Höhenflug beim „Ethereum-Killer“

Quelle: Shutterstock

Tezos-Kurs Höhenflug beim „Ethereum-Killer“

Der Tezos-Kurs konnte sich innerhalb der letzten Woche durch starke Aufwärtstendenzen vom restlichen Krypto-Markt absetzen. Während der Bitcoin-Kurs etwa in den vergangenen sieben Tagen zarte Verluste von 0,69 Prozent verkraften musste, legte der Tezos-Kurs um satte 16 Prozent zu.

Tezos-Kurs hebt sich vom Krypto-Markt ab

Der Bitcoin-Kurs hat keine besonders starke Woche hingelegt. Mit einem Kursverlust von 0,69 Prozent liegt die größte Kryptowährung nach Marktkapitalisierung derzeit bei knapp 7.250 US-Dollar. Auch im 24-Stunden-Chart schreibt die Kryptowährung Nummer eins aktuell rote Zahlen, hier sind es 1,23 Prozent Verlust.

Bei den Top 20 der Altcoins sieht es insgesamt nicht gerade bullish aus. So verzeichnen etwa der Ethereum-Kurs (ETH) und der Ripple-Kurs (XRP) jeweils 24-Stunden-Verluste von knapp über einem Prozent. Lässt man den Blick jedoch auf Platz 11 schweifen, so sticht ein Kandidat heraus: der Tezos-Kurs (XTZ).

Die technische Analyse

Die technische Analyse zum Tezos-Kurs wie immer von Dr. Philipp Giese


[Anzeige]
Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen auf Plus500 handeln. Warum Plus500? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Seit Anfang November kann der Tezos-Kurs den bisweilen misslichen Kursentwicklungen im übrigen Krypto-Markt trotzen. Seit dem 25. Oktober, als der bisher geltende Abwärtstrend durchbrochen wurde, konnte XTZ seinen Kurs mehr als verdoppeln.

Der Kurs bewegt sich in einem bisher stabilen Aufwärtskanal, der auch durch das jüngste Setback nicht getestet wurde. Die Indikatoren vermitteln insgesamt eine bullishe Einschätzung, sodass man über eine Long Position nachdenken sollte. Ein guter Einstiegspunkt liegt bei 1,46 US-Dollar, das Target bei 1,87 US-Dollar und der Stop Loss bei 1,53 US-Dollar. Erst ein Sturz unter 1,30 US-Dollar würde eine Empfehlung für eine Short Position nach sich ziehen. In diesem Fall wäre das Target auf Höhe des gleitenden Mittelwerts der letzten 200 Tage bei 1,12 US-Dollar. Als Stop Loss kann man sich am Support des aktuellen Aufwärtskanal orientieren, der aktuell bei 1,35 US-Dollar liegt.

Wie hebt sich Tezos von der Konkurrenz ab?

Tezos steht in direkter Konkurrenz zur Smart-Contract-Plattform Ethereum. Dynamic Ledger Solutions hatte das Projekt aus dem Boden gehoben und mittels Initial Coin Offering (ICO) im Jahr 2017 insgesamt 223 Millionen US-Dollar einsammeln. Hervorstechend ist bei Tezos die Art und Weise seiner Weiterentwicklung. Tezos soll im Gegensatz zu Ethereum ohne Hard Forks auskommen. Sollte ein protokollinterner Änderungsprozess bevorstehen, ist das Ökosystem so konzipiert, dass es sich selbst aktualisieren kann, ohne dass die Mitglieder eine Hard Fork durchführen müssen.

Wie Ledger über seinen Twitter-Kanal mitteilt, unterstützt der Wallet-Anbieter nun auch Tezos Staking. Vergangene Woche wurde darüber hinaus bekannt, dass Selbiges auch für Binance gilt. Auf der Bitcoin-Börse können Nutzer nun auch Tezos Staking betreiben.

Mehr zur Gegenüberstellung von Ethereum und Tezos findet man hier.

Mehr zum Thema:

Bereit für den nächsten Karrieresprung?

