Zoff bei Bitcoin Cash: Bitcoin ABC wettert gegen Bitcoin Unlimited

Zoff bei Bitcoin Cash: Bitcoin ABC wettert gegen Bitcoin Unlimited

Amaury Séchet, Chef-Entwickler bei Bitcoin ABC, setzt den Streit um Bitcoin Cash fort. Erstmals seit der Abspaltung von Bitcoin Unlimited (BU) äußert sich die ABC-Seite zu dem Konflikt. In einem Statement erklärt er, wieso er BU verließ und welche Risiken sich aus der Entwicklung ergeben.

Séchet empört sich in einer E-Mail gegenüber der Krypto-Webseite Trustnodes über die juristischen Schritte gegen Entwickler von Bitcoin ABC, wie aus einer Meldung vom 25. März hervorgeht. Diese sind dem Umfeld von Bitcoin Unlimited zuzuordnen. Séchet war selber zuvor bei BU als Entwickler tätig.

Hintergrund: Die Skalierungsdebatte

Der Streit geht auf einen grundlegenden Konflikt in der Bitcoin-Szene zurück, nämlich auf die Debatte zum Thema Skalierung. Bitcoin Unlimited (BU) war stets gegen eine Limitierung der Blockgröße.

Bitcoin Cash (BCH) entstand als Resultat der ersten Bitcoin Hard Fork im August 2017 und erlaubte eine Blockgöße von bis zu acht Megabyte (statt ursprünglich einem). Seither wurde zweimal jährlich eine Hard Fork durchgeführt, bis die Blockgröße 32 Megabyte erreichte.

Anschließend kam es aufgrund von Differenzen hinsichtlich der nächsten Hard Fork im November 2018 wieder zur Spaltung innerhalb der Community. Bitcoin ABC, angeführt von Roger Ver (Bitcoin.com) und Jihan Wu (Bitmain), spaltete sich von Bitcoin Cash (BCH) ab.

Die Hash Wars und deren Ausgang

Zwischen dem ABC- und BSV-Lager entbrannte ein erbitterter Streit (Hash Wars), der in der Parallelexistenz zweier unterschiedlicher Coins infolge eines Coinsplits endete: Bitcoin Cash und Bitcoin SV (Satoshi Vision). Gemeinsam mit Milliardär Calvin Ayre vertritt er BSV.

Bei BSV beträgt die maximale Blockgröße von 128 Megabyte. Bei BCH bleibt das bei 32 Megabyte.

Bei dem alten Format des Bitcoin (BTC) entstand unter anderem durch das Lightning Network, den SegWit und die Ersetzung der Blockgröße durch das Blockgewicht (vier Megabyte) mehr Platz auf der Blockchain.

Die aktuelle Situation

Nun geht der Streit zwischen BCH und ABC in die nächste Runde. Nach einem Gerichtsprozess gegen ABC-Entwickler holt Amaury Séchet, Chef-Entwickler bei Bitcoin ABC, verbal gegen BU aus:

Aufgepasst: Der Kryptokompass ist das erste digitale Magazin für digitale Währungen und Blockchain-Assets. Er liefert dir monatlich exklusive Einschätzungen, spannende Insights und umfassende Analysen zur aktuellen Lage an den Blockchain- & Krypto-Märkten. Nur jetzt und nur solange der Vorrat reicht: Im Abo inkl. GRATIS Bitcoin-T-Shirt

 

Die BU-Belegschaft besteht aus zahlreichen BSV-Unterstützern. Nicht nur, dass sie denken, Entwickler (inklusive mir selber) zu verklagen, die Open-Source-Software gratis zur Verfügung stellen, wäre gut, einige sind auch offen feindlich gegenüber Bitcoin Cash.

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

„Satoshi“ offenbart sich – Was ist von „The Reveal“ zu halten?
„Satoshi“ offenbart sich – Was ist von „The Reveal“ zu halten?
Szene

Laut Ivy McLemore tritt Satoshi nun an die Öffentlichkeit. In drei Artikeln soll der Erfinder von Bitcoin sich offenbaren. Wirklich glaubhaft wirkt das alles jedoch nicht, sodass man eher von einem seltsamen PR-Gag ausgehen kann.

