Anzeige
Bitbond: Berliner Bitcoin-Kreditplattform erhält BaFin Lizenz

Quelle: © Vlad Ivantcov - Fotolia.com

Bitbond: Berliner Bitcoin-Kreditplattform erhält BaFin Lizenz

Seit Dienstag ist es nun amtlich: Das Berliner FinTech Startup Bitbond hat als erstes Blockchain-Unternehmen eine offizielle BaFin Lizenz erhalten. Bitbond hat sich darauf spezialisiert kleine Unternehmen mit Bitcoin-Investoren zu verbinden. Kreditsuchende erhalten so eine einfache Gelegenheit an Geldmittel zu gelangen und den Investoren winken lukrative Zinssätze.

Weltweite Bitcoin-Kredite vermitteln ohne jegliches Zutun einer Bank wird Realität

ank der BaFin Lizenz kann das Startup ab sofort unabhängig von jeglichen Banken weltweit Bitcoin-Kredite vergeben.

“Mit einer eigenen BaFin-Lizenz die uns offiziell eine Anlagenvermittlung erlaubt, machen wir uns unabhängig von jeglichen Banken. Das verschafft uns große Effizienzvorteile. Wir sind stolz darauf als erstes Blockchain Unternehmen der Welt ein solches Privileg zu besitzen. Zudem ist es ein Beweis dafür, dass Deutschland ein guter Standort für innovative und globale Finanzdienstleister ist”, so Radoslav Albrecht, Gründer des Berliner Startups.

bildschirmfoto-2016-10-13-um-18-49-54

Kredite in Bitcoin

Bitbond bedient Kunden aus mehr als 120 Ländern. Eigenen Angaben zufolge hat das Unternehmen bereits rund 1.400 Kredite erfolgreich vermittelt. Bitbond selbst tritt als Mittelsmann zwischen Geldgeber und Nehmer auf. Die Darlehensnehmer seien meist Selbstständige oder Online-Händler, die beispielsweise einen Shop auf eBay oder Amazon betreiben. Vor Kreditvergabe durchläuft jeder Darlehensnehmer eine Bönitätsprüfung in der alle Umsatzzahlen offengelegt werden müssen. Zudem erhält Bitbond mittels einer API Schnittstelle zur Sicherheit Einsicht auf die Shop-Konten. Ausgezahlt wird der Darlehnsbetrag in Bitcoin.

Wer als Investor auf Bitbond tätig werden will kann dies bereits mit einer Einlage von 0,01 Bitcoin (rund 5,90 Euro). Die Ausfallrate aller bisher vermittelten Kredite liegt bei rund 15 Prozent. Da das Ratingverfahren inzwischen aber deutlich verbessert wurde, konnte das Unternehmen die Rate auf 9% senken.

BTC-ECHO

Anzeige

Ähnliche Artikel

BTC-ECHO-Newsflash: Die Top Blockchain- & Bitcoin-News der Woche
BTC-ECHO-Newsflash: Die Top Blockchain- & Bitcoin-News der Woche
Bitcoin

Der Bitcoin-Kurs fällt, bei Bitcoin Cash tobt ein Bürgerkrieg und die BaFin greift durch.

5 Sätze, die ein Bitcoin-Maximalist niemals sagen würde
5 Sätze, die ein Bitcoin-Maximalist niemals sagen würde
Bitcoin

Beim Bitcoin-Maximalismus scheiden sich die Geister. Die einen sagen: Bitcoin-Maximalismus bedeutet, die Vorteile der digitalen Währung gegenüber dem Fiatgeldsystem konsequent zu Ende zu denken.

Binance drängt Iraner zur Abhebung ihrer Krypto-Assets
Binance drängt Iraner zur Abhebung ihrer Krypto-Assets
Bitcoin

Binance bittet in einer Mail an ihre iranischen Kunden um schnellstmögliche Abhebung ihres Krypto-Vermögens.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Das ICO-Trilemma
Das ICO-Trilemma
ICO

Eine von der kanadischen Regierung finanzierte Studie hat die Probleme ausgemacht, mit denen sich ICOs konfrontiert sehen.

Geopolitik revisited: Russische Experten unterstützen Irans Krypto-Wirtschaft
Geopolitik revisited: Russische Experten unterstützen Irans Krypto-Wirtschaft
Regierungen

Die Russische Vereinigung für Kryptowährungen und Blockchain (RACIB) will den Iran künftig dabei unterstützen, ein Bezahlsystem für Digitalwährungen einzurichten.

SEC-Bericht: Auch Paragon und Airfox von Strafzahlungen gegen ICOs betroffen
SEC-Bericht: Auch Paragon und Airfox von Strafzahlungen gegen ICOs betroffen
Regulierung

Wie am Freitag, dem 16. November bekannt wurde, haben sich zwei weitere ICOs nicht an die Vorgaben der US-amerikanischen Börsenaufsicht Security and Exchange Commission (SEC) gehalten und eine formale Registrierung versäumt.

Ist Bitcoin tot? Das sagt die Szene
Ist Bitcoin tot? Das sagt die Szene
Szene

Man muss es so deutlich sagen: Der heutige Dienstag war brutal.

Angesagt

KPMG-Bericht sieht in Bitcoin & Co. enormes Potenzial
Invest

„Krypto-Assets haben Potenzial“. So leiten die Autoren ihren neuen Bericht über die Institutionalisierung von Krypto-Wertanlagen ein.

Podcast: Bitcoin doch kein Finanzinstrument? Kammergericht Berlin versus BaFin
Regulierung

Das Oberlandesgericht Berlin entschied Ende September 2018 zugunsten des Betreibers von bitcoin-24.com.

Bitcoin-Kurs crasht unter 5.000 US-Dollar
Märkte

Das Kursmassaker an den Kryptomärkten geht weiter. Nachdem am 19.

NKF Summit Berlin: Die Brücke zwischen Corporates und Start-ups
Szene

Auf dem NKF Summit treffen etablierte Corporates auf junge Start-ups.