Tagomi, Tagomi Trading erhält begehrte New Yorker BitLicense

Quelle: Shutterstock

Tagomi Trading erhält begehrte New Yorker BitLicense

Tagomi Trading LLC, eine Tochter der New Yorker Holding Tagomi Inc., darf ab sofort mit dem regulatorischen Segen der regionalen Aufsichtsbehörde New York State Department of Financial Services (DFS) operieren. Seit 2015 müssen New Yorker Firmen zunächst die sogenannte BitLicense einholen, bevor sie Finanzdienstleistungen mit digitalen Assets anbieten dürfen.

Sowohl eine Virtual Currency License als auch eine Money Transmission License konnte sich Tagomi Trading vonseiten des zuständigen Regulators sichern. Dies geht aus einer Pressemitteilung hervor, die das DFS am 27. März auf seiner Website veröffentlichte.

Damit darf der Finanzdienstleister ab sofort auch im Bereich Krypto-Assets operieren und etwa Finanzprodukte auf Bitcoin-Basis anbieten. Die Money Transmission License kommt dem Unternehmen indes hinsichtlich seiner Aktivitäten als Broker zugute. Denn ab sofort erlaubt die Behörde auch die Durchführung von Order-Platzierungen für digitale Währungen wie BTC, ETH, BCH und LTC. Wie die DFS allerdings betont, sind Wertpapiere nach Definition der SEC ausgenommen. Mit Security Token wird Tagomi also vorerst nichts zu tun haben.

Tagomi erster Broker mit Genehmigung für Bitcoin-Maklertätigkeit

Mit den regulatorischen Stempeln ist Tagomi der „erste New Yorker Broker für digitale Währungen“ wie Bitcoin.

Wir begrüßen die gründliche Überprüfung und den sorgfältigen Umgang der DFS mit den Marktakteuren, um transparentere und fairere Marktbedingungen zu schaffen.

Greg Tusar, CEO von Tagomi Trading LLC


Tagomi, Tagomi Trading erhält begehrte New Yorker BitLicense
[Anzeige]
Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen auf Plus500 handeln. Warum Plus500? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Auch das zuständige Department of Financial Services zeigt sich ambitioniert. Man wolle ein faires Marktumfeld für Bitcoin & Co. schaffen, bei dem auch institutionelle Investoren bedient werden können:

Die DFS setzt sich für die Förderung von Innovationen und die Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit des aufstrebenden Sektors für virtuelle Währungen in New York ein.

Linda A. Lacewell, Intendantin der DFS

Und weiter: „Die Zustimmung der DFS zu Tagomis Lizenzen bietet den Verbrauchern mehr Schutz auf einem sich ständig entwickelnden globalen Finanzmarkt.“

Institutionelle Investoren im Blick

Tagomis Kerngeschäft wird vor allem das Angebot von Broker-Dienstleistungen für institutionelle Investoren sein. Ein Feld, welches seit geraumer Zeit starken Auftrieb erfährt. Schließlich gibt es zwar eine ganze Reihe an Krypto-Börsen. Regulierte Finanzdienstleistungen für institutionelle Anleger sind im Krypto-Ökosystem allerdings Mangelware.

Seit 2015 ist das DFS mit der Aufsicht über den sich immer schneller ausbreitenden Krypto-Sektor betraut. Seither gewährte die Behörde 18 Unternehmen die begehrte BitLicense. Dies ist der höchste regulatorische Orden im Hinblick auf Krypto-Geschäftspraktiken im US-Bundesstaat New York.

Die Zustimmung der Behörde war indes bei Tagomi fest eingeplant. Bereits Anfang März konnte das Unternehmen in einer Funding-Runde etwa zwölf Millionen US-Dollar einsammeln. Zu den Investoren gehört neben Pantera Investments auch der Yale-Fonds Paradigm.

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Tagomi, Tagomi Trading erhält begehrte New Yorker BitLicense
Schicksalsjahr 2020: Deutschland muss die Weichen im digitalen Zahlungsverkehr stellen
Märkte

BigTechs wie Amazon, Google, Facebook und Apple übernehmen immer mehr Marktanteile im digitalen Zahlungsverkehr. Daher müssen Lösungen auf gesamteuropäischer Ebene umgesetzt werden, die die Finanzsouveränität des Euroraums schützen. Um den Herausforderungen der Digitalisierung zu begegnen, bleibt jedoch nicht mehr viel Zeit.

