UN-Bericht: Nordkorea reagiert auf Vorwürfe zum Bitcoin-Hack
Bitcoin, UN-Bericht: Nordkorea reagiert auf Vorwürfe zum Bitcoin-Hack

Quelle: Shutterstock

UN-Bericht: Nordkorea reagiert auf Vorwürfe zum Bitcoin-Hack

Nordkorea weist die Vorwürfe aus dem UN-Bericht zum Raub von zwei Milliarden US-Dollar über Bitcoin-Börsen und Finanzinstitutionen zurück. Zudem spricht Nordkorea von verleumderischen Gerüchten seitens der USA und vergleicht das Handeln der UNO mit faschistischen Methoden.

In einer Pressemitteilung vom 1. September hat die Korea Central News Agency (KCNA) die Vorwürfe des Diebstahls gegen Nordkorea (DVRK) zurückgewiesen. Es geht um den Vorwurf der Entwendung von Geldern durch das Hacken von Banken und Bitcoin-Börsen. Auf diese Weise sollen insgesamt zwei Milliarden US-Dollar verschwunden sein.

Nordkorea soll Bitcoin-Börsen gehackt haben

Wie BTC-ECHO Anfang August berichtet hatte, hat eine Expertenkommission der Vereinten Nationen (UN) einen entsprechenden Bericht veröffentlicht. Demnach soll das Regime „den Cyberspace genutzt haben, um durch Attacken auf Finanzinstitutionen und Krypto-Börsen Einkommen zu generieren“. Das Regime unter Kim Jong-un soll unter anderem Bitcoin entwendet haben.

Ferner stellt der UN-Bericht dar, dass das generierte Einkommen zur Finanzierung von Waffen-Programmen eingesetzt werden soll.

Cyber-Aktivisten der Demokratischen Volksrepublik Korea haben Gelder akquiriert, die in die Finanzierung von Massenvernichtungswaffen fließen. Insgesamt soll sich der Schaden auf bis zu zwei Milliarden US-Dollar summieren. Ferner nennt die UN-Kommission mindestens 35 konkrete Fälle von Cyber-Attacken.

Kim-Jong-un-Regime weist Vorwürfe zu Bitcoin-Hacks zurück

UN-Bericht: Nordkorea reagiert auf Vorwürfe zum Bitcoin-Hack

In der aktuellen Pressemitteilung antwortet der Nationale Koordinierungsausschuss zur Bekämpfung von Geldwäsche und Terrorfinanzierung auf die Vorwürfe und spricht von verleumderischen Gerüchten, die von den Vereinigten Staaten zum Bitcoin-Hack verbreitet werden.

Solche Aussagen durch die feindlichen Kräfte sind nichts anderes als eine Art böses Spiel, das darauf abzielt, das Image unserer Republik zu beschmutzen und eine Rechtfertigung für Sanktionen und Druckkampagnen gegen die DVRK zu finden.

Zudem fügt die Erklärung weiter hinzu, dass die UNO „einen alten Trick nachahmt, an den sich die faschistischen Propagandisten Hitlers seiner Zeit klammerten“.

BTC-ECHO hatte Mitte August über weitere Details aus dem UN-Bericht informiert. So soll neben Bitcoin und anderen Kryptowährungen auch das SWIFT-Bankensystem ein Ziel der Angriffe gewesen sein. Laut dem UN-Bericht sollen indes insgesamt zehn Angriffe auf den Nachbarstaat Südkorea stattgefunden haben. Dabei ist von insgesamt 17 betroffenen Ländern die Rede.

Mehr zum Thema:

UN-Bericht: Nordkorea reagiert auf Vorwürfe zum Bitcoin-Hack

Bereit für den nächsten Karrieresprung?

Sichere dir deinen Vorsprung durch Wissen und werde zum Blockchain & Krypto Experten

z.B. "Blockchain Basics Kurs"

Inklusive personalisiertes Teilnahmezertifikat
Zum Online Kurs

Ähnliche Artikel

Bitcoin, UN-Bericht: Nordkorea reagiert auf Vorwürfe zum Bitcoin-Hack
5 Bitcoin Lightning Games, die du kennen solltest
Bitcoin

Bitcoins Second-Layer-Lösung Lightning wächst weiter. Ein Teil des Wachstums ist Anwendungen wie Blockchain Minigames geschuldet. Hier sind fünf Lightning Games, die du kennen solltest.

