5 Stable Coins, die Anleger kennen sollten

Quelle: Shutterstock

5 Stable Coins, die Anleger kennen sollten

Stable Coins sind aus dem Krypto-Kosmos kaum noch wegzudenken. Für Trader eignen sie sich hervorragend, um Kursverluste mit Fiatgeld abzusichern, ohne die „Krypto-Welt“ verlassen zu müssen. So spart man Gebühren und die Abwicklung erfolgt deutlich schneller als bei Krypto-Fiat-Tauschpaaren.

Welche Stable Coins gibt es, wie unterscheiden sie sich voneinander? Diese fünf Stable Coins sollten Investoren kennen.

1. Tether (USDT)

Mit einem aktuellen täglichen Handelsvolumen von über 25 Milliarden US-Dollar ist Tether (USDT) das Zugpferd unter den wertstabilen Kryptowährungen. Allerdings hat kaum ein Stable Coin in der letzten Zeit häufiger Schlagzeilen gemacht, als USDT. Schließlich galt die versprochene Besicherung je Tether mit einem US-Dollar als fraglich. Mittlerweile ist klar: USDT ist nicht zu 100 Prozent durch physisch hinterlegte US-Dollar gedeckt, aber immerhin durch einen Korb anderer mehr oder weniger liquider Asset.

Jeder Tether ist immer zu 100 Prozent durch unsere Reserven gedeckt, die sowohl traditionelle Währungen und Bargeld beinhalten sowie von Zeit zu Zeit andere Assets. Außerdem [zählen dazu] Außenstände [receivables] von Krediten, die Tether an Drittparteien [herausgibt]. Diese können wiederum Schwesterngesellschaften sein […]. Jeder Tether ist zudem 1:1 an den US-Dollar gebunden. Jeder USDT wird von Tether also als USD gewertet.

Trotz allem handelt ein USDT seit geraumer Zeit hinreichend zuverlässig auf der Zielmarke von einem US-Dollar.

2. Paxos Standard (PAX)

Seit dem Launch im Oktober 2018 handelt PAX ähnlich präzise auf dem Zielwert von einem US-Dollar. Paxos Standard ist – im Gegensatz zu USDT, dieser operiert auf dem Omni Layer – ein ERC20-Token, läuft also über die Ethereum-Blockchain.


[Anzeige]
Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen auf eToro handeln.Warum eToro? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies); Social Trading mit großer internationaler Community.

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Anleger sollten Paxos im Blick behalten. Schließlich treibt das Unternehmen Innovationen wie Security-Token-Projekte ehrgeizig voran.

Auch einen Stable Coin auf Goldbasis möchte Paxos noch in diesem Jahr emittieren.

3. Digix Gold (DGX)

Der Paxos-Gold-Stable-Coin wäre indes nicht die erste wertstabile Kryptowährung, die sich das berühmte Edelmetall als Basisasset herauspickte. Laut Website entspricht eine Einheit Digix Gold (DGX) einem Gramm Gold.

Chart von DGX seit Juni 2018.

Betrachtet man den Chart auf Coinmarketcap, scheint in der Tat Wertparität mit Gold zu bestehen. Die Schwankungen unterliegen der natürlichen Volatilität des gewählten Basis-Assets. So ist der DGX Token auch eine digitale Abbildung vom Edelmetall Gold; Anleger können ihr Portfolio demnach mit Gold befüllen, ohne das Asset selbst halten zu müssen.

4. TrueUSD (TUSD)

Auch TrueUSD – der Name verrät es bereits – bindet sich an die Weltreservewährung US-Dollar. Trotzdem könnte sich für Investoren ein Blick auf TUSD lohnen. Denn wie das Unternehmen mitteilt, sind die physischen US-Dollar nicht auf einem intransparenten Firmenkonto abgelegt, sondern auf einem sogenannte Escrow-Account auf Smart-Contract-Basis. So will das Unternehmen verhindern, dass Schindluder mit den Funds getrieben wird.


[Anzeige]
Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen auf eToro handeln.Warum eToro? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies); Social Trading mit großer internationaler Community.

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Und das offenbar mit Erfolg. TUSD handelt seit gut einem Jahr bei einem Kurs von 1 US-Dollar – mit einzelnen Ausreißern, wie der Chart zeigt.

5. Dai (DAI)

DAI stammt aus dem Hause MakerDAO und ist ein Stable Coin der etwas anderen Art. Denn anstatt physischen Assets aus der Fiat-Welt hinterlegen Investoren Kryptowährungen. Diese werden von einem Smart Contract so lange gesichert, bis Investoren sie wieder gegen die ausgezahlten DAI Token auslösen. Die hinterlegten Krypto-Assets dienen also als Collateral (zu Deutsch: Pfandbrief).

Der Vorteil: Auch hier läuft alles automatisch via Smart Contracts. Anleger müssen also keinem Mittelsmann vertrauen.