Tagomi, Tagomi Trading erhält begehrte New Yorker BitLicense
Bitcoin-Kurs: Diese Modelle deuten auf einen Anstieg hin – Marktbetrachtung
Kursanalyse

Die Bitcoin-Kurs-Analyse vom Bitwala Trading Team. Es gibt zwei Modelle, die auf steigende Kurse hindeuten.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Tagomi, Tagomi Trading erhält begehrte New Yorker BitLicense
Schicksalsjahr 2020: Deutschland muss die Weichen im digitalen Zahlungsverkehr stellen
Märkte

BigTechs wie Amazon, Google, Facebook und Apple übernehmen immer mehr Marktanteile im digitalen Zahlungsverkehr. Daher müssen Lösungen auf gesamteuropäischer Ebene umgesetzt werden, die die Finanzsouveränität des Euroraums schützen. Um den Herausforderungen der Digitalisierung zu begegnen, bleibt jedoch nicht mehr viel Zeit.

Tagomi, Tagomi Trading erhält begehrte New Yorker BitLicense
Weltraumökonomie: Blockchain von SpaceChain im All
Blockchain

Weltraum-als-Service: SpaceChain kommt seinem Ziel näher, ein blockchainbasiertes Satellitennetzwerk aufzubauen.

Tagomi, Tagomi Trading erhält begehrte New Yorker BitLicense
Digitales Wettrüsten: Kann die EU noch aufholen?
Kommentar

Der Rat der Europäischen Union (EU) hat eine Stellungnahme zu Stable Coins herausgegeben. Darin kommt er auch auf eine mögliche Regulierung von Bitcoin & Co. zu sprechen. Dabei wird deutlich: Die EU muss sich sputen.

Tagomi, Tagomi Trading erhält begehrte New Yorker BitLicense
Bitcoin-Kurs: Diese Modelle deuten auf einen Anstieg hin – Marktbetrachtung
Kursanalyse

Die Bitcoin-Kurs-Analyse vom Bitwala Trading Team. Es gibt zwei Modelle, die auf steigende Kurse hindeuten.

Angesagt

Deutsche Bank überrascht mit gewagter Krypto-Prognose
Insights

Die Deutsche Bank sieht die Zahl der Nutzer von Kryptowährungen in der kommenden Dekade auf 200 Millionen Hodlerinnen und Hodler anwachsen. Unterdessen entwickelt sich der Trend zu einer bargeldlosen Gesellschaft weiter.

Krypto-Verwahrung wider Willen: Banken üben sich als Innovationsverweigerer
Kommentar

Ab nächstem Jahr wird das Geschäft mit der Krypto-Verwahrung lizenzpflichtig. Daraus ergibt sich eine große Chance für die deutschen Banken, neue Token-Geschäftsmodelle anzubieten. Doch sind diese überhaupt darauf vorbereitet? Warum von den Banken keine Impulse hinsichtlich der Token-Ökonomie zu erwarten sind, was unsere Banken mit dem deutschen Staat gemeinsam haben und welche neuen Wettbewerber das Bankgeschäft an sich reißen. Ein Kommentar.

Europäische Kryptowährung: Banque de France testet 2020 digitalen Euro
Regierungen

Frankreich will als einer der ersten Staaten eine digitale Zentralbankwährung (CBDC) einführen und damit auch Chinas geplanter Einführung einer digitalen Staatswährung Paroli bieten.

Mit Lichtgeschwindigkeit durch die Blockchain: Lightspeed unterstützt DLT-Restaurants
Blockchain

Lightspeed rüstet britische Restaurants mit der Blockchain-Technologie aus. Die Lightspeed-Plattform basiert auf der DLT, um die Kontrolle logistischer Abläufe und die Protokollierung von Steuerabgaben für Unternehmen in der Gastronomiebranche zu vereinfachen.

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: