Wie man auf Bitcoin Zinsen verdienen kann

Mark Preuss

von Mark Preuss

Am · Lesezeit: 3 Minuten

Mark Preuss

Mark Preuss ist Gründer und Geschäftsführer von BTC-ECHO. Nach seinem Wirtschaftsstudium in den Niederlanden und in China führten ihn verschiedene berufliche Stationen im Finanzwesen zunächst in die Schweiz und schließlich nach Düsseldorf. Schon früh begeisterte er sich für digitale Währungen und die Blockchain-Technologie. In Ermangelung einer Anlaufstelle im deutschsprachigen Raum entschied sich Mark schließlich Ende 2013 dazu, mit BTC-ECHO eine eigene Medienplattform zu digitalen Währungen und Blockchain ins Leben zu rufen. Seither hat er BTC-ECHO zur reichweitenstärksten deutschsprachigen Plattform für Kryptowährungen entwickelt.

Teilen
hand giving bitcoin

Quelle: © peshkova - Fotolia.com

BTC9,080.23 $ -1.64%

Kritiker der Kryptowährung Bitcoin heben gerne hervor, dass Bitcoin keine Zinsen zahlt und daher eine minderwertige Währung im Vergleich zu Fiatwährungen, wie dem Euro oder dem US-Dollar ist. Dass Bitcoin keine Zinsen zahlt, mag in den ersten Jahren der digitalen Währung gestimmt haben, aber das ist mittlerweile nicht mehr der Fall.

>

Dank dem Berliner Start-Up Bitbond, kann man auf seine Bitcoins hohe Zinsen bekommen, in dem man seine Bitcoins in der Form eines Peer-to-Peer-Kredits an individuelle Kreditnehmer verleiht. Peer-to-Peer-Kredite sind Darlehen, die von Privatinvestoren an Kleinunternehmen, Start-ups und Individuen über online Peer-to-Peer-Plattformen vergeben werden. Bitbond erlaubt einem das auch mit Bitcoins zu tätigen. Somit kann man auf seine Bitcoins über 10 % Zinsen verdienen. Aber natürlich beinhaltet das vergeben von Darlehen auch ein gewisses Risiko, also ist es wichtig in mehrere Peer-to-Peer-Kredite zu investieren, um so sein Anlagerisiko zu diversifizieren.

Bitcoins auf Bitcoin-Börsen Verleihen

Manche Bitcoin-Börsen, wie zum Beispiel Poloniex, erlauben ihren Nutzern ihre Bitcoins an andere Nutzer, die Bitcoin mit Hebel handeln wollen zu verleihen. Für das Verleihen von seinen Bitcoins kommt man natürlich Zinsen, die täglich verrechnet werden. Somit kann man, anstatt seine Bitcoins in seiner mobilen Bitcoin Wallet zu halten, sie auf Börsen verleihen und somit Zinsen verdienen.

Das digitale Bitcoin Sparkonto bei BSave

Eine weitere Alternative, mit der man auf seine Bitcoins Zinsen verdienen kann, ist in dem man seine Bitcoins auf das digitale Sparkonto BSave.io überweist. BSave ermöglicht seinen Kunden ihre Bitcoins in eine BSave Bitcoin Wallet zu stecken und täglich Zinsen zu verdienen. Das bringt natürlich die Frage auf: „Was macht BSave mit den Bitcoins?“

Bitcoin-Sparbuch: Bis zu 3,95% Rendite auf deine BTC

Bitwala bietet dir mit dem Bitwala Ertragskonto bis zu 3,95%* Jahresertrag auf deine Bitcoin. Wöchentliche Auszahlungen generieren dir ein passives Einkommen. Ein- und Auszahlungen sind jederzeit möglich!

>> Jetzt Konto eröffnen

*Raten unterliegen wöchentlichen Schwankungen. [Anzeige]

BSave verleiht die Bitcoins ihrer Kunden auf Börsen, wie zum Beispiel Poloniex, um so Zinsen für ihre Kunden zu generieren. Sprich, wenn man nicht die Zeit hat, selber seine Bitcoins auf Börsen an „Margin Trader“ zu verleihen, kann man sie stattdessen in ein Bitcoin Sparkonto auf BSave transferieren um somit Zinsen zu verdienen.

Weitere Wege mit seinen Bitcoins Renditen zu generieren

Für diejenigen die auf ihre Bitcoins höhere Renditen erzielen wollen, gibt es auch noch andere Möglichkeiten als die oben genannten Methoden um Zinsen zu verdienen.

Copy Trading Bitcoin wäre zum Beispiel eine Methode um höhere Renditen zu generieren. Copy Trading bezieht sich auf das automatisierte Kopieren der Anlagestrategien von erfolgreichen Privatinvestoren über sogenannte Social-Trading-Plattformen. Somit kann man als Anleger von dem Wissen und der Anlagekunst von erfahrenen Bitcoininvestoren profitieren, in dem man ihre Handelstrategie automatisiert über die Social-Trading-Plattform repliziert.

Weiters kann man auch Bitcoin mit Hebel handeln. Bei dem Handel mit Hebel kann man als Anleger mit geringer Einzahlung ein hohes Volumen an Wertpapieren bewegen. Das kann man mittlerweile auch mit Bitcoin. Zum Beispiel kann man, wenn man so risikofreudig ist, mit 100 Euro und einem Hebel von 10, 1000 Euro an Bitcoin bewegen, ohne dass man 1000 Euro zu Verfügung haben muss. Das würde bedeuten, wenn der Preis von Bitcoin um 5% ansteigt, nachdem man diesen Trade aufsetzt, dass man anstatt nur 5 Euro gleich 50 Euro verdient. Somit kann man mit wenig Startkapital hohe Renditen erzielen. Wenn die Handelsposition jedoch in die andere Richtung geht, kann man auch ganz schnell einiges an Geld verlieren.

Obwohl sich Experten einig sind, dass der aktive Handel von Bitcoin mit einem gewissen Risiko verbunden ist, sollte man nicht vergessen, dass sogar Bankaktien risikoreicher sind, als man denkt. Egal ob man Bitcoins aktiv handelt oder verleiht, man muss sich immer im Klaren sein, dass diese Aktivitäten mit Risiko verbunden sind. Man muss selbst entscheiden, wie viel Risiko man als Bitcoininvestor akzeptieren will.

BTC-ECHO

Bitcoin-Sparbuch: Bis zu 3,95% Rendite auf deine BTC

Bitwala bietet dir mit dem Bitwala Ertragskonto bis zu 3,95%* Jahresertrag auf deine Bitcoin. Wöchentliche Auszahlungen generieren dir ein passives Einkommen. Ein- und Auszahlungen sind jederzeit möglich!

>> Jetzt Konto eröffnen

*Raten unterliegen wöchentlichen Schwankungen. [Anzeige]

Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach kaufen und verkaufen

Ein Bankkonto, Krypto-Wallets und Trading vereint

  • Einfach, sicher und zuverlässig
  • Kontoeröffnung in nur 5 Minuten
  • Nur 1% Handelsgebühr
  • Made in Germany
×

Deine Vorteile:

– Einfache Kontoeröffnung (auch mobil)

Sofort Bitcoin handeln

– Kreditkarten- und Paypalzahlung möglich

– Kostenloses Demokonto

CFDs bergen Risiken. 80,5% der Kleinanlegerkonten verlieren beim CFD-Handel mit diesem Anbieter Geld.