Jordanien, 10.000 Syrische Flüchtlinge erhalten Hilfe über Ethereum-Blockchain

Quelle: Hungry ChildrenRefugee Camp Distribution Humanitarian Food via Shutterstock

10.000 Syrische Flüchtlinge erhalten Hilfe über Ethereum-Blockchain

Einer der größten Testdurchläufe für eine gemeinnützige Anwendung der Ethereum-Blockchain fand nun ein erfolgreiches Ende.

Am 31. Mai wurde das Projekt der United Nation’s World Food Programme (WFP) beendet. Das Projekt hatte als Ziel Zehntausenden syrischen Flüchtlingen Nahrung zukommen zu lassen, welche man durch Krypto-unterstützte Essensmarken eintauschen konnte.

Laut CoinDesk wurde die Plattform erfolgreich genutzt, um die Verteilung an rund 10.000 Personen nachzuverfolgen und zu verwalten. Die Plattform wurde von Parity Technologies, einem Startup des Ethereum Mitbegründers Gavin Wood und der Blockchain BigData Firma Datarella implementiert.

Alexandra Alden, Innovations-Consultant für das WFP, erklärte CoinDesk:

“Alle Mittel, die die Flüchtlinge durch das WFP bekommen haben, wurden extra dafür geschaffen, um Nahrungsmittel wie Olivenöl, Pasta und Linsen zu kaufen.”


Jordanien, 10.000 Syrische Flüchtlinge erhalten Hilfe über Ethereum-Blockchain
[Anzeige]
Bitcoin kaufen mit dem Bitwala Konto. Warum ein Bankkonto bei Bitwala? Ein Bankkonto “Made in Germany” mit Einlagensicherung bis zu 100.000 Euro; 24/7 Bitcoin Handel mit schneller Liquidität; Gehandelt werden ausschließlich ‘echte’ Bitcoin – keine Finanzderivate wie CFDs; Sichere Nutzerkontrolle über das Bitcoin Wallet und den private Schlüssel; Mit der kontaktlosen Debit-Mastercard weltweit abheben und bezahlen.

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Das WFP ist nun damit beschäftigt weitere Analysen anzustellen. Beispielsweise will man noch herausfinden wie viele Transaktionen insgesamt getätigt wurden.

Das Projekt ausbauen

Wie im Mai bereits berichtet wurde, will das WFP im August das Projekt auf 100.000 Menschen in Jordanien ausweiten. Sollte dieser Plan funktionieren, so soll das ganze Projekt für alle Flüchtlinge in Jordanien bis Ende 2018 offen stehen.

Alden hofft außerdem darauf, dass das Projekt bald über die Grenzen von Jordanien hinaus eingesetzt werden kann.

Sie erklärte:

“Zunächst ist der Plan, das Projekt in ganz Jordanien einzusetzen, aber wir planen bereits mit Anwendungsfällen in anderen Regionen.”

Derzeit arbeitet die Organisation mit Partnern aus dem humanitären und privaten Sektor zusammen. Möglicherweise können sie bei der Erreichung des “Zero Hunger” bis zum Jahr 2030 helfen, sagte Alden.

Es bleibt bemerkenswert, dass seit dem Jordanien-Projekt eine Menge Blockchain-Projekte von der UN angekündigt worden sind. Behörden und Unternehmen unter dem Schirm der Vereinten Nationen kümmern sich um ihre Durchführung.

BTC-ECHO

Englische Originalfassung via CoinDesk

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Jordanien, 10.000 Syrische Flüchtlinge erhalten Hilfe über Ethereum-Blockchain
Weltraumökonomie: Blockchain von SpaceChain im All
Blockchain

Weltraum-als-Service: SpaceChain kommt seinem Ziel näher, ein blockchainbasiertes Satellitennetzwerk aufzubauen.