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Bitcoin-Kurs- und Marktbetrachtung: Die Ruhe vor dem Sturm
Bitcoin-Kurs- und Marktbetrachtung: Die Ruhe vor dem Sturm
Kursanalyse

Der Bitcoin-Kurs steht nicht nur am Ende eines Triangle Pattern, sondern an einem Scheideweg. Positiv für den Bitcoin-Kurs ist zweifellos das Wachstum von SegWit-Transaktionen. Wie sich das Libra-Verbot in Deutschland auf den Krypto-Markt auswirkt, bleibt jedoch spannend.

ETO-Investment ab 10 Euro: Neufund erhält grünes Licht für Equity Token Offering
ETO-Investment ab 10 Euro: Neufund erhält grünes Licht für Equity Token Offering
Funding

Neufund hat den Start des Equity Token Offerings (ETO) für das E-Mobility Start-up Greyp bekannt gegeben. Bei dem ETO können auch Kleinanleger mitmachen – und sich in die Riege der Greyp-Investoren einreihen, zu denen auch der Autobauer Porsche zählt.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Bitcoin-Kurs- und Marktbetrachtung: Die Ruhe vor dem Sturm
Bitcoin-Kurs- und Marktbetrachtung: Die Ruhe vor dem Sturm
Kursanalyse

Der Bitcoin-Kurs steht nicht nur am Ende eines Triangle Pattern, sondern an einem Scheideweg. Positiv für den Bitcoin-Kurs ist zweifellos das Wachstum von SegWit-Transaktionen. Wie sich das Libra-Verbot in Deutschland auf den Krypto-Markt auswirkt, bleibt jedoch spannend.

Gefahr für Linux-Rechner: Cryptojacking mit Skidmap auf dem Vormarsch
Gefahr für Linux-Rechner: Cryptojacking mit Skidmap auf dem Vormarsch
Sicherheit

Risikoanalysten einer IT-Sicherheitsfirma haben eine Cryptojacking Malware namens Skidmap entlarvt. In ihrem Bericht erklären sie die ausgefeilten Mechanismen, mit denen sich die Angreifer Zugriff auf Linux-basierte Geräte verschaffen. Die Distributionen Debian und Red Hat seien betroffen.

ETO-Investment ab 10 Euro: Neufund erhält grünes Licht für Equity Token Offering
ETO-Investment ab 10 Euro: Neufund erhält grünes Licht für Equity Token Offering
Funding

Neufund hat den Start des Equity Token Offerings (ETO) für das E-Mobility Start-up Greyp bekannt gegeben. Bei dem ETO können auch Kleinanleger mitmachen – und sich in die Riege der Greyp-Investoren einreihen, zu denen auch der Autobauer Porsche zählt.

Studie: 72 Prozent der Deutschen schließen Bitcoin-Zahlungen aus
Studie: 72 Prozent der Deutschen schließen Bitcoin-Zahlungen aus
Bitcoin

Laut einer Studie schließt ein Großteil der Deutschen Zahlungen mit Bitcoin, der größten Kryptowährung nach Marktkapitalisierung, aus. Die Herausgeber der Studie vermuten als Grund technischen Hürden.

Angesagt

Libra-Treffen in der Schweiz: Ein langer Weg für den Facebook Coin
Altcoins

In Basel trafen sich am 16. September Vertreter von Facebooks geplanter Kryptowährung Libra mit insgesamt 26 Zentralbanken-Vertretern. Dabei wurde die Zukunft des Bitcoin-Abkömmlings aus dem Hause Zuckerberg diskutiert.

Wohin mit all dem Müll? KleanLoop als digitaler Wertstoffhof
Tech

Ein kanadisches Unternehmen hat eine dezentralisierte Anwendung (dApp) entwickelt, die das Konzept des „Waste Mining“ populär machen soll. Mit KleanLoop soll zunächst das Problem alter Autoreifen angegangen werden. Doch die Visionen von Klean Industries Inc. gehen noch weit darüber hinaus.

OKEx verbannt Privacy Coins
Märkte

FATF sei Dank: Die südkoreanische Bitcoin-Börse OKEx verbannt diverse anonyme Kryptowährungen sowie „Super Bitcoin“ von ihrer Plattform. Insgesamt sind vier sogenannte „Privacy Coins“ betroffen – darunter auch Monero (XMR), der Privacy Coin mit der höchsten Marktkapitalisierung.

Altcoin-Marktanalyse – Geringe Handelsspanne bei Bitcoin und Ethereum mit möglicher Bodenbildung
Kursanalyse

Die Gesamtmarktkapitalisierung des Krypto-Marktes schaffte es diese Woche weder ein neues Wochenhoch noch ein neues Wochentief auszubilden. Der Widerstand bei 268 Milliarden US-Dollar wie auch die Unterstützung im Bereich von 240 Milliarden US-Dollar haben weiterhin Bestand. Die Kapitalisierung konnte sich nicht entscheidend absetzen und liegt mit aktuell 258 Milliarden US-Dollar ebenfalls auf Vorwochenschluss.

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: