Davos, Weltwirtschaftsforum in Davos klärt die Zukunft der Blockchain-Technologie
Davos, Weltwirtschaftsforum in Davos klärt die Zukunft der Blockchain-Technologie

Quelle: Shutterstock

World Economic Forum Weltwirtschaftsforum in Davos klärt die Zukunft der Blockchain-Technologie

Die Welt blickt nach Davos. Inmitten der Alpenlandschaft tauscht sich die Elite aus Wirtschaft und Politik auf dem Weltwirtschaftsforum über dringliche Herausforderungen ökonomischer Entwicklungen aus. Auch das Kryptoversum hält Einzug.

Auch in diesem Jahr versammelt sich die Elite aus Wirtschaft und Politik zum 50. Weltwirtschaftsforum (World Economic Forum, WEF) im Luftkurort Davos. Umgeben vom Alpenpanorama debattieren die rund 3.000 Teilnehmer vom 20. bis zum 24. Januar über Themen und Fragestellungen zu Wirtschaft-, Umwelt- und Sozialpolitik. Dieses Jahr stehen insbesondere die Themenblöcke Klimawandel sowie geopolitische Konflikte wie die Krisen im Nahen Osten und in Libyen auf der Agenda. Das Treffen gilt als wichtiger Impulsgeber wirtschaftlicher Entwicklungen und bietet auch Wortführern des Krypto-Bereichs eine Bühne – zumindest eine kleine.

Davos: Seismograph ökonomischer Entwicklungen

Unter dem Titel „Stakeholder für eine solidarische und nachhaltige Welt“ feiert die Brutstätte ökonomischer Entwicklungen ihren fünfzigsten Geburtstag. Die Prominenz aus Wirtschaft, Forschung und Politik hält Vorträge zur Konfliktlösung politischer Spannungen und ökonomischer Herausforderungen. Unter den Vortragenden finden sich unter anderem Angela Merkel und Greta Thunberg. Zur Auftaktrede wird Donald Trump sein Toupet in den Alpenwind halten.

Neben dem Who’s Who aus Wirtschaft, Politik und Wissenschaft, die sich die Klinke auf der Hauptbühne in die Hand geben, sind auch Rädelsführer aus der Krypto-Sphäre vertreten, wenn auch eher als Begleiterscheinung. Unter Leitung des Industrieverbands „Global Blockchain Business Council“ (GBBC) versammeln sich folglich CEOs aller Couleur von Branchengrößen wie IBM, Consensys, Hyperledger und Microsoft. Das Spektrum der Vorträge deckt eine Vielzahl an Themen ab, darunter Tokenisierung, digitale Identitäten und Internet of Things (IoT). Neben Wasserstandsmeldungen zum Status quo der Krypto-Branche darf in den kommenden Tagen zudem mit neuen Anstößen gerechnet werden. Ein entsprechendes Programm findet sich auf der Website vom GBBC.


Davos, Weltwirtschaftsforum in Davos klärt die Zukunft der Blockchain-Technologie
[Anzeige]
Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen auf Plus500 handeln. Warum Plus500? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Das Weltwirtschaftsforum gilt als Seismograph ökonomischer Entwicklungen und gibt Stoßrichtungen künftiger ökonomischer Entwicklungen vor. Neben multilateralen Handelsabkommen, geopolitischen Krisen und Fragen zur Währungspolitik geht es aber vor allem um eines: sehen und gesehen werden. Das Treffen dient eben auch der Lobbyarbeit weißer, reicher Männer, die hermetisch abgeriegelt über weltweite Armut und Hungersnöte tratschen. Aber bei Kaviar und Champagner lässt es sich doch am besten über die Nöte der Welt diskutieren.

Mehr zum Thema:

Davos, Weltwirtschaftsforum in Davos klärt die Zukunft der Blockchain-Technologie

Bereit für den nächsten Karrieresprung?

Sichere dir deinen Vorsprung durch Wissen und werde zum Blockchain & Krypto Experten

z.B. "Blockchain Basics Kurs"

Inklusive personalisiertes Teilnahmezertifikat
Zum Online Kurs

Ähnliche Artikel

Davos, Weltwirtschaftsforum in Davos klärt die Zukunft der Blockchain-Technologie
Zwischen gefährlicher Mining-Alternative und attraktiver Ertragsquelle
Kommentar

Die Zinsen für Anleihen purzeln weiter in den Keller und es wird immer schwieriger, planbare Renditen zu erzielen. Entsprechend verwundert es nicht, dass das sogenannte Staking immer mehr Investoren anlockt. Anstatt aufwändiges Mining betreiben zu müssen, reicht es beim Staking, seine Kryptowährungen dem Netzwerk zur Verfügung zu stellen. Als Gegenleistung können sich Staker über attraktive Zinserträge in der jeweiligen Kryptowährung freuen. Die Binsenweisheit, dass man aufpassen muss, wenn sich etwas zu gut anhört, um wahr zu sein, sollte auch Staking-Enthusiasten eine Warnung sein. Warum Staking zwar eine gute Idee ist, man sich aber auch über die Fallstricke im Klaren sein sollte. Ein Kommentar.

