2017: Beginn der Bitcoin-Ära

Mark Preuss

von Mark Preuss

Am · Lesezeit: 3 Minuten

Mark Preuss

Mark Preuss ist Gründer und Geschäftsführer von BTC-ECHO. Nach seinem Wirtschaftsstudium in den Niederlanden und in China führten ihn verschiedene berufliche Stationen im Finanzwesen zunächst in die Schweiz und schließlich nach Düsseldorf. Schon früh begeisterte er sich für digitale Währungen und die Blockchain-Technologie. In Ermangelung einer Anlaufstelle im deutschsprachigen Raum entschied sich Mark schließlich Ende 2013 dazu, mit BTC-ECHO eine eigene Medienplattform zu digitalen Währungen und Blockchain ins Leben zu rufen. Seither hat er BTC-ECHO zur reichweitenstärksten deutschsprachigen Plattform für Kryptowährungen entwickelt.

From 2017 into the Future

Quelle: © designelements - Fotolia.com

Teilen
BTC19,011.92 $ -1.73%

Bitcoin und andere Kryptowährungen werden zukünftig eine wichtige Rolle spielen und die Zukunft ist JETZT! 2016 konnten wir eine atemberaubende Bitcoin-Wertentwicklung beobachten. Mitte Januar lag der Wert pro Bitcoin bei rund 350 US-Dollar und jetzt liegt er bereits über 900 US-Dollar. Aber nicht nur der Wertzuwachs ist beeindruckend, auch das damit einhergehende Potential in den heutzutage […]

Bitcoin und andere Kryptowährungen werden zukünftig eine wichtige Rolle spielen und die Zukunft ist JETZT!


2016 konnten wir eine atemberaubende Bitcoin-Wertentwicklung beobachten. Mitte Januar lag der Wert pro Bitcoin bei rund 350 US-Dollar und jetzt liegt er bereits über 900 US-Dollar. Aber nicht nur der Wertzuwachs ist beeindruckend, auch das damit einhergehende Potential in den heutzutage verworrenen und unsicheren Zeiten ist beachtlich.

Ein aufschlussreiches Jahr 2016

2016 war ein sehr aufschlussreiches Jahr. Es hat uns gezeigt das alles, was wir bisher für selbstverständlich hielten, von einem Augenblick auf den anderen einfach anders sein kann.  Brexit, Trump und natürlich auch der indische “Geldentzug” haben sicherlich ihren Beitrag zum Bitcoin-Kursanstieg beigetragen. Sie sind aber auch ein Zeichen des politisch wachsenden Unwohlseins der Bevölkerung.

Wir wissen nicht was die Zukunft bringen wird, aber sollte sich die Lage so weiterentwickeln, werden wir sicherlich genügend Raum für einen weiteren Bitcoin-Wertzuwachs haben.

Bitcoin ist mehr als nur sein Wert

Blockchain, die Technologie hinter Bitcoin, hat ihr Potential bereits unter Beweis gestellt und es ist vermutlich nur eine Frage der Zeit, bis sich die Banken die Technologie zu Nutze machen.

Ein IBM Bericht mit dem Namen “Blockchain Banking: Trailblazers set the pace” (Blockchain Banking: Pioniere geben das Tempo vor) bezeichnet der IT-Gigant 15% der insgesamt 200 Banken in 16 Ländern als Pioniere, die bereits an einer Integration der Blockchain-Technologie in kommerzielle Produkte arbeiten:

In 2016 haben wir bereits gesehen welchen Potential in den Smart Contracts steckt, in 2017 werden sie vermutlich zur Realität.

Warum Bitcoin wichtiger ist als jemals zuvor

Nicht nur die Blockchain-Technologie, auch die digitalen Währungen wie Bitcoin werden in 2017 mehr Aufmerksamkeit erlangen.

Ereignisse wie die in Indien, Venezuela oder Nigeria sind ein Zeichen für den Vertrauensverlust in das herkömmliche Finanzsystem. Tatsächlich ist es eine Fortsetzung des Wahnsinns in 2017, was die Menschen zunehmend in die Welt der digitalen Währungen drängt.

Nehmen wir einmal Indien als Beispiel: Hier könnte die Regierung als nächstes an die Besitztümer oder das Gold der Menschen gehen.

Die Regierung hat sich bereits dazu geäußert die finanzielle Anonymität der Menschen einschränken zu wollen. Dann gibt es Ansätze zur Abschaffung größerer Banknoten in den USA, Europa und Australien, welche auch in 2017 weiter verfolgt werden sollen. Den Menschen bleiben bald nur noch digitale Währungen zum Schutz vor den schmutzigen Pfoten der Regierung.

Die fehlende Eintauschbarkeit ist das was wir in 2017 brauchen

Bitcoin hat überlebt und erfreut sich zunehmende Beliebtheit als sicheres Wertaufbewahrungsmittel, wie beispielsweise (früher) Gold. Was noch fehlt ist die Mainstream Akzeptanz – die Akzeptanz der breiten Masse.

Viele mögen denken Bitcoin sei nicht für den Mainstream gedacht und es ist nur ein Experiment. Vielleicht. Bitcoin ist aber erst dann wirklich nützlich wenn es von der breiten Masse verwendet wird.

Das größte Geschenk was wir Bitcoin in 2017 bereiten können ist die Verwendung der digitalen Währung als Zahlungsmittel. Erst wenn Bitcoin allgegenwärtig ist, wird das Potential der digitalen Währung entfalten können.

Die Möglichkeit eine Währung gegen etwas anderes einzutauschen ist das, was eine wirkliche Währung auszeichnet.

Auch in Deutschland akzeptieren bereits viele Shops, Bars, Online-Plattformen oder Dienstleister Bitcoin: Eine Übersicht der “Pioniere” findest du hier: Bitcoin-Akzeptanzstellen.

BTC-ECHO

Englische Originalfassung

Anzeige

Einfacher Einstieg: Bitcoin, Aktien und Co aus einer Hand

Unschlagbar günstig - Made in Germany

Als erster deutscher Anbieter bietet justTRADE eine All-in-One Lösung für den Handel mit Kryptowährungen (Bitcoin, Ethereum, Ripple, …) Aktien, ETFs und Zertifikaten. Website und App sind intuitiv gestaltet, bieten viele nützliche Features und sind sowohl für Einsteiger als auch für fortgeschrittene Trader geeignet. Das Beste: es fallen keinerlei Transaktionskosten oder Netzwerk-Gebühren an.

Jetzt mehr erfahren



Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise

1. Ausgabe kostenlos testen

Das Bitcoin & Blockchain Magazin

1. Ausgabe kostenlos testen

Das Bitcoin & Blockchain Magazin

Das führende Bitcoin & Blockchain Szene Magazin

In Print und Digital verfügaber

Neue Investmentchancen verstehen und ergreifen

Jeden Monat über 60 Seiten Insights, Analysen, KnowHow

Streng limitiert

Kostenlose Ausgabe testen oder gratis Prämie sichern

BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach handeln

Plus500 der führende CFD Anbieter

  • Direkt mobil handeln
  • Einzahlung per Kreditkarte oder PayPal
  • Bitcoin,Ether,IOTA,Ripple, uvm.
  • inkl. Demokonto

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD Handel mit diesem Anbieter