Gesamtmarktanalyse Altcoins weiterhin bullish, Cardano (ADA) mit starker Performance

Stefan Lübeck

von Stefan Lübeck

Am · Lesezeit: 6 Minuten

Stefan Lübeck

Stefan Lübeck arbeitet als freiberuflicher Analyst für BTC-ECHO. Stefan ist seit über einem Jahrzehnt Trader und Chartanalyst am klassischen Markt und weiterte seine Analysen Mitte 2017 auf den Kryptomarkt aus. Der studierte Soziologe kann somit auf eine langjährige Erfahrung im Bereich der charttechnischen Analyse zurückgreifen, welche er als aktiver Daytrader für sich nutzt.

Teilen

Quelle: Shutterstock

Jetzt anhören
BTC10,490.35 $ 0.18%

Während die Leitwährung Bitcoin (BTC) in einer Seitwärtsrange pendelt, zeigen sich viele Altcoins weiterhin bullish. Cardano (ADA) legt weiterhin eine bemerkenswerte Kursrallye hin und erreicht sein mittelfristiges Kursziel.

Die Leitwährung Bitcoin geht seit mehreren Tagen in eine Seitwärtsphase über. Die Krypto-Anleger schichten ihr Geld zunehmend in Altcoins um. Viele Altcoin-Kurse entwickeln sich aktuell stärker als der Bitcoin-Kurs. Die Liste der Wochengewinner unter den Top-10 Altcoins wird wie in den letzten Wochen von Cardano (ADA) mit einem Plus von knapp fünfzehn Prozentpunkten angeführt. Damit schaffte es Cardano erneut, ein höheres Hoch auf Wochensicht ausbilden. Die Liste der Wochenverlierer wird von Bitcoin SV (BSV) mit einem geringen Kursanstieg von lediglich einem Prozentpunkt angeführt. Auch Ripple (XRP) verhält sich weiter schwach und kann ebenfalls nur um einen guten Prozentpunkt im Wert steigen.

Beste Kursentwicklung unter den Top- 10 Altcoins: Cardano (ADA)

Kursanalyse Cardano (ADA) KW23

Kursanalyse auf Basis des Wertepaares ADA/USD auf Bittrex

Seit der Ausbildung des Tiefs bei 0,018 US-Dollar am 13. März 2020 konnte der Kurs von Cardano eine beachtliche Rallye initiieren und in der Spitze um 400 Prozentpunkte im Wert ansteigen. Damit handelt ADA nur unwesentlich unterhalb seins 52-Wochenhochs vom 26. Juni 2019 bei 0,11 US-Dollar. Somit konnte Cardano das Jahreshoch aus 2020 bei 0,072 US-Dollar überflügeln und ausgehend vom 61er Fibonacci-Ratracement auch in dieser Woche nochmals deutlich im Kurs zulegen. Aktuell handelt Cardano knapp unterhalb des 78er Fibonacci-Retracements bei 0,086 US-Dollar, dem genannten maximalen Kursziel aus der letzten Ausgabe vom 25. Mai.


Schaffen es die Bullen den Kurs über das Wochenhoch bei 0,090 US-Dollar zu manövrieren, lautet das erste Kursziel auf der Oberseite 0,11 US-Dollar. Somit scheint das Kurspotential für Cardano vorerst begrenzt. Erst wenn auch dieser starke Widerstand per Tagesschlusskurs überwunden werden kann, aktiviert dieses das nächste Kursziel im Bereich der lila horizontalen Widerstandslinie bei 0,123 US-Dollar. Als maximales mittelfristiges Kursziel bei einer anhaltenden bullishen Chartentwicklung ist die 127er Fibonacci-Extension bei 0,13 US-Dollar anzusehen.

