Bitcoin, Weitere Korrekturen beim Bitcoin-Kurs?

Marktbetrachtung Weitere Korrekturen beim Bitcoin-Kurs?

Der Bull Run, der Bitcoin und andere Kryptowährungen erfasst hat, kommt ins Straucheln. Nicht nur, weil die Kurse an eine wichtige Resistance stießen, aktuell macht auch eine sich bildende bearishe Divergenz Sorgen.

Bearishe Divergenzen am Horizont von Bitcoin

Bitcoin, Weitere Korrekturen beim Bitcoin-Kurs?

Tageschart auf Basis des Wertepaares BTC/USD auf der Börse Bitstamp erstellt

Der Bitcoin-Kurs konnte die Key Resistance bei rund 9.000 US-Dollar nicht durchbrechen. Eine Korrektur um 9 Prozent war die Folge. Wenn wir uns am bisher verfolgten aufsteigenden Wedge Pattern orientieren, wäre ein wichtiger Support bei 7.700 US-Dollar zu finden. Aktuell wird der Bitcoin-Kurs von den gleitenden Mittelwerten über eine Woche beziehungsweise über 7 Tage unterstützt. Was Sorgen macht: Wir sehen eine bearishe Divergenz zwischen Bitcoin-Kurs und RSI.

Ether-Kurs ebenfalls eher bearish

Bitcoin, Weitere Korrekturen beim Bitcoin-Kurs?

Tageschart auf Basis des Wertepaares BTC/USD auf der Börse Bitstamp erstellt


Bitcoin, Weitere Korrekturen beim Bitcoin-Kurs?
[Anzeige]
Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen auf Plus500 handeln. Warum Plus500? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Auch Ethereum musste Federn lassen. Seit dem letzten Peak bei 178 US-Dollar fiel der Ether-Kurs um rund 12 Prozent. Aktuell bewegt sich der Kurs in Richtung des gleitenden Mittelwerts über 20 Tage. Hier könnte er einen Support finden. Wie bei Bitcoin macht jedoch auch hier die bearishe Divergenz zwischen Bitcoin-Kurs und RSI Sorgen.

#stackingsats: Anzahl der Wallets mit einem Bitcoin auf Allzeithoch

Bitcoin, Weitere Korrekturen beim Bitcoin-Kurs?

Die Langzeit-Investoren scheinen derartige Entwicklungen kalt zu lassen: Über die letzten fünf Jahre stieg die Anzahl an Adressen, die einen BTC oder mehr halten. Retail-Investoren, Wale und Börsen scheinen also ungeachtet der Kurse weiter Bitcoin zu akkumulieren. Binance, Bitfinex und Huobi sind auch gemäß Bitinfocharts die Adressen mit den größten Summen an BTC.

Banken wollen eigene Kryptowährungen

Auch jenseits von Bitcoin & Co. tut sich was: Die Zentralbanken der Schweiz, Schweden und Japan taten sich mit der Bank of England und der Bank für internationale Zusammenarbeit zusammen, um die Möglichkeiten einer gemeinsamen Kryptowährung zu untersuchen. Nach Facebooks Libra und der Bereitschaft der chinesischen Regierung, Blockchain-Technologie im Finanzsektor zu verwenden, möchten nun auch andere Länder auf den Trend Digitalwährungen aufspringen.

Disclaimer: Die auf dieser Seite dargestellten Schätzungen zum Bitcoin-Kurs stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind lediglich eine Einschätzung der Analysten.

Charts am 21. Januar 2020 mithilfe von TradingView erstellt.

USD/EUR-Kurs zum Redaktionsschluss: 0,90 Euro

Den Marktkommentar hat das Bitwala Trading Team verfasst. Bitwala bietet die einfachste und sicherste Art, Bitcoin direkt von einem Bankkonto aus zu kaufen und zu verkaufen. Mehr Infos hier.

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Bitcoin, Weitere Korrekturen beim Bitcoin-Kurs?
Ethereum, Ripple und Iota – Schafft IOTA das Comeback?
Kursanalyse

Die Kurs-Rallye bei allen drei analysierten Altcoins pausiert vorerst und lässt die Kurse von Ripple (XRP) und Iota (IOTA) in Richtung des EMA200 zurückkommen. Ethereum (ETH) stemmt sich weiterhin gegen die Kurskorrektur am Gesamtmarkt und wirkt weiter bullish.

Bitcoin, Weitere Korrekturen beim Bitcoin-Kurs?
Bitcoin & Co.: Kampf zwischen Bullen und Bären spitzt sich zu
Kursanalyse

Der Gesamtmarkt zeigt sich weiterhin sehr robust und die Bullen nutzen Rücksetzer für neue Käufe. Der Kampf um die Dominanz der Leitwährung Bitcoin sorgt derweil für eine ansteigende Volatilität.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Bitcoin, Weitere Korrekturen beim Bitcoin-Kurs?
Ethereum, Ripple und Iota – Schafft IOTA das Comeback?
Kursanalyse

Die Kurs-Rallye bei allen drei analysierten Altcoins pausiert vorerst und lässt die Kurse von Ripple (XRP) und Iota (IOTA) in Richtung des EMA200 zurückkommen. Ethereum (ETH) stemmt sich weiterhin gegen die Kurskorrektur am Gesamtmarkt und wirkt weiter bullish.

Bitcoin, Weitere Korrekturen beim Bitcoin-Kurs?
Adaptions-Boost für Dash?
Altcoins

Dash kann künftig bei noch mehr Anbietern mit Kreditkarte gekauft werden. Das ermöglicht eine Kooperation mit dem israelischen FinTech Simplex. Simplex kann mit Binance, Kucoin und OKEx einige Schwergewichte unter den Bitcoin-Börsen zu seinen Partnern zählen.

Bitcoin, Weitere Korrekturen beim Bitcoin-Kurs?
Zwischen gefährlicher Mining-Alternative und attraktiver Ertragsquelle
Kommentar

Die Zinsen für Anleihen purzeln weiter in den Keller und es wird immer schwieriger, planbare Renditen zu erzielen. Entsprechend verwundert es nicht, dass das sogenannte Staking immer mehr Investoren anlockt. Anstatt aufwändiges Mining betreiben zu müssen, reicht es beim Staking, seine Kryptowährungen dem Netzwerk zur Verfügung zu stellen. Als Gegenleistung können sich Staker über attraktive Zinserträge in der jeweiligen Kryptowährung freuen. Die Binsenweisheit, dass man aufpassen muss, wenn sich etwas zu gut anhört, um wahr zu sein, sollte auch Staking-Enthusiasten eine Warnung sein. Warum Staking zwar eine gute Idee ist, man sich aber auch über die Fallstricke im Klaren sein sollte. Ein Kommentar.

Bitcoin, Weitere Korrekturen beim Bitcoin-Kurs?
Bitcoin-Kurs in Lauerstellung
Märkte

Der Bitcoin-Kurs konnte sich vom Einbruch am 20. Februar noch nicht gänzlich erholen. Mit aktuell 9.700 US-Dollar reißen sich Bären und Bullen um die Vorherrschaft am Krypto-Markt. Das muss passieren, damit die Bullen den Kampf für sich entscheiden.

Angesagt

Studie: Big Techs mischen den Finanzsektor auf
Regulierung

Die großen Technologie-Konzerne der Welt übernehmen immer mehr Anteile im internationalen Zahlungsverkehr und etablieren sich zunehmend im Finanzsektor. Die Europäische Wertpapier- und Marktaufsichtsbehörde hat nun die Risiken und Chancen dieser Entwicklung in einem Bericht zusammengefasst.

Wie stabil ist das Netzwerk?
Ethereum

Bald soll es zu Ethereum 2.0 kommen. Ist im Rahmen einer neuen Hard Fork mit großen Unsicherheiten im Ether-Ökosystem zu rechnen? Die Vergangenheit zeigt: wohl kaum.

1.300 US-Dollar für einen Bitcoin
Szene

Es gibt frischen Wind im Fall der ehemaligen Bitcoin-Börse Mt.Gox. Denn der Hedgefonds Fortress unterbreitete Anspruchshaltern ein weiteres Angebot.

PayPal-Gründer will 30 Prozent der BTC Hash Rate kontrollieren
Mining

Das Bitcoin-Mining-Unternehmen Layer1 plant, 30 Prozent der Hash Rate im BTC-Netzwerk einzunehmen. Die ambitionierten Pläne des Unternehmens werden bereits von Geldgebern unterstützt.

Bitcoin, Weitere Korrekturen beim Bitcoin-Kurs?

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene:

Bitcoin, Weitere Korrekturen beim Bitcoin-Kurs?