Tim Draper: Bitcoin knackt die 250.000 US-Dollar
Bitcoin, Tim Draper: Bitcoin knackt die 250.000 US-Dollar

Tim Draper: Bitcoin knackt die 250.000 US-Dollar

Der Bitcoin-Kurs bewegt sich seit Wochen im Seitwärtsgang. Trotzdem halten Perma-Bullen wie Tom Lee hartnäckig an ihren Prognosen à la „BTC bei (astronomische Zahl einfügen)“ fest – nur der Zeitraum, in welchem die Reise „to the Moon“ stattfinden soll, wird sukzessive nach hinten verschoben. Tim Draper, der Milliarden schwere Wagniskapital-Unternehmer, peilt für seine bullishe Bitcoin-Prognose das Jahr 2022 an. Draper sieht den Kurs der größten Kryptowährung in vier Jahren bei 250.000 US-Dollar. 

Tim Draper hat auf dem Crypto Invest Summit in Las Vegas seinem Ruf als Bitcoin-Bulle alle Ehre gemacht. Der Investor prophezeit bis zum Jahr 2022 einen Bitcoin-Kurs von 250.000 US-Dollar sowie eine potenzielle Transformation dessen, was man heute unter „Regierung“ versteht. Damit bekräftigt Draper seine Prognose, die er bereits im April dieses Jahres aufstellte. Drapers Einschätzung scheint jedoch mehr auf Prinzipien, Idealismus und Eigeninteresse zu fußen, als auf einer fundierten wirtschaftlichen Analyse. Als er in Las Vegas nach einer Kursvorhersage für Bitcoin gefragt wurde, antwortete Draper:

„Ich mache nur eine Prognose auf einmal. Meine Vorhersage war: Bitcoin ist im Jahr 2022 bei 250.000 US-Dollar.“

Folgt man Draper, wird die Marktkapitalisierung von Bitcoin & Co. zu diesem Zeitpunkt 10 Billionen US-Dollar betragen – 4 Billionen US-Dollar alleine für den BTC. Im Vergleich zu Fiatwährungen sei das noch eine geringe Summe, meint Draper:

„Im Moment gibt es 86 Billionen US-Dollar an politischer Währung. Sie nennen es ‚Fiat’-Währung, aber es ist politisch. Und ich glaube, dass diese Währung langsam von einer besseren Währung aufgezehrt wird, die global, dezentral und reibungslos ist. […] Bitcoin ist eine bessere Währung. Und ich denke, Bitcoin wird eine von fünf [Kryptowährungen] sein.“

Draper: Bitcoin-Wal und -Bulle mit anarchistischen Tendenzen

Ferner werde die fortschreitende Verbreitung transformativer Technologien wie Künstliche Intelligenz und Smart Contracts Bürokraten langfristig arbeitslos machen:

„Und dann können Sie intelligente Verträge erstellen, sodass alle diese Verträge in die Cloud integriert werden, sodass das, was in einem Vertrag passieren soll, geschieht. Und dann hast du all die großen Daten. Sie haben die Möglichkeit, diese Daten zu übernehmen, sie mit künstlicher Intelligenz zu ergänzen und Entscheidungen zu treffen. Denke darüber nach, was ein Bürokrat tut. Sie können den Bürokraten durch Künstliche Intelligenz, einen Smart Contract und die Blockchain ersetzen.”


Tim Draper: Bitcoin knackt die 250.000 US-Dollar
[Anzeige]
Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen auf Plus500 handeln. Warum Plus500? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Das Gesundheitssystem und die Regierung seien zwei Bereiche, die besonders von der Transformation durch Blockchain & Co. betroffen werden. Generell sei Regierungsarbeit eine „virtuelle“ Angelegenheit, die an ein Stück Land gekoppelt sei. So könnten Leistungen wie das Gesundheits- und das Sozialwesen auch unabhängig von einer Regierung vollzogen werden. Und zwar in einem „ehrlichen Wettbewerb“ – eine Ansicht, die sich auch Krypto-Anarchisten gerne zu eigen machen.

Sollten Drapers Vorhersagen eintreffen, was jedem BTC-Hodler freilich gegönnt sei, wäre der Milliardär selbst einer der größten Profiteure. Schließlich beteiligte sich Draper 2014 an der Versteigerung von Bitcoin, die im Rahmen der Silk-Road-Razzia vom FBI sichergestellt wurden. Draper erwarb satte 30.000 BTC zu einem Kurs von rund 600 US-Dollar pro BTC. Draper ist damit nicht nur Bulle, sondern auch ein Bitcoin-Wal. Ein Schelm, wer dem Milliardär mit anarchistischen Tendenzen Eigeninteresse bei seiner Bitcoin-Utopie unterstellt.

BTC-ECHO

Mehr zum Thema:

Tim Draper: Bitcoin knackt die 250.000 US-Dollar

Bereit für den nächsten Karrieresprung?

Sichere dir deinen Vorsprung durch Wissen und werde zum Blockchain & Krypto Experten

z.B. "Blockchain Basics Kurs"

Inklusive personalisiertes Teilnahmezertifikat
Zum Online Kurs

Ähnliche Artikel

Bitcoin, Tim Draper: Bitcoin knackt die 250.000 US-Dollar
5 Bitcoin Lightning Games, die du kennen solltest
Bitcoin

Bitcoins Second-Layer-Lösung Lightning wächst weiter. Ein Teil des Wachstums ist Anwendungen wie Blockchain Minigames geschuldet. Hier sind fünf Lightning Games, die du kennen solltest.

Bitcoin, Tim Draper: Bitcoin knackt die 250.000 US-Dollar
CME-Börse eröffnet Handel mit Bitcoin-Optionen
Bitcoin

Bitcoin erreicht den börslichen Handel. Künftig können Investoren an der CME-Börse Bitcoin-Optionsscheine handeln, die ihren Basiswert aus Futures beziehen. Dies könnte das riskante Wettgeschäft auf sinkende Bitcoin-Kurse beflügeln und zu einer hohen Volatilität der Kryptowährung führen.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Bitcoin, Tim Draper: Bitcoin knackt die 250.000 US-Dollar
Größer, besser, Bitcoin SV?
Kolumne

Craig Wright und sein Team versuchen mit aller Gewalt, ihre Vision durchzusetzen. Dabei haben sie den Anspruch, Bitcoin in seiner Reinform zu vertreten. Obendrein will Wright der wahre Satoshi Nakamoto sein. Von Konsens keine Spur. Die Lage am Mittwoch.

Bitcoin, Tim Draper: Bitcoin knackt die 250.000 US-Dollar
Zentralbank Indiens hält an Krypto-Verboten fest
Regulierung

Die Zentralbank Indiens hat ihre ablehnende Haltung gegenüber den Handel mit Kryptowährungen bekräftigt. Zuvor hat die „Internet and Mobile Asssociation of India“ eine Petition eingereicht, in der eine Lockerung der Gesetzgebung gefordert wurde.

Bitcoin, Tim Draper: Bitcoin knackt die 250.000 US-Dollar
Weltwirtschaftsforum in Davos klärt die Zukunft der Blockchain-Technologie
Insights

Die Welt blickt nach Davos. Inmitten der Alpenlandschaft tauscht sich die Elite aus Wirtschaft und Politik auf dem Weltwirtschaftsforum über dringliche Herausforderungen ökonomischer Entwicklungen aus. Auch das Kryptoversum hält Einzug.

Bitcoin, Tim Draper: Bitcoin knackt die 250.000 US-Dollar
Kann Bitcoin seine positive Entwicklung fortsetzen?
Kursanalyse

Nach der jüngsten Kursrallye ist der Bitcoin-Kurs etwas ins Straucheln geraten. Aktuell befindet er sich an einem Scheideweg. Langfristig zeigen die Indikatoren dennoch eine bullishe Entwicklung an.

Angesagt

Putins neuer Ministerpräsident will Steuern für Bitcoin & Co.
Regulierung

Die Krypto-Welt operierte in Russland bislang in einer rechtlichen Grauzone. Eindeutige Rechtsurteile und Bestimmungen stehen noch aus, Bitcoin & Co. haben keinen rechtlich festgeschriebenen Status. Mit Michail Mischustin ernannte Putin jedoch einen erklärten Bitcoin-Gegner zum Ministerpräsident. Was bedeutet dieser Machtwechsel für Russlands Krypto-Branche?

Bitcoin-SV-Kurs pumpt – Hard Fork angekündigt
Märkte

Der Bitcoin-SV-Kurs überzeugt weiterhin mit starken Zuwächsen. Zwar ist er von seinem kürzlich erreichten Allzeithoch wieder etwas abgekommen. In den letzten 24 Stunden legte er dennoch wieder im zweistelligen Prozentbereich zu. Darüber hinaus steht eine Hard Fork im Netzwerk an. Wie sind die Zukunftsaussichten?

FinTech Raiz verwandelt Kleingeld in Bitcoin
Invest

Das Start-up Raiz hat die Genehmigung der australischen Finanzaufsichtsbehörde erhalten und bietet Kunden demnächst Bitcoin-Fondsoptionen an. Über eine App können Nutzer künftig auch kleine Geldbeträge in den Fonds investieren.

Südkorea will 20 Prozent Bitcoin-Steuer erheben
Regulierung

Die südkoreanische Regierung will den Handel von Digitalwährungen mit Auflagen versehen und besteuert zunächst die Gewinne ausländischer Kunden. Das geht aus einem aktuellen Bericht der Korea Times hervor.