You never fork alone: Auch TRON (TRX) plant Update am 28. Februar

Christopher Klee

von Christopher Klee

Am · Lesezeit: 2 Minuten

Christopher Klee

Christopher Klee hat Literatur- und Medienwissenschaften sowie Informatik an der Universität Konstanz studiert. Seit 2017 beschäftigt sich Christopher mit den technischen und politischen Auswirkungen der Krypto-Ökonomie.

Teilen

Quelle: Shut

BTC10,913.60 $ -1.33%

Es ist die Woche der Hard Forks: Gleich zwei Vertreter der Top-10-Kryptowährungen nach Marktkapitalisierung planen ein Upgrade. Zum einen nimmt das Ethereum-Netzwerk ein weiteres Mal Anlauf, um die langersehnte und zuletzt verschobene Constantinople Hard Fork zu vollziehen. Zum anderen plant mit TRON auch der lauteste Ethereum-Konkurrent eine Hard Fork – voraussichtlich am selben Tag.

Der Artikel wurde zuletzt aktualisiert am 26. Mai 2019 05:05 Uhr von Tanja Giese

Der 28. Februar markiert den Tag, an dem für gleich zwei der größten Kryptowährungen nach Marktkapitalisierung eine Hard Fork ansteht. Ethereum erhält die Updates Constantinople & St. Petersburg, während das TRON-Netzwerk auf Odyssey 3.5 umgerüstet wird. Letzteres gab der TRON-Gründer und CEO Justin Sun am 23. Februar auf Twitter – wo sonst – bekannt.

Laut Sun bringt das Update auf Version 3.5 vier maßgebliche Neuerungen mit sich.

Upgrade in viererlei Hinsicht


So soll die Hard Fork TRON zum einen um Multisig-Wallets bereichern. Diese seien vor allem auch ein Anliegen interessierter institutioneller Investoren, meint Sun in einem Tweet vom 24. Februar.

Multi-Sig, Acct Mng [Kontoführung] und Custody sind drei wesentliche Anforderungen der Institutionen. In letzter Zeit haben wir zahlreiche Anfragen von Hedgefonds, Mainstream-Investoren und Finanzinstituten erhalten. Mit Upgrade 3.5 und der Partnerschaft mit der Firma BitGo ist TRON bereit!

Außerdem soll die Energieeffizienz von TRON verbessert werden, indem ein Mechanismus zur dynamischen Angleichung von Rechenleistung und Netzwerkauslastung eingeführt wird. Darüber hinaus verspricht Sun weitere Perfomance-Steigerungen, hält sich dabei allerdings mit Details zurück. Sun spricht lediglich vage von einer Verbesserung der Netzwerkleistung sowie der Ressourcennutzung um 50 Prozent. Zuletzt verspricht Sun – nicht weniger vage – „Verbesserungen“ bei der Sicherheit der TRON Virtual Machine sowie die Einführung eines Event Servers für dApps.

Der TRX-Kurs liegt derzeit bei 0,024 US-Dollar und verzeichnet damit ein Wochenminus von rund vier Prozent. Von einer Kursrallye, die einer Hard Fork häufig vorausgeht, ist bislang noch nichts zu spüren – das gilt sowohl für TRX als auch für die Konkurrenz ETH.


Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
BTC-ACADEMY

Blockchain Basics


139,00 EUR


Kryptowährungen einfach kaufen und verkaufen

Ein Bankkonto, Krypto-Wallets und Trading vereint


  • Einfach, sicher und zuverlässig
  • Kontoeröffnung in nur 5 Minuten
  • Nur 1% Handelsgebühr
  • Made in Germany