Sind Dezentrale Finanzen eine Alternative zum globalen Finanzsystem? | Ein Interview mit Centrifuge

Video
Teilen

Die DeFi (Dezentralisierte Finanzen)-Szene ist wohl aktuell eine der spannendsten Bewegung aus der Blockchain-Welt. Denn sie will die bestehende Finanzarchitektur zerlegen und sich ihren Weg aus der Nische kämpfen. Ganz vorne mit dabei ist das Start-up Centrifuge. Es versucht Unternehmen dazu zu bringen, ihre Assets aus der Offline-Welt wie Rechnungen oder Lieferscheine in das DeFi-Ökosystem einzubringen und sich damit zu finanzieren. Im Mai lancierte die Plattform offiziell auf einer offenen permisssionless Ethereum und Centrifuge Blockchain auf und verwendet den Dai Stable Coin des dezentralen Protokolls MakerDAO. In einem Interview sprechen wir mit den Gründern und Start-up-Veteranen Martin Quensel (Mitgründer des Supply Chain Finance Start-ups Taulia) und Lucas Vogelsang (Gründer von DeinDeal) über die Herausforderungen, die sie sich mit einem experimentellen Finanzprodukt stellen, welche Chancen die Corona-Pandemie eröffnete und wie sie DeFi endlich in die “echte Welt” anbinden möchten.

Anzeige

ArbiSmart Wallet bietet bis zu 45% Zinsen pro Jahr

Machen sie mit Ihrem Tag weiter, während Ihr Geld für Sie arbeitet

Hinterlegen sie Krypto oder Fiat in der EU-lizenzierten und regulierten verzinslichen Geldbörse von ArbiSmart. Verdienen Sie ein passives Einkommen. Abhängig von ihrer gewählten Währung, ihrem Einzahlungsbetrag und ihrem Kontotyp können sie bis zu 45% Zinsen pro Jahr verdienen.

Mehr erfahren

Anzeige



  • OUTLINE 00:00 Intro
  • 01:30 Was macht Centrifuge und welches Problem löst es?
  • 02:38 Was ist der Unterschied zwischen Centrifuge und Taulia?
  • 04:00 Beruflicher Werdegang von CEO Lucas Vogelsang?
  • 05:00 Warum zahlt Google 10x weniger Zinsen als kleine Unternehmen?
  • 06:50 Steht Centrifuge in Konkurrenz mit bestehenden Banken?
  • 08:15 Warum ist Centrifuge ein effizienteres Finanzprodukt?
  • 08:36 Wie zerlegt ihr die Prozesse in Einzelteile?
  • 10:15 Seid ihr Krypto-Fans?
  • 13:40 Ist Centrifuge wirklich für Leute gedacht, die sich nicht mit Krypto auskennen?
  • 17:18 Wie läuft das mit den Zinsen für Investoren?
  • 19:15 Wieso orientiert sich Centrifuge nur an US-Dollar Assets?
  • 20:20 Welchen Markt adressiert Centrifuge?
  • 23:25 Woran liegt es, dass DeFi in den USA populärer ist?
  • 24:20 Warum habt ihr eure Plattform drei Jahre verspätet lanciert?
  • 27:45 Wie lief die COVID-19-Pandemie für Centrifuge?
  • 30:55 Positive Auswirkungen einer Krise auf ein experiementelles Finanzprodukt?
  • 32:15 Was muss für die finale Adaption von DeFi passieren?
  • 35:15 Regulierung und Lobby als Risiko für DeFi?
  • 36:20 Besteht die Gefahr einer Blase (bsp. Yield Farming) auf Centrifuge?
  • 38:55 Richtet sich Centrifuge auch an Otto-Normal-Verbraucher?
  • 39:04 Was steht als nächstes für Centrifuge noch an?
Teilen
Teilen

Kryptowährungen einfach kaufen und verkaufen

Ein Bankkonto, Krypto-Wallets und Trading vereint

Anzeige

ArbiSmart Wallet bietet bis zu 45% Zinsen pro Jahr

Machen sie mit Ihrem Tag weiter, während Ihr Geld für Sie arbeitet

Hinterlegen sie Krypto oder Fiat in der EU-lizenzierten und regulierten verzinslichen Geldbörse von ArbiSmart. Verdienen Sie ein passives Einkommen. Abhängig von ihrer gewählten Währung, ihrem Einzahlungsbetrag und ihrem Kontotyp können sie bis zu 45% Zinsen pro Jahr verdienen.

Kostenloses Konto eröffnen

Anzeige



  • Einfach, sicher und zuverlässig
  • Kontoeröffnung in nur 5 Minuten
  • Nur 1% Handelsgebühr
  • Made in Germany