Das Bitcoin-Treuhandkonto 5 Multisig-Lösungen, mit denen du schon heute deine Bitcoin (BTC) schützen kannst

David Scheider

von David Scheider

Am · Lesezeit: 3 Minuten

David Scheider

Kryptowährungen sind Davids Leidenschaft. Deshalb studiert er jetzt Digital Currency an der Universität Nicosia – und schreibt nebenher für BTC-ECHO. Von Bitcoin hält David einiges, vom allgemeine Hype um die Blockchain-Technologie eher weniger.

Teilen
Fünf Schlösser versperren eine Holztür.
Jetzt anhören
BTC13,716.76 $ 5.40%

Multi-Signaturen erhöhen die Sicherheit von Bitcoin-Vermögen signifikant. Schließlich eliminieren sie einen Single-Point-of-Failure, indem sie die Schlüssel zu Bitcoin-Vermögen örtlich verteilen.

Wir stellen fünf Multisig-Lösungen vor, mit denen auch du deine Bitcoin vor Verlust schützen kannst.

Unchained Collaborative Custody

Anzeige

Bitcoin handeln auf Plus500

Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen (CFD) auf Plus500 sicher handeln.

Warum Plus500? Führende CFD Handelsplattform; 40.000 EUR Demo-Konto; Mobile Trading-App; starker Hebel; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Gold Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt Konto eröffnen

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter [Anzeige].


Bitcoin Researcher Parker Lewis hat Unchained Capital mit seinem Newsletter vermutlich einen ordentlichen Popularitätsschub versetzt. In Gradually, Then Suddenly fasst der Ökonom Themen wie Bitcoins Antifragilität und seine Geldpolitik leicht verständlich zusammen.

Bildquelle: Unchained.

Unchaineds Hauptaugenmerk liegt indes auf der Bereitstellung von Multi-Signatur-Lösungen für die Bitcoin-Verwahrung. Dabei geben Kunden zwei private Schlüssel ab und halten einen selbst. Dem System zugrunde liegt also ein 2-von-3-Multisig. Wenn man die BTC bewegen will, die man mithilfe von Unchained verwahrt, müssen zwei von drei Parteien die Transaktion signieren. Der Verlust eines einzigen Private Keys führt daher nicht zum Verlust der Bitcoin.

Casa Keymaster

Casa geht einen etwas anderen Weg. Das Unternehmen, das allen voran für Privacy-Experte und Cypherpunk Jameson Loop bekannt ist, hat eine App gebaut, mit der Nutzer ihr eigenes Multisig-Umfeld kontrollieren können.

Standardmäßig handelt es sich bei Casa um ein 2-von-3-Key-Setup. Goldmitgliedschaften können indes fünf Keys verteilen, wovon drei zum Signieren von Transaktionen notwendig sind. Auf der App lassen sich auch Transaktionen versenden. Eine Signatur geschieht dabei direkt auf dem mobilen Endgerät und die zweite nimmt der Nutzer mithilfe des zugrundeliegenden Hardware Wallets, etwa einem Trezor, vor.

Casas Lösung bewahrt Bitcoin-Freunde vor dem Totalschaden. Sollte der Private Key mal abhanden kommen, kann das Unternehmen einspringen und für die Wiederherstellung der Funds sorgen.

Electrum Multisig

Das Open-Source-Projekt Electrum gilt als eines der ersten Bitcoin Wallets überhaupt. Langeitnutzer des digitalen Goldes werden sich an Zeiten erinnern, in denen Electrum fast schon synonym für Wallet war.

Dieser Tage kommt Electrum nur noch auf einen kleinen Marktanteil. Allen voran Betreiber von Full Nodes schwören auf das Wallet, da sich die Node recht unkompliziert mit Electrum verbinden lässt.

Doch auf für Multisig bietet das Desktop Wallet eine Lösung. Zwar müssen Nutzer etwas mehr technische Kenntnis zur Einrichtung mitbringen. Dafür bietet Electrum Multisig Wallets nach Maß an. So können Nutzer etwa auswählen, wieviele Keys für eine Signatur notwendig sind.

Bildquelle: Electrum.

Coldcard Multisig

In Verbindung mit Electrum 4.0.1 lässt sich auch auf dem Coldcard Hardware Wallet eine Multisignatur-Wallet einrichten.

Nutzer müssen hierfür allerdings auch etwas tiefer in die Materie einsteigen und etwa über die N-und-M-Werte entscheiden. N steht dabei für die Anzahl der Private Keys und M steht Mindestanzahl an Signaturen, die für eine Transaktion notwendig sind.

Aufgrund der Vielzahl an Einstellungsmöglichkeiten, händischem Import- und Export etwa von xpub-Daten ist diese Version nicht für Einsteiger geeignet. Dafür ist sie – im Gegensatz zu Unchained- und Casa-Lösungen – kostenlos.

So sehen die Daten aus, die Coldcard für seine Multisig-Lösung verarbeitet. Quelle: Coldcard.

BitBox

Am siebten Juli dieses Jahres hat das Schweizer Unternehmen ShiftCrypto mit dem Lidernen Update die neueste Version der BitBox 07.2020 vorgestellt.

Bildquelle: BitBox 07.2020 Lidernen update by ShiftCrypto.

Neben verbessertem Support für alle Bitcoin-Adressformate, stellt Shift auch eine Integration mit Electrum vor. Damit können Nutzer des Schweizer Bitcoin-Tresors künftig auch Multisig Wallets einrichten, wie es in der Pressemitteilung heißt.

Anzeige

Clever und sicher investieren mit Krypto-Arbitrage

Bis zu 45% auf deine BTC, ETH, USDT, EUR

Mit dem Wallet und der Arbitrage-Handelsplattform von Arbismart verdienen Tausende Anleger ein passives Einkommen (10,8-45% pro Jahr). Die vollautomatische Krypto-Arbitrage-Plattform bietet risikoarme, renditestarke Investitionen. ArbiSmart ist EU lizenziert und reguliert.

Mehr erfahren



Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise

Kryptokompass #40

Der Finanzmarkt im Fegefeuer

Polkadot (DOT)

Der Brückenbauer für das Internet von Morgen

Peter Großkopf

Der Blockchain CTO oder „der Banker mit Mütze“

Bitcoin.de

Der Bitcoin-Marktplatz Made in Germany

BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach handeln

Plus500 der führende CFD Anbieter

  • Direkt mobil handeln
  • Einzahlung per Kreditkarte oder PayPal
  • Bitcoin,Ether,IOTA,Ripple, uvm.
  • inkl. Demokonto

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD Handel mit diesem Anbieter