Altcoin-ECHO: Es geht weiter steil bergab, XRP und Litecoin mit Jahrestief

Quelle: shutterstock

Altcoin-ECHO: Es geht weiter steil bergab, XRP und Litecoin mit Jahrestief

Viele Kryptowährungen stehen an diesem Mittwochmorgen so tief wie seit Monaten nicht. Unter den Top 10 der Kryptowährungen fallen XRP, Litecoin und Cardano in ein Jahrestief, Ethereum und Bitcoin Cash kommen diesem zumindest nahe. Ein wirklicher Gewinner ist in diesem Bärenmarkt nicht zu finden, der Bitcoin steht im Tagesvergleich noch als kleinster Verlierer da.

Nicht nur die Wetterkarte am Ende der Tagesschau färbt sich dieser Tage durch und durch in rot – auch die Tages- und Wochencharts der Kryptowährungen. So stürzen die Kurse etlicher Coins aus den Top 10 und darüber hinaus auf die tiefsten Punkte seit mehreren Monaten, teilweise auch des gesamten Jahres. Die Bandbreite der 24-Stunden-Charts reicht aktuell von -7,7 Prozent (Bitcoin) bis -15,2 Prozent (XRP). Bis auf Bitcoin und Stellar (9,2 Prozent) befinden sich alle Top-10-Kurse im zweistelligen Minusbereich.

Schaut man sich die Entwicklung der gesamten letzten Woche an, dann sehen die Kursbewegungen noch um einiges dramatischer aus. Dort steht Ethereum mit -12 Prozent noch am besten da, XRP, Bitcoin Cash und Stellar bewegen sich um die -20-Prozent-Marke. IOTA fiel in den vergangenen sieben Tagen um satte 27 Prozent – einen größeren Verlust musste in den Top 30 kein Coin hinnehmen.

Zwei Jahrestiefs, drei enge Partien

Hatte am 7. August bereits der IOTA-Kurs sein Jahrestief erreicht, ziehen nun auch ein paar der anderen Top-10-Coins nach. Der XRP-Kurs fällt auf 0,35 US-Dollar und unterbietet damit den bisherigen Tiefpunkt in 2018 deutlich. Noch schlimmer trifft es Litecoin, dessen Kurs seit Monaten kontinuierlich nach unten geht. Ein Litecoin-Kurs von 66 US-Dollar unterschreitet alles in diesem Jahr Dagewesene und wirft den Coin zurück auf den Stand von November.

Drei andere Top 10 Coins schrammen vorläufig an der neuen Tiefstmarke vorbei. So fällt der Ether-Kurs auf 370 US-Dollar. Den bisher tiefsten Punkt des Jahres erreichte man am 1. April (363 US-Dollar). Auch Bitcoin Cash kommt dem Jahrestief nahe und fällt auf 607 US-Dollar. Damit liegt der Kurs immerhin noch vier US-Dollar über dem Jahrestief vom 6. April (603 US-Dollar). Cardano kratzt an der bisherigen Tiefstmarke vom 26. Juni (0,115 US-Dollar) und kommt auf 0,117 US-Dollar.

Die gesamte Marktkapitalisierung aller Kryptowährungen fällt auf 230 Milliarden US-Dollar – ebenfalls ein absoluter Tiefstwert für das Jahr 2018. Falls man einen Gewinner des heutigen Tages ausmachen möchte, wäre das kurioserweise Bitcoin. So verlor der Bitcoin-Kurs, der so exemplarisch für den Kryptomarkt steht, im Vergleich am wenigsten, sein relativer Wert zu anderen Coins steigt also. Der Stablecoin Tether, durch die Bindung an den US-Dollar von Schwankungen unberührt, steht nun auf Platz neun – auch dies ein Ergebnis des verrückten Marktes. Die Marken, die in der letzten Kursanalyse der Top 3 ausgegeben wurden, konnten also nicht gehalten werden.

BTC-ECHO

Bitcoin & Altcoins kaufen: Kryptowährungen kaufen, verkaufen oder traden – wir haben die besten Broker, Börsen und Zertifikate zusammengestellt: Bitcoin kaufen | Ether kaufen | Ripple kaufen | IOTA kaufen | Broker-Vergleich

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

BBC: Facebook-Kryptowährung „GlobalCoin“ soll 2020 kommen
BBC: Facebook-Kryptowährung „GlobalCoin“ soll 2020 kommen
Altcoins

Berichten der Rundfunkanstalt BBC zufolge plant Facebook den Start seiner eigenen Kryptowährung bereits für das kommende Jahr. Demnach soll die Kryptowährung mit dem Arbeitstitel „GlobalCoin“ im ersten Quartal 2020 in zwölf Staaten zur Verfügung stehen. Unter anderem soll Facebook dafür bereits Gespräche mit der Bank of England und Western Union geführt haben. Eine offizielle Stellungnahme des Social-Media-Giganten steht bislang noch aus.

Dash lanciert Software-Update 0.14 für Mainnet
Dash lanciert Software-Update 0.14 für Mainnet
Altcoins

Dash lanciert v0.14.0. Die Veröffentlichung des Updates soll der letzte Schritt vor dem Start von Dash Core v.1.0 sein. Welche Rolle dabei Long Living Masternode Quorums spielen.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    Bitcoin-Kurs erreicht Jahreshoch von 8.880 US-Dollar – Grüne Welle am Krypto-Markt
    Bitcoin-Kurs erreicht Jahreshoch von 8.880 US-Dollar – Grüne Welle am Krypto-Markt
    Märkte

    Der Bitcoin-Kurs und die Altcoin-Kurse steigen stark an. Nachdem der BTC-Kurs eine Woche lang knapp unterhalb der 8.000-US-Dollar-Marke verharrte, überflügelte er diese am am Sonntagabend mit Leichtigkeit. Mit 8.880 US-Dollar erreicht er sein Jahreshoch – und zieht die Altcoin-Kurse mit.

    Regulierungs-ECHO: Bitcoin im Visier der Linken
    Regulierungs-ECHO: Bitcoin im Visier der Linken
    Kolumne

    Die Entscheidung zum Bitcoin ETF wurde wieder mal vertagt. Die Partei Die Linke will Kryptowährungen verbieten, während Craig Wright versucht, BTC zu patentieren. Kurz: Bitcoin war wieder einmal der Zankapfel der Krypto-Nation. Das Regulierungs-ECHO.

    Das Meinungs-ECHO: Craig Wrights Streben nach Glück
    Das Meinungs-ECHO: Craig Wrights Streben nach Glück
    Kolumne

    Craig Wright bläst zum nächsten Angriff auf Bitcoin. Nun will er seine Besitzansprüche an der dezentralen Währung über das US-Patentamt geltend machen. Derweil schlägt ein CBS-Beitrag über die Kryptowährung Nr. 1 hohe Wellen.

    BTC-ECHO-Newsflash: Die Top Bitcoin- und Blockchain-News der Woche
    BTC-ECHO-Newsflash: Die Top Bitcoin- und Blockchain-News der Woche
    Krypto

    Vom Copywright-Skandal über den Facebook Coin bis Bitcoin-Verbot: Über eine Nachrichtenflaute konnte sich die Krypto-Community, BSV-Hodler einmal ausgenommen, nicht gerade beklagen.

    Angesagt

    Bitcoin und traditionelle Märkte – Kurseinbruch vom November kompensiert
    Märkte

    Keine Frage: Bitcoin hat sich die letzten Wochen sehr gut entwickelt. Tatsächlich wurden die Vergleichsassets inzwischen nicht einfach überholt, selbst der Kurseinbruch von November 2018 konnte inzwischen wieder kompensiert werden.

    Tone Vays im Interview: „Ich schließe einen Bitcoin-Kurs unter 3.000 US-Dollar nicht aus“
    Interview

    BTC-ECHO hat mit Tone Vays über Trading, Bitcoin und das Krypto-Ökosystem sprechen. Im ersten Teil haben wir vor allem über das, was Bitcoin besonders macht, gesprochen. Im zweiten Teil möchten wir die aktuelle Marktlage um Bitcoin betrachten. 

    5 dezentrale Exchanges, die Hodler kennen sollten
    Kolumne

    Dezentrale Exchanges gelten als die Zukunft des Krypto-Handels. Und das nicht ohne Grund: Schließlich denken DEX den Grundgedanken von Kryptowährungen, nämlich dessen Peer-to-Peer-Charakter zu Ende. 

    Tone Vays im Interview: „Banken haben nur die Macht, die die Gesellschaft ihnen zugesteht“
    Interview

    Im Juni wird Tone Vays auf der Unchain Convention einen Vortrag halten. Kurz danach wird er in einem Workshop Interessierten seine Strategien der Chartanalyse erläutern. BTC-ECHO sprach mit dem bekannten Bitcoin-Trader über das Tradinggeschäft und die Einzigartigkeit von Bitcoin. 

    ×

    Warte mal kurz ... !

    Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene:

    Warte mal kurz ... !

    Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: