationen von Whois Lookup wurden am 31. Oktober folgende drei Domains „amazonethereum.com“, „amazoncryptocurrency.com“ und „amazoncryptocurrencies.com“ registriert. Die Domains sind mit Amazon Technologies, Inc., einer Tochtergesellschaft von Amazon.com, Inc., verbunden. Ihr werden frühere Patentanmeldungen des E-Commerce-Unternehmens zugeschrieben.

Die in den Registrierungsdokumenten aufgeführten Telefonnummern sind mit der Rechtsabteilung von Amazon verbunden. Die Registrierungen wurden zuerst von der Branchennachrichtenseite DomainNameWire gemeldet. Zu diesem Zeitpunkt ist nicht ganz klar, welchen Zweck die Domainnamen erfüllen sollen. Es kommen unterschiedliche Gründe für dieses Vorgehen in Frage.

Mögliche Gründe

Ein möglicher Grund könnte sein, dass Amazon seine Marke einfach schützen will. Im Jahr 2013 sicherte sich Amazon „amazonbitcoin.com„, das derzeit auf die Hauptseite von Amazon umleitet. Diese Vereinbarung weist auf die Schutzabsicht der Registrierung hin.

Die Registrierung von Domain-Namen könnte auch darauf hindeuten, dass Amazon bereit ist, mit der Ethereum-Blockchain zu arbeiten oder seine eigene Kryptowährung zu schaffen.

Alternativ könnte Amazon versuchen, Verwirrungen zwischen Kryptowährungen und Amazon Coin zu vermeiden, einem virtuellen Währungsprodukt, das 2013 eingeführt wurde und als Online-Zahlungsmethode für Kunden dient.

Die Registrierungen folgten eine Woche, nachdem Ethereum-Mitgründer Joseph Lubin Tech-Giganten auf ihre Blockchain-Bereitschaft eingestuft hat.

Über Amazon sagte Lubin „Von Amazon, wir haben nicht viel gesehen, also werden wir sehen.“

BTC-ECHO

Über Alina Ley

Alina LeyAlina Ley ist seit März 2017 als Autorin bei BTC-ECHO tätig. Nach ihrem BWL-Studium (Bachelor) an der Universität Trier konnte sie berufliche Erfahrungen im Controlling und Business Development sammeln. Anschließend absolvierte sie ihr Masterstudium (Business Administration) in Köln. Im Rahmen ihrer Masterthesis („Erfolgsfaktoren von Kryptowährungen“) erlangte sie umfangreiche Kenntnisse auf dem Gebiet der Krytowährungen und Blockchain-Technologie. Von besonderem Interesse sind die zahlreichen Anwendungsmöglichkeiten sowie der gesellschaftliche Nutzen.

Ähnliche Artikel

Südkorea: Ein Staat setzt auf die Blockchain

Die südkoreanische Regierung findet bislang keinen einheitlichen Nenner. Erst verbietet sie ihren Beamten den Handel und Besitz von Kryptowährungen. Später untersagt sie ICOs im eigenen Land, will die Investoren aber nicht bestrafen. Jetzt will die Regierung groß in die Forschung von Blockchain-Projekten investieren. Das Ministerium für Information und Kommunikation stärkt mit der Initiative „Blockchain Technology […]

Ein Gewitter erschüttert die Erde: Der Lightning Hackday und das COMINT Network

Die Fulmo GmbH lud zum zweiten Lightning Hackday ein. Bei diesem Barcamp & Hackathon konnte man sich über das Bitcoins Lightning Network austauschen und die Offchain-Skalierung in Aktion erleben. Fast zeitgleich hat das Team hinter dem COMINT Network von TenX am anderen Ende der Welt einen wichtigen Meilenstein erreicht.  Barcamps oder Unkonferenzen sind Events, die […]

Drogen, Waffen, Menschenhandel: Warum Kryptowährungen nicht das Problem sind

Ein führender Beamter des US-amerikanischen Secret Service hat den Kongress dazu aufgefordert, Privacy Coins zu regulieren. Damit will man verhindern, dass anonyme Kryptowährungen wie ZCash, Monero oder ZCoin den Handel mit Drogen, Menschen oder Waffen finanzieren. Von Kain, Abel und klassischer Symptombekämpfung. Verbrechen gibt es seit Anbeginn der Menschheit. Das fing schon kurz nach der […]

Identität 4.0: Der goldene digitale Fußabdruck – Von Daten und Konzernen

Wir begeben uns auf die Reise zur Persönlichkeit: Was bedeutet Identität? Wie kommt man von der analogen zur digitalen Identität? Nachdem geklärt ist, was Identität ist und wie wir sie ins Netz bringen, geht es nun um den Wert unserer digitalen Identität. Heute: Identität 4.0.: Der goldene digitale Fußabdruck – Von Daten und Konzernen. Teil […]