Craig Wright reicht gefälschte Dokumente bei Gericht ein
Craig Wright reicht gefälschte Dokumente bei Gericht ein
Insights

Craig Wright steht nun schon länger vor Gericht und muss sich gegen Ira Kleiman behaupten. Grund für das Verfahren sind Unstimmigkeiten über einen recht großen Betrag an Bitcoins. Nun hat der Bitmessage-Entwickler Wright gefälschte Dokumente hinsichtlich des Minings der Bitcoins bei Gericht eingereicht.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Rakuten: Japanischer E-Commerce-Gigant startet Bitcoin-Börse
Rakuten: Japanischer E-Commerce-Gigant startet Bitcoin-Börse
Unternehmen

Rakuten Wallet geht mit seiner Bitcoin-Börse online. Kunden können ab sofort Krypto-Assets handeln und verwalten. Hierfür bietet Rakuten Wallet den Nutzern verschiedene Sicherheitsstandards. Denn neben der Verwaltung des Kundenvermögens in einer Treuhandgesellschaft, werden aktuelle Cyber-Sicherheits-Verfahren eingesetzt.

Binance kündigt Stable-Coin-Projekt Venus an
Binance kündigt Stable-Coin-Projekt Venus an
Krypto

Binance will mit Venus ein neues Stable-Coin-Projekt ins Rollen bringen. Die Bitcoin-Börse spricht von einer „regionalen“ Version des Facebook Coins Libra. Mit Details geizt Binance bislang.

Altcoin-Marktanalyse – Litecoin-Kurs gibt trotz Halvings stark ab
Altcoin-Marktanalyse – Litecoin-Kurs gibt trotz Halvings stark ab
Kursanalyse

Alle Top-10-Coins haben in der vergangenen Woche abermals Kursverluste zu verzeichnen.

Wegen Libra: US-Delegation besucht Schweiz
Wegen Libra: US-Delegation besucht Schweiz
Krypto

Eine sechsköpfige Delegation des US-Repräsentantenhauses reist in die Schweiz – offenbar auch, um über den „Facebook Coin“ Libra zu reden. Schließlich will sich Libra auch im schweizerischen Genf ansiedeln. Für Freitag, den 23. August, ist ein Treffen mit dem eidgenössischen Datenschutz- und Öffentlichkeitsbeauftragten Adrian Lobsiger angesetzt.

Angesagt

Berliner STO-Plattform Black Manta Capital erhält BaFin-Lizenz
STO

Das Blockchain-Unternehmen Black Manta erhält eine BaFin-Lizenz. Damit darf die STO-Plattform ab sofort aus Deutschland heraus europaweit operieren.

NEO und GAS: Eine Blockchain, zwei Assets
Krypto

NEO und GAS sind die zwei Kern-Assets im NEO-Ökosystems. Welche Rolle spielt GAS bei NEO – und worin unterscheidet sich NeoGas von Ethereum Gas?

Älteste Bank Koreas nutzt Blockchain
Tech

Die älteste Bank Südkoreas entwickelt eine Sicherheitsstrategie auf Basis der Blockchain-Technologie. Die Shinhan Bank ging dazu eine Kooperation mit zwei weiteren Unternehmen ein. Mit Ground X beteiligt sich auch die Tochterfirma des Messenger-Marktführers in Korea daran. Im Zentrum der Zusammenarbeit steht die Entwicklung eines Private Key Management Systems für Kunden.

„Satoshi“ offenbart sich – Was ist von „The Reveal“ zu halten?
Szene

Laut Ivy McLemore tritt Satoshi nun an die Öffentlichkeit. In drei Artikeln soll der Erfinder von Bitcoin sich offenbaren. Wirklich glaubhaft wirkt das alles jedoch nicht, sodass man eher von einem seltsamen PR-Gag ausgehen kann.

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene:

Neue Ausgabe: Das Kryptokompass Magazin inkl. Bitcoin-T-Shirt GRATIS!