Bitcoin, UN-Bericht: Nordkorea reagiert auf Vorwürfe zum Bitcoin-Hack
CME-Börse eröffnet Handel mit Bitcoin-Optionen
Bitcoin

Bitcoin erreicht den börslichen Handel. Künftig können Investoren an der CME-Börse Bitcoin-Optionsscheine handeln, die ihren Basiswert aus Futures beziehen. Dies könnte das riskante Wettgeschäft auf sinkende Bitcoin-Kurse beflügeln und zu einer hohen Volatilität der Kryptowährung führen.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Bitcoin, UN-Bericht: Nordkorea reagiert auf Vorwürfe zum Bitcoin-Hack
5 Bitcoin Lightning Games, die du kennen solltest
Bitcoin

Bitcoins Second-Layer-Lösung Lightning wächst weiter. Ein Teil des Wachstums ist Anwendungen wie Blockchain Minigames geschuldet. Hier sind fünf Lightning Games, die du kennen solltest.

Bitcoin, UN-Bericht: Nordkorea reagiert auf Vorwürfe zum Bitcoin-Hack
Bitcoin beliebt im braunen Milieu
Szene

Bitcoin & Co. werden im rechtsradikalen Spektrum in einem immer größer werdenden Maßstab zur Finanzierung von Plattformen und Organisationen genutzt. Zu diesem Schluss kommt eine aktuelle Anhörung im US-Kongress.

Bitcoin, UN-Bericht: Nordkorea reagiert auf Vorwürfe zum Bitcoin-Hack
NBA-Team vertickt Trikot-Token
Blockchain

Die Blockchain-Technologie erreicht zunehmend Bereiche des Profisports. So auch beim NBA-Team Sacramento Kings. Über eine blockchainbasierte App können Sportbegeisterte künftig die getragenen Artikel ihrer Stars ergattern.

Bitcoin, UN-Bericht: Nordkorea reagiert auf Vorwürfe zum Bitcoin-Hack
Kanada gibt neue Krypto-Richtlinien heraus
Regulierung

Die kanadische Wertpapieraufsicht hat neue Richtlinien für die Regulierung von Bitcoin und anderen Kryptowährungen herausgegeben. Sie soll den Umgang mit digitalen Assets in rechtlich gesicherte Sphären bringen.

Angesagt

US-Börsenaufsicht warnt vor IEOs
Regulierung

Die US-amerikanische Securities and Exchange Commission (SEC) warnt US-amerikanische Investoren bei Inital Exchange Offerings (IEO) zur Vorsicht.

Bitcoin im Schatten der Altcoin-Rallye
Kursanalyse

Die jüngste Altcoin-Rallye führte zu einem Sinken der Bitcoin-Dominanz. Dennoch gibt es auch über Bitcoin Positives zu sagen, ist doch ein seit Sommer 2019 verfolgter Abwärtskanal durchbrochen worden. Schließlich kann auch der Ether-Kurs endlich wieder positive Entwicklungen vorweisen.

In diesem Tweet sind 2 Bitcoin versteckt
Szene

Phemex, eine Bitcoin-Trading-Plattform von ehemaligen Morgan-Stanley-Mitarbeitern verschenkt zwei Bitcoin-Einheiten, eingebettet in einen Tweet.

Ripple, Ethereum und Iota – Altcoins im Bullenmodus
Kursanalyse

Auch in der dritten Januarwoche können die drei Altcoins Ethereum (ETH), Ripple (XRP) und Iota (MIOTA) weiter überzeugen. Die angesprochene Entlastungsrallye setzt sich fort und könnte sich bei weiter anziehenden Kursen in den kommenden Wochen in eine Altcoin-Rallye verwandeln.

UN-Bericht: Nordkorea reagiert auf Vorwürfe zum Bitcoin-Hack