Jordanien, 10.000 Syrische Flüchtlinge erhalten Hilfe über Ethereum-Blockchain
Mit Lichtgeschwindigkeit durch die Blockchain: Lightspeed unterstützt DLT-Restaurants
Blockchain

Lightspeed rüstet britische Restaurants mit der Blockchain-Technologie aus. Die Lightspeed-Plattform basiert auf der DLT, um die Kontrolle logistischer Abläufe und die Protokollierung von Steuerabgaben für Unternehmen in der Gastronomiebranche zu vereinfachen.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Jordanien, 10.000 Syrische Flüchtlinge erhalten Hilfe über Ethereum-Blockchain
Beliebter als Netflix und Disney? Millennials setzen auf Bitcoin
Unternehmen

Babyboomer sowie die Generationen X und Y unterscheiden sich nicht nur in ihren musikalischen und politischen Vorlieben. Jüngsten Berichten nach gehen auch ihre Interessen in Sachen Vermögensanlage in verschiedene Richtungen. Denn die auch als Millennials bekannten Vertreter der Generation Y entdecken zunehmend auf Bitcoin-basierende Anlageprodukte.

Jordanien, 10.000 Syrische Flüchtlinge erhalten Hilfe über Ethereum-Blockchain
My Two Sats: Bitfinex implementiert Lightning – Was das für Bitcoin bedeutet
Bitcoin

Bitfinex-Kunden können ihre Trading-Konten ab sofort via Lightning mit BTC versorgen. Die Börse nimmt in Sachen Lightning-Adaption damit eine Vorreiterrolle ein. Was das für Bitcoin bedeutet.

Jordanien, 10.000 Syrische Flüchtlinge erhalten Hilfe über Ethereum-Blockchain
Brave-Nutzerzahlen mit 10,4 Millionen auf Allzeithoch
Altcoins

Die Brave-Nutzerzahlen sind von 8,7 Millionen monatlichen aktiven Nutzern im Oktober auf ganze 10,4 Millionen aktive Nutzer im November gestiegen. Der Anstieg von 19 Prozent pusht die Brave-Nutzerzahlen auf ein neues Allzeithoch.

Jordanien, 10.000 Syrische Flüchtlinge erhalten Hilfe über Ethereum-Blockchain
Schicksalsjahr 2020: Deutschland muss die Weichen im digitalen Zahlungsverkehr stellen
Märkte

BigTechs wie Amazon, Google, Facebook und Apple übernehmen immer mehr Marktanteile im digitalen Zahlungsverkehr. Daher müssen Lösungen auf gesamteuropäischer Ebene umgesetzt werden, die die Finanzsouveränität des Euroraums schützen. Um den Herausforderungen der Digitalisierung zu begegnen, bleibt jedoch nicht mehr viel Zeit.

Angesagt

Weltraumökonomie: Blockchain von SpaceChain im All
Blockchain

Weltraum-als-Service: SpaceChain kommt seinem Ziel näher, ein blockchainbasiertes Satellitennetzwerk aufzubauen.

Digitales Wettrüsten: Kann die EU noch aufholen?
Kommentar

Der Rat der Europäischen Union (EU) hat eine Stellungnahme zu Stable Coins herausgegeben. Darin kommt er auch auf eine mögliche Regulierung von Bitcoin & Co. zu sprechen. Dabei wird deutlich: Die EU muss sich sputen.

Bitcoin-Kurs: Diese Modelle deuten auf einen Anstieg hin – Marktbetrachtung
Kursanalyse

Die Bitcoin-Kurs-Analyse vom Bitwala Trading Team. Es gibt zwei Modelle, die auf steigende Kurse hindeuten.

Deutsche Bank überrascht mit gewagter Krypto-Prognose
Insights

Die Deutsche Bank sieht die Zahl der Nutzer von Kryptowährungen in der kommenden Dekade auf 200 Millionen Hodlerinnen und Hodler anwachsen. Unterdessen entwickelt sich der Trend zu einer bargeldlosen Gesellschaft weiter.

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: