Wie und wo kann ich mit Bitcoin bezahlen?

Mark Preuss

von Mark Preuss

Am · Lesezeit: 4 Minuten

Mark Preuss

Mark Preuss ist Gründer und Geschäftsführer von BTC-ECHO. Nach seinem Wirtschaftsstudium in den Niederlanden und in China führten ihn verschiedene berufliche Stationen im Finanzwesen zunächst in die Schweiz und schließlich nach Düsseldorf. Schon früh begeisterte er sich für digitale Währungen und die Blockchain-Technologie. In Ermangelung einer Anlaufstelle im deutschsprachigen Raum entschied sich Mark schließlich Ende 2013 dazu, mit BTC-ECHO eine eigene Medienplattform zu digitalen Währungen und Blockchain ins Leben zu rufen. Seither hat er BTC-ECHO zur reichweitenstärksten deutschsprachigen Plattform für Kryptowährungen entwickelt.

Teilen

Quelle: Golden Bitcoin in a man's hand Image via Shutterstock

BTC16,253.44 $ 1.20%

Das Interesse für den Markt mit Kryptowährungen steigt in den vergangenen Monaten exponentiell an. Doch, welche Möglichkeiten bestehen mit der digitalen Währung Produkte und Dienstleistungen zu erwerben?
Ich besitze einige Bitcoins und Altcoins. Kann ich sie überall ausgeben?

Ich besitze einige Bitcoins und Altcoins. Kann ich sie überall ausgeben?

Nein. Leider ist der Bitcoin noch relativ weit davon entfernt als universelle Währung anerkannt zu werden. Bei den alternativen Kryptowährung wie z. B Litecoin oder Ethereum scheint es, dass sich der Prozess noch weiter in die Länge ziehen wird, als bei Bitcoin.


Es ist ein großes Problem für den Bitcoin, das bereits seit dem Start im Jahre 2008 besteht. Was hat eine digitale Währung für einen Nutzen, wenn die Möglichkeit sie auszugeben begrenzt ist? Die Bemühung der Community, die Situation zu verbessern ist eine der treibenden Kräfte, die hinter der Adaption von Bitcoin und anderen Kryptowährungen stehen.

War es immer so schwierig?

Eigentlich war es zuvor schwieriger.

In den ersten Tagen des Bitcoin gab es weniger Anleger. Es waren lediglich ein paar Enthusiasten, deren einzige Möglichkeit darin bestand Bitcoin auszugeben, in dem sie ein Online Forum nutzten.

Der berühmte Pizza Deal ist ein gutes Beispiel. Im frühen Jahr 2010 bot ein Nutzer 10.000 Bitcoin für die Person, die ihm 2 Pizzen bis zur Haustür lieferte. Dies war einer der ersten Käufe, die mit Bitcoin getätigt wurden.
Diese beiden Pizzen hätten beim aktuellen Stand des Bitcoin einen Wert von 22.230.000 €

Hat sich die Situation seit diesem Vorfall verbessert?

Ja, eindeutig. Zur gleichen Zeit im Jahre 2010, wurden weitere Kryptowährungen in den Markt integriert. Es entstanden im Internet Währungsaustauschsdienste, die sich auf Kryptowährungen spezialisierten und es zusätzlich ermöglichten, die Coins in Fiat Geld zu wechseln.

Das war keine perfekte Lösung, aufgrund der Tatsache dass die Gebühren für Transaktionen den Leuten zusätzlich Geld kosteten. Dennoch war es eine gute Möglichkeit, Kryptowährungen in reguläres Geld einzutauschen.

Eine weitere wichtige Entwicklung fand 2014 statt. Einige große Unternehmen ermöglichten eine Zahlung per Bitcoin – sowohl für ihre Dienstleistungen als auch die Produkte. Dell, Microsoft und Overstock sind nur ein paar Beispiele. Mehr Informationen zu den aktuellen Akzeptanzstellen von Bitcoin in Deutschland, Österreich und der Schweiz findet ihr hier.

Jahr für Jahr verbessert sich der Umgang und die Möglichkeiten des Bitcoins. Seit Beginn haben sich die Zahlungsmöglichkeiten stark verändert, jedoch ist es noch ein weiter Weg zu einer globalen Akzeptanz von Bitcoin.

Was für Möglichkeiten bestehen aktuell?

Derzeit gibt es zahlreiche Möglichkeiten mit Kryptowährungen zu bezahlen, jedoch sind sie nicht allgegenwärtig.

Es gibt viele Wege heutzutage Bitcoin zu nutzen. Durch Online Dienste besteht die Möglichkeit Echtgeld in Bitcoin zu wechseln. Bitcoins können wiederrum für Dienstleistungen oder Produkte in der Nähe benutzt werden, oder man bezahlt direkt Produkte im Internet. Theoretisch besteht auch die Möglichkeit in Online Foren Bitcoins zu tauschen. Es gibt immer wieder Versuche in Einkaufsläden Bitcoin-Terminals einzusetzen, sodass die Kunden ihr Geld vor Ort umtauschen können.

Einige dieser Lösungen wirken erfolgsversprechender als andere. Jedoch ist keine davon derzeit global und universell einsetzbar. In der aktuellen Zeit besteht noch nicht die Möglichkeit in jedem beliebigen Shop mit Kryptowährungen zu bezahlen.

Wird das Bezahlen mit Kryptowährungen einfacher in der nahen Zukunft?

Definitiv. Die Entwicklung wird voraussichtlich mit schnellen Schritten voranschreiten.

Eine der letzten Innovation in diesem Bereich ist der Einsatz von Plastikkarten. Diese Karten haben die gleiche Funktion wie reguläre Karten z. B. Visa, Mastercard die von traditionelle Institutionen herausgegeben werden. Der einzige Unterschied besteht darin, dass man das Guthaben direkt mit Bitcoin oder Ethereum aufstocken kann.

Durch diese Möglichkeit ist eine Bezahlung in lokalen Geschäften realistischer, da die Geschäfte bereits Kreditkarten und andere Kartenzahlungen ermöglichen. Die Onlinedienste, die solch Transaktionen anbieten und Plastikkarten herausgeben, erhoffen sich in der Zukunft, dass der Markt durch diese Technologie für mehr Menschen zugänglich ist.

BTC-ECHO

Englische Originalversion via CoinTelegraph

kryptokompass

Das passende Krypto-Poortfolio für jeden Anleger

1.000€, 10.000€ oder 100.000€

Mehr erfahren im führenden Magazin für Blockchain und digitale Währungen Print und digital
☑ Im Abo inkl. Ledger Nano S oder 30€ Amazon Gutschein
☑ Jeden Monat über 50 Seiten Krypto-Insights
☑ Keine Investmentchancen mehr verpassen
☑ Portofrei direkt nach Hause

Zum Kryptokompass

Gratis-Prämien nur solange der Vorrat reicht.



Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise

Kryptokompass #41 – inkl. gratis Prämie (u.a. Ledger Nano S)

Der passende Krypto-Portfolio für jeden Anleger

Kryptokompass #41 – inkl. gratis Prämie (u.a. Ledger Nano S)

Der passende Krypto-Portfolio für jeden Anleger

Das Bitcoin & Blockchain Szene Magazin

In Print und Digital verfügaber

Neue Investmentchancen verstehen und ergreifen

Jeden Monat über 50 Seiten Insights, Analysen, KnowHow

Streng limitiert: Inkl. gratis Prämie im Abo

Gratis Ledger Nano S, 30€ Amazon Gutschein oder 24 Karat vergoldete Bitcoin Münze

BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach handeln

Plus500 der führende CFD Anbieter

  • Direkt mobil handeln
  • Einzahlung per Kreditkarte oder PayPal
  • Bitcoin,Ether,IOTA,Ripple, uvm.
  • inkl. Demokonto

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD Handel mit diesem Anbieter