Kommt es indes zu einer Verschnaufpause und der Kurs von Cardano fällt unter den gleitenden Mittelwert der letzten zehn Tage (EMA10) bei 0.081 US-Dollar ist mit einer Konsolidierung in Richtung des alten Hochs bei 0,072 US-Dollar zu rechnen. Fällt der Kurs zurück unter den EMA20 (rot) ist ein Retest des Supertrends bei 0,069 US-Dollar wahrscheinlich.

Hier entscheidet sich, ob die Bullen abermals die Kraft haben den Kurs nach oben abprallen zu lassen oder die Bären den ADA-Kurs bis zum 50er Fibonacci-Retracement bei 0,062 US-Dollar drücken können. Als maximales bearishes Kursziel für die kommenden Wochen ist der Bereich um das 38er Fibonacci-Retracement bei 0,051 US-Dollar zu nennen. In diesem Supportbereich verläuft zudem die grüne Aufwärtstrendlinie.

Indikatoren (ADA): RSI wirkt überkauft, MACD weiter stark

Der RSI handelt auf Tagesbasis nun bei 72, was per Definition einen überkauften Zustand darstellt. Solange der RSI jedoch weiter oberhalb des Schwellenwerts von 55 handelt, ist für die Bullen weiterhin alles im grünen Bereich. Der MACD-Indikator hat ebenfalls ein Kaufsignal aktiviert, welches kursstützend wirkt. Da der RSI-Indikator auf Wochensicht einen Wert von 72 anliegen hat, zeigen sich jedoch auch hier Überkauft-Tendenzen. Eine Konsolidierung des ADA-Kurses in Richtung des EMA10 muss daher fest eingeplant werden.

Schlechteste Kursentwicklung unter den Top-10 Altcoins: Bitcoin SV (BSV)

Kursanalyse Bitcoin SV (BSV) KW23

Kursanalyse auf Basis des Wertepaares BSV/USD auf Bittrex

Nachdem sich der Kurs von Bitcoin SV im Februar und März sehr volatil bewegte, ist er seit April in eine Seitwärtsphase zwischen 170 und 220 US-Dollar übergegangen. Weder die Bullen noch die Bären schaffen es aktuell, den Kurs aus dieser Kursspanne zu befreien. Auf der Oberseite begrenzt der lila Widerstandsbereich, welcher im April und Mai mehrfach nicht überwunden werden konnte. Auf der Unterseite wird der BCV-Kurs indes durch den EMA200 (blau) bei 186 US-Dollar gestützt. Aktuell notiert der BSV-Kurs bei 191 US-Dollar und damit nur unweit des gleitenden Durchschnitts der letzten 200 Tage, welches bei 185 US-Dollar verläuft.

Schaffen es die Bullen den Kurs von Bitcoin SV über den roten horizontalen Widerstand bei 195 US-Dollar zu befördern, dürfte abermals ein Kursanstieg in Richtung der 211 US-Dollar folgen. Kann auch dieser Resist per Tagesschlusskurs überwunden werden, lautet das erste bullishe Kursziel 231 US-Dollar. Hier verläuft das 50er Fibonacci-Retracement an dem der Kurs in den vergangenen Monaten mehrfach scheiterte. Erst mit einem dynamischen Ausbruch über diese Chartmarke, aktiviert das Kursziel bei 266 US-Dollar. Der hier verlaufende rote Widerstandsbereich aus alten Hochs und Tiefs sowie dem 61er Fibonacci-Retracement ist aktuell als maximales Ziel im Chart auszumachen.

Rutscht der Kurs von Bitcoin SV hingegen per Tagesschlusskurs unter den EMA200 bei 186 US-Dollar, ist mit einem zeitnahen Retest der Unterseite des Seitwärtstrendkanals bei 175 US-Dollar zu rechnen. Auch ein schneller Kursrücksetzer in Richtung der 171 US-Dollar ist vorstellbar. Hält die Kursschwäche weiter an und der Kurs fällt unter diese Marke, lautet das Kursziel für BSV 152 US-Dollar. Hier verläuft der Kreuzsupport aus 23er Fibonacci-Retracement und Zwischentiefs aus 2020. Sollten die Bären es schaffen den Kurs auch unter diesen wichtigen Support zu drücken, ist auch ein Retest des maximalen bearishen Kursziels bei 137 US-Dollar realistisch.