Sichere dir deinen Vorsprung durch Wissen und werde zum Blockchain & Krypto Experten

z.B. "Blockchain Basics Kurs"

Inklusive personalisiertes Teilnahmezertifikat
Zum Online Kurs

Ähnliche Artikel

IOTA steckt in einer Sinnkrise
IOTA steckt in einer Sinnkrise
Altcoins

IOTA wird in jüngster Zeit durch negative Schlagzeilen überschattet. Öffentlich ausgetragene Streitgespräche, in der Entwicklungsphase verharrende Pilotprojekte und der jüngste Tiefpunkt: Die Stillegung des Tangles durch den abgeschalteten Coordinator – IOTA steckt in einer Sinnkrise. Um das Vertrauen in das Projekt wiederherzustellen, muss sich die Foundation auf wesentliche Tugenden besinnen.

Polkadot integriert Chainlink – Aus für Ethereum?
Polkadot integriert Chainlink – Aus für Ethereum?
Altcoins

Chainlink erweitert seinen Einflusskreis: Nachdem das Oracle-Netzwerk bislang ausschließlich Ethereum-basierte Smart Contracts mit Daten versorgte, kommt die Technologie künftig auch in Polkadot zum Einsatz. Schlechte Nachrichten für Ethereum?

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Wird die Mammutaufgabe jemals gelingen?
Wird die Mammutaufgabe jemals gelingen?
Regulierung

Das Krypto-Unternehmen Wilshire Phoenix plant bereits seit Längerem, einen Bitcoin Exchange Traded Funds (ETF) herauszugeben. Doch die US-Börsenaufsicht hält bislang nichts von der Idee.

Diese Altcoins stellen Bitcoin in den Schatten
Diese Altcoins stellen Bitcoin in den Schatten
Märkte

Während Bitcoin und andere Kryptowährungen in bearishen Gewässern schwimmen, gibt es einige Altcoins, die den Abverkäufen trotzen. Die 5 Top-Performer weisen eine Gemeinsamkeit auf.

Kann sich der Bitcoin-Kurs bald erholen?
Kann sich der Bitcoin-Kurs bald erholen?
Kursanalyse

Der Bitcoin-Kurs liegt aktuell bei 8.822 US-Dollar. Die Talfahrt am Krypto-Markt reißt die Altcoins in die Tiefe. IOTA-Kurs, Ethereum-Kurs (ETH) und Ripple-Kurs (XRP) treffen die Abverkäufe ebenfalls. 

STO-Plattform Cashlink und CashOnLedger bringen Wertpapiere auf die Blockchain
STO-Plattform Cashlink und CashOnLedger bringen Wertpapiere auf die Blockchain
Krypto

CashLink und CashOnLedger bringen Wertpapiere auf die Blockchain. Ab sofort können Trader digitale Wertapiere dezentral handeln – dank Blockchain-Technologie, Smart Contracts und E-Geld-Lizenz.

Angesagt

IOTA steckt in einer Sinnkrise
Altcoins

IOTA wird in jüngster Zeit durch negative Schlagzeilen überschattet. Öffentlich ausgetragene Streitgespräche, in der Entwicklungsphase verharrende Pilotprojekte und der jüngste Tiefpunkt: Die Stillegung des Tangles durch den abgeschalteten Coordinator – IOTA steckt in einer Sinnkrise. Um das Vertrauen in das Projekt wiederherzustellen, muss sich die Foundation auf wesentliche Tugenden besinnen.

Ethereum: Flash Loans unter der Lupe
Ethereum

Nach den zwei Exploits des DeFi-Projekts bZx sind Flash Loans in aller Munde. Doch was sind eigentlich Flash Loans? Was bedeuten sie für Ethereum, was für Schaden können sie anrichten und wie funktionieren sie?

Bank of Canada arbeitet an Digitalwährung (CBDC)
Regierungen

Die Bank of Canada will sich auf die zukünftige Herausgabe einer eigenen Digitalwährung vorbereiten. Mithilfe dieser will die Notenbank ihr Geldmonopol wahren, sollte der Stellenwert des analogen Dollars auch künftig weiter sinken und private Währungsalternativen wie Facebooks Libra an Bedeutung gewinnen. Derweil muss die chinesische Zentralbank gegenüber ihren Währungsplänen leichte Rückschläge verkraften. Im Reich der Mitte verzögert das Coronavirus die Forschung am digitalen Yuan.

Bitcoin drängt Altcoins an den Rand
Kursanalyse

Die Marktkapitalisierung fällt weiter zurück und dürfte in den kommenden Tagen wichtige Unterstützungsniveaus antesten. Die Gefahr eines Rückfalls in den Bitcoin-Bärenmarkt darf daher nicht gänzlich ausgeblendet werden.

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: