Altcoin-ECHO: Es geht weiter steil bergab, XRP und Litecoin mit Jahrestief

Altcoin-ECHO: Es geht weiter steil bergab, XRP und Litecoin mit Jahrestief
Kryptokompass

Viele Kryptowährungen stehen an diesem Mittwochmorgen so tief wie seit Monaten nicht. Unter den Top 10 der Kryptowährungen fallen XRP, Litecoin und Cardano in ein Jahrestief, Ethereum und Bitcoin Cash kommen diesem zumindest nahe. Ein wirklicher Gewinner ist in diesem Bärenmarkt nicht zu finden, der Bitcoin steht im Tagesvergleich noch als kleinster Verlierer da.

Nicht nur die Wetterkarte am Ende der Tagesschau färbt sich dieser Tage durch und durch in rot – auch die Tages- und Wochencharts der Kryptowährungen. So stürzen die Kurse etlicher Coins aus den Top 10 und darüber hinaus auf die tiefsten Punkte seit mehreren Monaten, teilweise auch des gesamten Jahres. Die Bandbreite der 24-Stunden-Charts reicht aktuell von -7,7 Prozent (Bitcoin) bis -15,2 Prozent (XRP). Bis auf Bitcoin und Stellar (9,2 Prozent) befinden sich alle Top-10-Kurse im zweistelligen Minusbereich.

Schaut man sich die Entwicklung der gesamten letzten Woche an, dann sehen die Kursbewegungen noch um einiges dramatischer aus. Dort steht Ethereum mit -12 Prozent noch am besten da, XRP, Bitcoin Cash und Stellar bewegen sich um die -20-Prozent-Marke. IOTA fiel in den vergangenen sieben Tagen um satte 27 Prozent – einen größeren Verlust musste in den Top 30 kein Coin hinnehmen.

Zwei Jahrestiefs, drei enge Partien

Hatte am 7. August bereits der IOTA-Kurs sein Jahrestief erreicht, ziehen nun auch ein paar der anderen Top-10-Coins nach. Der XRP-Kurs fällt auf 0,35 US-Dollar und unterbietet damit den bisherigen Tiefpunkt in 2018 deutlich. Noch schlimmer trifft es Litecoin, dessen Kurs seit Monaten kontinuierlich nach unten geht. Ein Litecoin-Kurs von 66 US-Dollar unterschreitet alles in diesem Jahr Dagewesene und wirft den Coin zurück auf den Stand von November.

Drei andere Top 10 Coins schrammen vorläufig an der neuen Tiefstmarke vorbei. So fällt der Ether-Kurs auf 370 US-Dollar. Den bisher tiefsten Punkt des Jahres erreichte man am 1. April (363 US-Dollar). Auch Bitcoin Cash kommt dem Jahrestief nahe und fällt auf 607 US-Dollar. Damit liegt der Kurs immerhin noch vier US-Dollar über dem Jahrestief vom 6. April (603 US-Dollar). Cardano kratzt an der bisherigen Tiefstmarke vom 26. Juni (0,115 US-Dollar) und kommt auf 0,117 US-Dollar.

Die gesamte Marktkapitalisierung aller Kryptowährungen fällt auf 230 Milliarden US-Dollar – ebenfalls ein absoluter Tiefstwert für das Jahr 2018. Falls man einen Gewinner des heutigen Tages ausmachen möchte, wäre das kurioserweise Bitcoin. So verlor der Bitcoin-Kurs, der so exemplarisch für den Kryptomarkt steht, im Vergleich am wenigsten, sein relativer Wert zu anderen Coins steigt also. Der Stablecoin Tether, durch die Bindung an den US-Dollar von Schwankungen unberührt, steht nun auf Platz neun – auch dies ein Ergebnis des verrückten Marktes. Die Marken, die in der letzten Kursanalyse der Top 3 ausgegeben wurden, konnten also nicht gehalten werden.

BTC-ECHO

Über Tobias Schmidt

Tobias SchmidtTobias Schmidt ist seit August 2017 als Redakteur im Team von BTC-ECHO tätig. Sein Fachgebiet im Krypto-Bereich sind die vielen verschiedenen Anwendungsmöglichkeiten in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft.

Bildquellen

  • Kurve: shutterstock

Ähnliche Artikel

BitConnect Asia: Hauptverdächtigter in Delhi festgenommen

Indischen Medien zufolge wurde Divyesh Darji, einer der Hintermänner von BitConnect Asia, am 18. August in Delhi verhaftet. Die Behörden vermuten, Darji habe den asiatischen Raum der betrügerischen Internet-Plattform bis zu seiner Festnahme geleitet. Bis klar war, dass es sich um ein Schneeballsystem handelt, war der BitConnect Coin einer der weltweit erfolgreichsten Token überhaupt. Einer […]

Bitcoin-ETF: Der Forderungskatalog der SEC

Der Bitcoin-Kurs hat sich sehr reaktionsfreudig gezeigt, als es um Ankündigungen eines börsengehandelten Bitcoin-Fonds (Exchange Traded Fund, ETF) ging. Die Erwartungen an einen solchen Bitcoin-ETF sind bei vielen Krypto-Investoren hoch – zu hoch, wie manche meinen. Nichtsdestotrotz erwarten viele die anstehenden Entscheidungen der US-amerikanischen Börsenaufsichtsbehörde SEC (Securities and Exchange Commission) über diverse Vorschläge für einen durch […]

Lambda: Bitmain investiert in Datenspeicherung

Der weltweit größte Hersteller für Krypto-Mining-Equipment Bitmain will offensichtlich seine Fühler noch weiter ausstrecken. Wie am 17. August bekannt wurde, investiert das Unternehmen nun in ein Start-up, das blockchainbasierte Lösungen für Datenspeicherung bietet. Das in Peking ansässige Krypto-Unternehmen Bitmain ist vor allem als Hersteller von Mining-Geräten und Betreiber der großen Mining-Pools ntpool.com, BTC.com und ConnectBTC.com […]

UPS will Blockchain-System für globalen Versand patentieren

Der Logistikriese United Parcel Service, besser bekannt als UPS, will im globalen Versandhandel künftig auf Blockchain-Systeme setzen. Einen entsprechenden Patentantrag hat die zuständige amerikanische Behörde US Patent and Trademark Office kürzlich veröffentlicht. Mithilfe von Blockchain und Smart Contracts will UPS nun nicht nur Verwaltungskosten sparen, sondern künftig verschollenen Sendungen auf die Schliche kommen. Derweil bewähren […]