Indikatoren (BSV): RSI mit fallender Tendenz, MACD droht Verkaufssignal auszubilden

Der RSI-Indikator handelt tendenziell seitwärts und schafft es nicht, die neutrale Zone zwischen 45 und 55 nach oben zu verlassen. Aktuell tendiert der RSI südwärts und droht – bei einer anhaltenden Kursschwäche von BSV – ein neues Verkaufssignal zu generieren. Der MACD-Indikator eilt dem RSI schon etwas voraus und dürfte zeitnah ein neues Verkaufssignal ausbilden. Auch im Wochenchart zeit sich ein ähnliches Bild, der MACD hat weiterhin ein Verkaufssignal aktiviert.

Stabilität der Top 10

In dieser Woche zeigt sich ein weiter bullishes Bild bei den Top-10 Altcoins. Sämtliche Top Coins weisen auf Wochensicht zumindest ein geringes Kursplus auf. Im Wochenvergleich steigen die Top-10 Altcoins um knapp drei Prozentpunkte und machen mehrheitlich die Kursabschläge der Vorwoche wett. Wie in der bereits in der Vorwoche zeigt sich Cardano (ADA) sehr bullish und kann einen Kursaufschlag von 14 Prozentpunkten verzeichnen. Auch Ethereum (ETH) sowie die Underperformer der Vorwoche Bitcoin Cash (BCH) und Eos (EOS) können überzeugen und um rund 5 Prozente zulegen. Die Rangliste der Top-10 Altcoins wird durch die Stärke von Cardano weiter durchgeschüttelt. Der ADA-Coin steigt um zwei Plätze auf Rang 7 und tauscht mit dem Binance Coin BNB den Ranglistenplatz. Damit verliert BNB gleich zwei Plätze und rutscht auf Rang 9 ab.

Gewinner und Verlierer der Woche

Der Gesamtmarkt tendiert diese Woche wieder leicht bullish. Die Leitwährung Bitcoin steigt moderat um knapp zwei Prozentpunkte, wovon insbesondere einige Altcoins aus der zweiten und dritten Reihe profitieren können. Mehr als die Hälfte der Top-100 Altcoins weist auf Wochensicht ein Kursplus auf. Der Wochengewinner unter den 100 größten Altcoinprojekten lautet Loopring (LRC) mit einem Kursgewinn von 72 Prozent. Auch Zilliqa (ZIL) sowie der Altcoin WAX (WAXP) können überzeugen und 56 Prozent bzw. 49 Prozentpunkte ansteigen. Rund 15 Top-100 Altcoins weisen einen Kursaufschlag von mehr als zehn Prozent auf. Größere Kursverluste gibt es lediglich bei Matic Network (MATIC) mit 15 Prozent Abschlag sowie dem Vorwochengewinner Theta Network (THETA) mit einer Konsolidierung von gut neun Prozentpunkten. Ebenfalls schwach zeigt sich das Urgestein Ethereum Classic (ETC) mit einer Kurskorrektur von mehr als 8 Prozent. Insbesondere das überdurchschnittliche Volumen des Abverkaufs ist dabei bemerkenswert und sollte von Anlegern daher genau beobachtet werden.

Disclaimer: Die auf dieser Seite dargestellten Kursschätzungen stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind lediglich eine Einschätzung des Analysten.

Die Chartbilder wurden mithilfe von TradingView erstellt.

USD/EUR-Kurs zum Redaktionsschluss: 0,89 Euro.


Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach kaufen und verkaufen

Ein Bankkonto, Krypto-Wallets und Trading vereint

  • Einfach, sicher und zuverlässig
  • Kontoeröffnung in nur 5 Minuten
  • Nur 1% Handelsgebühr
  • Made in Germany