Gesetzentwurf: Wird das der Durchbruch für STOs und Security Token? | Interview mit Eric Romba

Video
Redaktion

von Redaktion

Am · Lesezeit: 2 Minuten

Redaktion

Redaktion BTC-ECHO

Teilen

Es hat länger gedauert als erwartet, doch jetzt ist es final soweit: Die Bundesregierung hat einen Referentenentwurf zur Einführung digitaler Wertpapiere vorgelegt. Ziel ist es “das Wertpapierrecht zu modernisieren und damit den Finanzplatz Deutschland zu stärken”. Obwohl sich damit elektronische Wertpapiere auf der Zielgraden befinden, wirft das auch einige Fragen auf. Daher haben wir uns rechtliche Expertise bei Eric Romba, Partner in der Rechtsanwaltskanzlei lindenpartners, gesucht, um den Chancen und Herausforderungen dieses Entwurfs auf den Grund zu gehen. Eric Romba und seine Kanzlei haben im letzten Jahr viel Medien-Aufmerksamkeit bekommen, da sie den ersten von der BaFin linzenzierten STO des Berliner Start-ups Bitbond begleitet haben.


  • OUTLINE 00:00 Intro
  • 02:06 Die Veröffentlichung des Gesetzentwurfs: Top oder Flop?
  • 03:56 Wird der Gesetzentwurf genau in der gegenwärtigen Fassung umgesetzt?
  • 04:55 Wie lange wird es dauern bis das Gesetz in Kraft tritt?
  • 05:28 Warum ist die Digitalisierung des Kapitalmarkts elementar für Deutschland?
  • 07:36 Blockchain & Deutschland: Hängt der Referentenentwurf mit der Blockchain-Strategie der Bundesregierung zusammen?
  • 09:05 Wird die Verabschiedung eines Gesetzes für digitale Wertpapiere der Durchbruch für STOs und Security Token?
  • 12:05 Warum sind Aktien als Genussrecht und nicht als Aktien verbrieft?
  • 14:13 Wird in Deutschland perspektivisch Eigenkapital tokenisiert werden?
  • 15:15 Was sind die wesentlichen Vorteile eines STOs im Vergleich zu einem IPO (klassischen Börsengang)?
  • 17:25 Wird die Monopolstellung der Zentralverwahrstelle der Deutschen Börse, Clearstream, durch das Gesetz langfristig gefährdet? Bekommen vielleicht auch andere Parteien wie Start-ups die Chance am Wettbewerb teilzunehmen?
  • 20:05 Wie steht es um die Regulierung in Deutschland?
  • 22:37 Obwohl der STO des Start-ups Bitbond von der BaFin im letzten Jahr genehmigt wurde, blieb der große Erfolg aus. Woran liegt das?
  • 25:50 Aus welchen Branchen kommen lindenpartners Mandanten, die sich für den Bereicht der Tokenisierung interessieren?
  • 26:44 Hat lindenpartners i in den letzten Jahren anzahlstechnisch mehr Mandanten aus diesem Bereich betreut?
  • 28:05 Was kennzeichnet die Zusammenarbeit mit der BaFin?
  • 29:30 Wurde der Kapitalmarkt mit dem Gesetzesentwurf fit gemacht für die nächsten 50 Jahre?
Teilen
Teilen

Kryptowährungen einfach kaufen und verkaufen

Ein Bankkonto, Krypto-Wallets und Trading vereint

  • Einfach, sicher und zuverlässig
  • Kontoeröffnung in nur 5 Minuten
  • Nur 1% Handelsgebühr
  • Made in Germany