Davos, Weltwirtschaftsforum in Davos klärt die Zukunft der Blockchain-Technologie
Wie stabil ist das Netzwerk?
Ethereum

Bald soll es zu Ethereum 2.0 kommen. Ist im Rahmen einer neuen Hard Fork mit großen Unsicherheiten im Ether-Ökosystem zu rechnen? Die Vergangenheit zeigt: wohl kaum.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Davos, Weltwirtschaftsforum in Davos klärt die Zukunft der Blockchain-Technologie
Ethereum, Ripple und Iota – Schafft IOTA das Comeback?
Kursanalyse

Die Kurs-Rallye bei allen drei analysierten Altcoins pausiert vorerst und lässt die Kurse von Ripple (XRP) und Iota (IOTA) in Richtung des EMA200 zurückkommen. Ethereum (ETH) stemmt sich weiterhin gegen die Kurskorrektur am Gesamtmarkt und wirkt weiter bullish.

Davos, Weltwirtschaftsforum in Davos klärt die Zukunft der Blockchain-Technologie
Adaptions-Boost für Dash?
Altcoins

Dash kann künftig bei noch mehr Anbietern mit Kreditkarte gekauft werden. Das ermöglicht eine Kooperation mit dem israelischen FinTech Simplex. Simplex kann mit Binance, Kucoin und OKEx einige Schwergewichte unter den Bitcoin-Börsen zu seinen Partnern zählen.

Davos, Weltwirtschaftsforum in Davos klärt die Zukunft der Blockchain-Technologie
Zwischen gefährlicher Mining-Alternative und attraktiver Ertragsquelle
Kommentar

Die Zinsen für Anleihen purzeln weiter in den Keller und es wird immer schwieriger, planbare Renditen zu erzielen. Entsprechend verwundert es nicht, dass das sogenannte Staking immer mehr Investoren anlockt. Anstatt aufwändiges Mining betreiben zu müssen, reicht es beim Staking, seine Kryptowährungen dem Netzwerk zur Verfügung zu stellen. Als Gegenleistung können sich Staker über attraktive Zinserträge in der jeweiligen Kryptowährung freuen. Die Binsenweisheit, dass man aufpassen muss, wenn sich etwas zu gut anhört, um wahr zu sein, sollte auch Staking-Enthusiasten eine Warnung sein. Warum Staking zwar eine gute Idee ist, man sich aber auch über die Fallstricke im Klaren sein sollte. Ein Kommentar.

Davos, Weltwirtschaftsforum in Davos klärt die Zukunft der Blockchain-Technologie
Bitcoin-Kurs in Lauerstellung
Märkte

Der Bitcoin-Kurs konnte sich vom Einbruch am 20. Februar noch nicht gänzlich erholen. Mit aktuell 9.700 US-Dollar reißen sich Bären und Bullen um die Vorherrschaft am Krypto-Markt. Das muss passieren, damit die Bullen den Kampf für sich entscheiden.

Angesagt

Studie: Big Techs mischen den Finanzsektor auf
Regulierung

Die großen Technologie-Konzerne der Welt übernehmen immer mehr Anteile im internationalen Zahlungsverkehr und etablieren sich zunehmend im Finanzsektor. Die Europäische Wertpapier- und Marktaufsichtsbehörde hat nun die Risiken und Chancen dieser Entwicklung in einem Bericht zusammengefasst.

Wie stabil ist das Netzwerk?
Ethereum

Bald soll es zu Ethereum 2.0 kommen. Ist im Rahmen einer neuen Hard Fork mit großen Unsicherheiten im Ether-Ökosystem zu rechnen? Die Vergangenheit zeigt: wohl kaum.

1.300 US-Dollar für einen Bitcoin
Szene

Es gibt frischen Wind im Fall der ehemaligen Bitcoin-Börse Mt.Gox. Denn der Hedgefonds Fortress unterbreitete Anspruchshaltern ein weiteres Angebot.

PayPal-Gründer will 30 Prozent der BTC Hash Rate kontrollieren
Mining

Das Bitcoin-Mining-Unternehmen Layer1 plant, 30 Prozent der Hash Rate im BTC-Netzwerk einzunehmen. Die ambitionierten Pläne des Unternehmens werden bereits von Geldgebern unterstützt.

Davos, Weltwirtschaftsforum in Davos klärt die Zukunft der Blockchain-Technologie

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene:

Davos, Weltwirtschaftsforum in Davos klärt die Zukunft der Blockchain-Technologie